Startseite

Ihre Werbung hier!

Online-Zeitung für den Schwalm-Eder-Kreis | 15. Jahrgang | redaktion@seknews.de | www.seknews.de | täglich neu | Preis: 0,00 Euro

Gebäude öffentlich zugänglich

Hephata beteiligt sich am „Tag der Architektur“ am 27. Juni

Hephata beteiligt sich am „Tag der Architektur“ am 27. Juni. Foto: nhSchwalmstadt-Ziegenhain. „Der Tag der Architektur“ ermöglicht jedes Jahr Einblicke in ausgewählte Gebäude, die ansonsten nicht ohne weiteres der breiten Öffentlichkeit zugänglich sind. In Hessen findet der Tag in diesem Jahr am Samstag, 27. Juni 2015, statt. Die Architektenkammer Hessen als Organisatorin hat dafür 140 Gebäude ausgesucht. Dazu zählen auch zwei Häuser der Hephata Diakonie und deren 100-prozentiger Tochtergesellschaft hsde in Schwalmstadt-Ziegenhain und in Lauterbach.

„Der Tag der Architektur“ findet in diesem Jahr hessenweit bereits zum 21. Mal statt. Ausgewählt wurden auch diesmal wieder Gebäude, die sich durch eine besonders qualitätsvolle, innovative oder außergewöhnliche Architektur auszeichnen. Bauherren und Architekten führen dann am 27. Juni 2015 Besuchergruppen durch die Gebäude und stehen für Fragen und Gespräche zur Verfügung.

Die Hephata Diakonie und die Hephata Soziale Dienste und Einrichtungen (hsde) beteiligen sich an dem Tag mit Führungen durch zwei Gebäude. Zum einen besteht die Möglichkeit, die Metallwerkstatt für Menschen mit Behinderungen, An der Feuerwache in Ziegenhain, näher kennenzulernen. Die Werkstatt ist an diesem Tag für die Öffentlichkeit zwischen 14 und 15.30 Uhr geöffnet, Führungen werden um 14.30 Uhr und um 15 Uhr angeboten. Zum anderen kann auch das hsde-Seniorenzentrum „An der Lauter“ in Lauterbach besucht werden. Dieses hat an diesem Tag zwischen 10.30 und 13 Uhr für die Öffentlichkeit geöffnet, Führungen starten hier um 11 und um 12 Uhr statt.

Metallwerkstatt für Menschen mit Behinderung
Die Metallwerkstatt mit Mensa sowie Sozial- und Verwaltungsräumen dient als Arbeitsstätte für 155 Menschen mit geistigen und körperlichen Behinderungen. Bedingt allein durch die Maße der Werkstatthalle ist das Gebäude als Großform konzeptioniert, versinnbildlicht durch ein allumfassendes, horizontal ausladendes Dach, unter dem sich alle Nutzungsbereiche als eingeschobene Kuben vereinen. In dem Gebäude finden sich ebenfalls großzügige Aufenthalts- und Pausenbereiche sowie ein Speisesaal mit Verteilerküche. Die Fassade besteht aus glänzenden Metallpaneelen, die zum Teil gelocht sind und halb durchscheinend leuchten. Adresse: An der Feuerwache 2, 34613 Schwalmstadt-Ziegenhain.

Seniorenzentrum „An der Lauter“
Das Seniorenzentrum bietet Raum für 60 Bewohner. Großzügige halbprivate und halböffentliche Wohngruppenbereiche ersetzten Flure. Eine Wellness-Landschaft sowie eine Tagespflege ergänzen das Angebot. Eingeschobene, grün verkleidete Boxen der Verteilerküchen gliedern die Balkone und setzen frische Farbakzente. Zusammen mit dem denkmalgeschützten Nachbargebäude für Betreutes Wohnen entsteht ein räumlich einheitliches Ensemble. Adresse: Am Graben 88a,  36341 Lauterbach. (red)



Tags: , , , , , ,


Ähnliche Beiträge

Bisher keine Kommentare


Einen Kommentar schreiben

© 2006-2020 SEK-News • Powered by WordPress • Theme by: BlogPimp/Appelt MediendesignBeiträge (RSS) und Kommentare (RSS)ImpressumDatenschutzAGB