Startseite


Ihre Werbung hier!

Online-Zeitung für den Schwalm-Eder-Kreis | 12. Jahrgang | redaktion@seknews.de | www.seknews.de | täglich neu | Preis: 0,00 Euro

Feger und Damm souveräne Sieger im Harz

Max Feger von der MT Melsungen bei seinem Sieg in Bad Harzburg im orangen Outfit seines  Teams Focus Rapiro Racing. Foto: nhBad Harzburg/Melsungen. Beim Protective Bike Marathon in Bad Harzburg konnten die beiden Top Mountainbiker der MT Melsungen, Max Feger und Thorsten Damm,am vergangenen Wochenende jeweils in ihren Klassen souveräne Siege erringen. Mit ihnen gingen rund 200 Startern am Sonntagvormittag auf die Strecke über drei Runden mit insgesamt 57 Kilometern. Max Feger ließ alle hinter sich und kam nach 2:32:31,6 mit Std. als Gesamtsieger mit über zwei Minuten Vorsprung gegenüber dem Zweitplatzierten ins Ziel. Ebenso überlegen siegte Damm über die gleiche Strecke in 2:38:59,9 Stunden in der Mastersklasse.

Die 19 Kilometer lange Marathon-Rundstrecke mit 549 Höhenmetern war, wie Damm (Scott RadladenGudensberg) erklärte, „traditionell sehr schwer mit knackigen Anstiegen und steilen, technisch ambitionierten Abfahrten, die noch dazu durch einsetzenden Regen aufgeweicht wurden.“ Feger startet seit Beginn dieser Saison für sein neues Team Focus Rapiro Racing: „Eine Runde die mir liegt. Schon am ersten Berg merkte ich, dass die Beine gut waren und setzte mich mit drei weiteren Fahrern ab. Ich stellte fest, dass ich der stärkste in der Gruppe war. In der letzten Runde, am ersten Berg, verschärfte ich dann das Tempo und mir konnte keiner mehr folgen konnte.“ Im Ziel jubelte der 25jährige Melsunger: „Erster Sieg heute für mich in orange! Nachdem ich in den letzten drei Rennen immer mit dem zweiten Platz vorlieb nehmen musste, hat es heute endlich geklappt.“

Los ging die MTB Saison für Feger am 11. April mit dem Kyffhäuser Berglauf. Auf der Mitteldistanz über 42km wurde er nur knapp im Sprint von Michael Schuchardt (Team FujiBikes Rockets) geschlagen. Am Tag darauf fand im Solling der 8. Warm Up Marathon in Hellental statt. Dort belegte er zusammen mit seinem Teamkollegen Marvin Augustiniak Platz zwei auf der Langstrecke (60km) hinter dem Profi Peter Hermann (Firebike Drössiger). Eine Woche später stand dann der „Frühjahrklassiker“ im Kellerwald auf dem Plan. Dort fuhr er nach seinem Sieg im vergangenen Jahr über 40 km diesmal die 80km Strecke und landete in dem mit Profis gespickten Feld auf dem zweiten Platz in der Eliteklasse.

Für Damm war es das erste Rennen in der neuen Saison. „Da hätte ich nicht gleich mit einem Sieg gerechnet. Aber das sind natürlich gute Voraussetzungen für die weiteren Herausforderungen dieses Jahres.“ Und die kommen für die beiden Melsunger gleich am kommenden Wochenende am Gardasee beim Riva Bike Festival, wo Thorsten Damm 2014 sensationell seinen ersten internationalen Sieg für die MT Melsungen erringen konnte. (red)



Tags: , , , , ,


Ähnliche Beiträge

Bisher keine Kommentare


Einen Kommentar schreiben

© 2006-2017 SEK-News • Powered by WordPress • Theme by: BlogPimp/Appelt MediendesignBeiträge (RSS) und Kommentare (RSS)Impressum + DatenschutzAGB





Facebook Auto Publish Powered By : XYZScripts.com

Um Ihr Nutzererlebnis zu verbessern, verwendet diese Seite Cookies. Details

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen", um Ihnen das beste Surferlebnis möglich zu geben. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen zu verwenden fortzufahren, oder klicken Sie auf "Akzeptieren" unten, dann erklären Sie sich mit diesen.

Schließen