Startseite

Ihre Werbung hier!

Online-Zeitung für den Schwalm-Eder-Kreis | 13. Jahrgang | redaktion@seknews.de | www.seknews.de | täglich neu | Preis: 0,00 Euro

Logout statt Knockout

Projekt zur Mediensucht-Prävention im Fokus bei Auftaktveranstaltung zu Festtagen

hephata150902Schwalmstadt-Treysa. Neue Medien bieten viele Chancen, bergen aber auch Risiken. Beides will das neue Hephata-Projekt „Logout statt Knockout“ Schülern, Lehrern und Eltern vermitteln. Bei der Auftaktveranstaltung zu den Hephata-Festtagen am Samstag, 12. September 2015, um 11 Uhr im Hephata-Kirchsaal steht das Projekt im Mittelpunkt des Programms, das von einem Vortrag über Musik von und mit Pop-Sänger Christian Durstwitz bis zu einer Film-Preview reicht.

Die rasante Veränderung digitaler Medien beeinflusst unser gesamtes Leben. Dies erfordert einerseits Wissen und Kenntnisse über einen sinnvollen Umgang und andererseits eine kritische Auseinandersetzung mit Risiken etwa durch übermäßigen Medienkonsum, der bis hin zu einer Sucht reichen kann. Das Projekt „Logout statt Knockout“ will beides miteinander verknüpfen. „Wir wollen Chancen aufzeigen und gleichzeitig über Risiken aufklären und Alternativen besprechen“, betont Sascha Gömpel, der das Projekt für das Beratungszentrum der Hephata-Förderschulen entwickelt hat. Mit verschiedenen Modulen wendet sich das Projekt ab diesem Herbst an allgemeinbildende Schulen im Schwalm-Eder-Kreis und bietet Schülern, Lehrern und Eltern ebenso praktische wie anregende Inhalte.

„Logout statt Knockout“ ist auch der Titel eines kleinen Films, den die Hephata Diakonie sozusagen als Begleitmaterial zu dem Projekt produziert hat. Der Spot ist entstanden nach einer Idee von Sascha Gömpel, umgesetzt von der gemeinnützigen Agentur „Medienblau“, die sich auf medienpädagogische Themen spezialisiert hat. „Der Film zeigt, dass es sich lohnt, elektronische Geräte wie Smartphones und Tablet-PCs einfach mal auszuschalten“, sagt Gömpel. Die virtuelle Welt verlassen und das echte Leben genießen – was dies bewirken kann, verdeutlicht der Spot anhand von drei kleinen Geschichten, die in Schwalmstadt und Umgebung sowie in Hamburg spielen. Protagonisten sind Personen aus der hiesigen Region, die eines gemeinsam haben: Sie haben durch die Professionalisierung ihrer Passion eine überregionale Bekanntheit erreicht und werden von ihren „Fans“ als Vorbilder wahrgenommen.

In das Thema „Digitale Medien“ einführen wird Referent Peter Holnick, Geschäftsführer des Instituts für Medienpädagogik und Kommunikation Hessen. Der renommierte Experte beschreibt in seinem Vortrags unter dem Titel „Kindheit digital – eine Bestandsaufnahme“ die Veränderungen unserer Kommunikation durch digitale Medien und erklärt, wie sich die Digitalisierung auf unser Leben und das unserer Kinder auswirkt. Gleichzeitig beschreibt er Lösungsansätze für einen positiven Umgang mit digitalen Medien.

Eingerahmt wird das Programm mit Musik von Christian Durstewitz und seiner Band. Der gebürtige Fritzlarer war durch die Casting-Show „Unser Star für Oslo“ bundesweit bekannt geworden. Seinerzeit hatte er knapp hinter der späteren ESC-Gewinnerin Lena Mayer-Landrut den dritten Platz gemacht. Der Eintritt zu der Veranstaltung ist frei.

Im Anschluss startet auf dem Gelände der Hephata Diakonie das Bühnenprogramm und das Programm auf der Festmeile, die wieder von mehr als 120 kreativen und interaktiven Ständen gesäumt sein wird. Nächster Höhepunkt ist dann ab 16 Uhr das inklusive Festival auf dem Festplatz neben der Hephata-Gärtnerei, bei dem am Abend die angesagte Pop-Band „Luxuslärm“ die Bühne stürmen wird. Tickets für je acht Euro gibt es im Vorverkauf in der Hephata-Informationszentrale, (06691) 18-0, sowie an der Tageskasse.

Mehr Informationen zum Programm der Hephata-Festtage gibt es unter www.hephata.de/festtage. (red)



Tags: , , , , , , ,


Ähnliche Beiträge

Bisher keine Kommentare


Einen Kommentar schreiben

© 2006-2019 SEK-News • Powered by WordPress • Theme by: BlogPimp/Appelt MediendesignBeiträge (RSS) und Kommentare (RSS)ImpressumDatenschutzAGB