Startseite


Ihre Werbung hier!

Online-Zeitung für den Schwalm-Eder-Kreis | 12. Jahrgang | redaktion@seknews.de | www.seknews.de | täglich neu | Preis: 0,00 Euro

Starke Vorstellung der Melsunger Staffelläufer

Das siegreiche Frauenteam mit Marie und Kati Wagner sowie Karolin Siebert. Foto: nhMelsungen. Eine starke Vorstellung boten die Melsunger Athleten bei den Kreismeisterschaften in den Langstaffeln über 3×800 und 3×1000 Meter. Leider hatten diese Titelkämpfe, die bei guten Bedingungen im Melsunger Waldstadion ausgetragen wurden, nur eine sehr schwache Beteiligung aufzuweisen. Nur vier Vereine aus dem Schwalm-Eder-Kreis sowie zwei Teams aus Kaufungen fanden den Weg in die Bartenwetzerstadt. MT-Leichtathletik-Chef Hans-Jörg Engler, der mit seinem Team für einen reibungslosen Ablauf sorgte, sah mit Stolz, wie der harte Kern seiner Leichtathleten seine Dienste in der gewohnt eindrucksvollen Weise verrichtete und am Ende alle Titel bei den Männer, Frauen sowie in der Jugendklasse einheimsen konnte.

Für die beste Leistung sorgte über 3×800 Meter die Melsunger Frauenstaffel, die sich mit 7:39,06 Minuten in der aktuellen Landesbestenliste hinter dem TV Gelnhausen auf Rang vier einordnete und mit dieser Leistung eine Jahresbestzeit für den Bezirk Kassel aufstellen konnte. Katharina Wagner lief die erste Hälfte unter 80 Sekunden an, wurde aber auf der zweiten Runde erwartungsgemäß langsamer. Nach 2:46 Minuten reichte sie das Holz an Marie Wagner weiter, die trotz „Abi-Abschlussfahrt“ nach Mallorca ein beachtliches Rennen an den Tag legte und nach 2:29 Minuten Schlussläuferin Karolin Siebert auf die letzten beiden Runden schickte. Die hessische Jugend-Hallenmeisterin spulte die beiden Stadionrunden in jeweils 72 Sekunden ab und trug den Staffelstab nach 7:39,06 Minuten unter dem Beifall der wenigen Zuschauer über die Ziellinie. Im Vorjahr holte sich das MT-Quartett mit Celine Kühnert, Julia Klute und Karolin Siebert vor dem TSV Obervorschütz in 7:57,10 Minuten den Titel.

Die erfolgreichen Jugendlichen der MT Melsungen mit Marvin Knaust, Christian Schulz und Lorenz Funck. Foto: nhDas Melsunger Jugendteam hatte mit der 18-jährigen Julia Klute nur eine Jugendliche in ihren Reihen. Die beiden anderen Läuferinnen gehören noch der Schülerklasse an. Emiliy Illing, Jahrgang 2002, zeigte ihr bisher bestes 800m-Rennen, denn die 13-Jährige lief sehr couragiert und kontrollierte vom Start weg das Feld. Nach 2:41 Minuten schickte sie mit fünf Sekunden Vorsprung Franziska Ebert auf den Mittelabschnitt. Die hessische Hallenmeisterin hatte damit eine gute Ausgangsposition. Sie lief die ersten 400 Meter in 74 Sekunden und konnte dennoch nicht verhindern, dass Marie Wagner vom MT-Frauenteam zu ihr auflief und die fünf Sekunden auf der ersten Runde bereits wettmachen konnte. Aber auf der zweiten Runde hielt Franziska Ebert gut gegen und ließ Marie Wagner nicht vorbei. Auf der Zielgeraden resignierte die 18-Jährige aus Gensungen. Franziska wechselte nach 2:33 Minuten mit einer Sekunde Vorsprung auf Schlussläuferin Julia Klute, die gegen Karolin Siebert auf verlorenem Posten stand. Die hessische Jugend-Hallenmeisterin nahm ihrer Trainingspartnerin in der ersten Runde sieben und auf dem zweiten Teil sogar zehn Sekunden ab. „17 Sekunden, das war zu viel. Ich weiß nicht, woran es liegt, dass Julia nicht in die Gänge kommt“, sagte Alwin J. Wagner über seinen Schützling. Das junge MT-Team, dass sich vorgenommen hatte, unter 7:50 Minuten zu laufen, verfehlte mit 7:55,49 Minuten das Vorhaben um mehr als fünf Sekunden doch sehr deutlich.

Das Männer-Trio mit Robin Hohmann, Michael Hiob und Tobias Stang. Foto: nhDer Höhepunkt der Veranstaltung war sicherlich das Duell zwischen der Melsunger Männerstaffel mit Robin Hohmann, Michael Hiob und Tobias Stang gegen das MT-Jugend-Trio mit Marvin Knaust, Christian Schulz und Lorenz Funck. Nach dem plötzlichen Ausfall von Aaron Werkmeister, der nach einer ärtzlichen Untersuchung im Melsunger Krankenhaus bleiben musste, sprang Marvin Knaust ein und konnte sich mit seinem Lauf hervorragend in Szene setzen. Der 14-jährige legte als Startläufer die erste Runde in 68 Sekunden zurück und führte auch noch nach 800 Meter vor Robin Hohmann. Ein Meter vor dem ersten Wechsel musste Marvin Knaust dem viel zu schnellen Anfangstempo Tribut zollen und den früheren deutschen Fünfkampfmeister in der M13 vorbeiziehen lassen. Nach 2:58 Minuten reichte Robin Hohmann, der wieder in das Leichtathletiktraining wegen seines Sportstudiums in Kassel einsteigen möchte, das Holz an Michael Hiob weiter. Dieser hatte keine leichte Aufgabe, weil er nur zwei Sekunden Vorsprung auf Christian Schulz hatte. Der glänzend aufgelegte Melsunger Mittelstreckler lief die erste Runde direkt hinter Hiob und wartete auf seine Chance. Als er knapp 300 Meter vor dem letzten Wechsel merkte, dass der Melsunger Sprinter nichts mehr zum Zusetzen hatte, forcierte Christian Schulz sein Tempo und ließ Michael Hiob einfach stehen. Nach 5:44 Minuten schickte er Lorenz Funck auf die letzten 1000 Meter. Obwohl Michael lief mit 2:55 Minuten die schnellste Zeit der Männer lief, verlor er auf den Jugendlichen aus Röhrenfurth fast elf Sekunden.

Henri Alter, Mario Nadler und Florian Schareina belegten Rang zwei  über 3x1000 m. Foto: nhLorenz Funck zog er wie ein Langsprinter los und kaufte Tobias Stang sofort den Schneid ab. Das Melsunger Langstrecken-Ass benötigte als Schlussläufer 2:53 Minuten und nahm Tobias, der auf der Zielgeraden auf Reserve lief, mehr als sechs Sekunden ab. Das MT-Jugend-Trio lief mit 8:37,09 Minuten die schnellste Zeit des Tages. Die Melsunger Männer, die alle noch zwei Jahre in der Juniorenklasse startberechtigt sind, sicherten sich den Sieg vor dem zweiten Team der Melsunger Turngemeinde. Mario Nadler, der seinen ersten Wettkampf im MT-Trikot auf der Laufstrecke bestritt, beeindruckte als Startläufer mit 3:17 Minuten. Als die Uhr genau 6:50 Minuten anzeigte, wurde Henri Alter von Florian Schareina auf die letzten zweieinhalb Runden geschickt. Der Fünfte der DLV-Jugendmeisterschaften im Speerwerfen von 2014 spulte wie ein Zehnkämpfer seine 1000 Meter ab und erreichte ohne allzu große Kraftanstrengung nach 3:16 Minuten das Ziel. „Ich kann die Zeit gar nicht glauben, denn ich hatte das Gefühl, dass ich über 3:30 gelaufen“, sagte Henri nach dem Rennen und meinte augenzwinkernd „vielleicht steige ich noch auf die Mittelstrecke um!“

Für den fünften Titel sorgten die Melsunger U16-Schüler über 3×1000 Meter. Weil Marvin Knaust als Ersatz für Aaron Werkmeister in der U20 laufen musste, rückte Nico Dörfel zu den drei Jahre älteren Jungen auf. Und der elfjährige Schüler erfüllte seine Aufgaben zur vollen Zufriedenheit des Trainers, nicht nur weil er sich sein Rennen wie ein alter Hase einteilte. Nach 3:33 Minuten schickte er Stojan Nikolic auf die Reise und auch Stojan wusste zu überzeugen. Nach 3:22 Minuten hatte er seine Aufgabe bestens erfüllt, so dass die Melsunger Schülermannschaft nach 6:55 Minuten mit Lars Werner den dritten Läufer ins Rennen schicken konnten. Diesen merkte man allerdings seinen Trainingsrückstand deutlich an. Aber Lars versuchte seine Sache so gut wie möglich zu machen und kämpfte sich durch. Im Ziel wurde für das Melsunger U16-Trio 10:52,29 Minuten notiert.

Eine glänzende Lauf zeigte Emily Illing und schickte mit fünf Sekunden Vorsprung vor Kati Wagner die 15-jährige Franziska Ebert auf die Reise. Foto: nhDie zweite Mannschaft der Melsunger A-Schülerinnen war plötzlich bei diesen Titelkämpfen das erste Team, weil durch die Ausfälle von Lynn Olson (Klassenfahrt) sowie durch das Hochmelden von Franziska Ebert und Emily Illing in die Altersklasse der U20 das erste Team komplett ausfiel. Diese drei Schülerinnen wären in der Lage gewesen, eine Zeit um 7:50 Minuten zu laufen. Aber auch Marianne Goujard (2:55), Gebke Scharpf (3:22) und Madita Böttcher (3:00) waren mit Freude bei der Sache und holten sich hinter dem Auswahlteam von Borken, Gensungen und Remsfeld, die als Startgemeinschaft Schwalm-Eder an den Start gingen und mit 8:27,59 Minuten gestoppt wurden, die Vizemeisterschaft. (ajw)



Tags: , , , , , , , , , , , , , ,


Ähnliche Beiträge

Bisher keine Kommentare


Einen Kommentar schreiben

© 2006-2017 SEK-News • Powered by WordPress • Theme by: BlogPimp/Appelt MediendesignBeiträge (RSS) und Kommentare (RSS)Impressum + DatenschutzAGB





Facebook Auto Publish Powered By : XYZScripts.com