Startseite


Ihre Werbung hier!

Online-Zeitung für den Schwalm-Eder-Kreis | 12. Jahrgang | redaktion@seknews.de | www.seknews.de | täglich neu | Preis: 0,00 Euro

Sieben Schwälmer Tischler freigesprochen

Ausstellung ab 3. August 2015 in der Kreissparkasse in Ziegenhain

Sieben neue Tischlergesellen mit ihren Meistern. Die Gesellenstücke sind in einer Ausstellung in der Kreissparkasse in Ziegenhain vom 3.  bis 7. August 2015 zu sehen. Foto: Wolfgang ScholzSchwalmstadt-Ziegenhain. Mit der Gesellenfreisprechung endete für sieben Schwälmer Tischler die Ausbildungszeit. Jürgen Schenk (Ziegenhain), Obermeister der Tischler-Innung Ziegenhain, lobte die Leistungen der neuen Gesellen und dankte den Eltern, den Betrieben und der Berufsschule für ihr Engagement während der Ausbildung. Besonders lobte er das Engagement der neuen Gesellen, die in den drei Lehrjahren ihr Können unter Beweis gestellt hätten und nun den Lohn für die Mühe erhielten. „Fleiß, Ausdauer und Beharrlichkeit zahlen sich aus“, sagte Schenk und gratulierte im Namen der Tischler-Innung Ziegenhain zu der bestanden Gesellenprüfung.

Die beste Gesellenprüfung legte Till Neumann aus Oberaula ab, der von Tischlermeisterin Brigitte Arnold, Oberaula, ausgebildet wurde. Neben der Gesellenprüfung wurden die Gesellenstücke auch gesondert unter  gestalterischen Aspekten beurteilt. Eine unabhängige Jury bewertete die Arbeiten zusätzlich und sprachen drei Belobigungen für die gute Gestaltung der Prüfungsstücke aus. Die Gestaltungspreise erhielten: Philipp Ochs, (Schwalmstadt), Till Neumann (Oberraula) und Lukas Ritter (Neukirchen).

Der Gesellenprüfungsausschussvorsitzende, Helmut Hett (Loshausen), überreichte die Gesellenbriefe und sprach die Prüflinge damit frei. „Mit dem Gesellenbrief in der Hand sind Sie berechtigt, sich überall in Deutschland um einen Arbeitsplatz als Geselle zu bewerben und dafür einen angemessenen Lohn einzufordern“, sagte Hett und forderte die Junggesellen auf, sich weiterzubilden, um neue Chancen im interessanten Tischlerberuf zu nutzen. Als gutes Beispiel diente an diesem Abend André Dunkel, der 2012 selbst als Auszubildender an der Freisprechungsfeier teilnahm und den Gesellenbrief erhielt. Vor wenigen Tagen legte Dunkel seine Meisterprüfung in Bad Wildungen ab. Die stv. Obermeisterin Brigitte Arnold überreicht dem Jungmeister eine Präsent der Innung.

Ausstellung
Die Gesellenstücke sind vom 3. bis 7. August 2015 in der Kreissparkasse Schwalm-Eder in Ziegenhain ausgestellt.

Die neuen Tischlergesellen (in Klammern der Ausbildungsbetrieb):
Till Neumann, Oberaula (Brigitte Arnold, Oberaula), Philipp Ochs, Schwalmstadt (Klaus Wolff, Schwalmstadt-Ziegenhain), Ivan Gumenscheimer, Willingshausen und Michael Öltz, Schwarzenborn (Hephata Hessisches Diakoniezentrum, Schwalmstadt-Treysa), Lukas Ritter, Neukirchen (Jürgen Schenk GmbH, Schwalmstadt), Steven Schmidt, Frielendorf (Hartmut Nickel, Frielendorf), Grischa Walchensteiner, Niedergrenzebach (Jörg Schultheis, Schwalmstadt-Ziegenhain)

Fachpraktiker für Holzverarbeitung
Amanda Krüll, Marburg, Kristian Sauerwald, Wetter Dominik Prexler, Lahntal (alle Lebenshilfewerk e.V., Marburg), Dennis Schulz, Frielendorf (Hephata Hessisches Diakoniezentrum, Schwalmstadt). (red)



Tags: , , , , , , ,


Ähnliche Beiträge

Bisher keine Kommentare


Einen Kommentar schreiben

© 2006-2017 SEK-News • Powered by WordPress • Theme by: BlogPimp/Appelt MediendesignBeiträge (RSS) und Kommentare (RSS)Impressum + DatenschutzAGB





Facebook Auto Publish Powered By : XYZScripts.com