Startseite

Ihre Werbung hier!

Online-Zeitung für den Schwalm-Eder-Kreis | 12. Jahrgang | redaktion@seknews.de | www.seknews.de | täglich neu | Preis: 0,00 Euro

GL-Malsfeld zur Erweiterung des Gewerbegebietes

Lothar Kothe. Foto: nhMalsfeld-Beiseförth. GL-Fraktionsvorsitzender Lothar Kothe erklärt zum Vorentwurf des Bebauungsplanes auf Erweiterung des Gewerbegebietes in Beiseförth: „Für die GL handelt es sich hier um einem Abwägungsprozess, wenn in umittelbarer Nähe zur Wohnbebauung das Gewerbegebiet ausgedehnt werden soll.“ Aus Sicht der Gemeinschaftsliste sprechen die zu erwarteten Steuereinnahmen, erhaltene und neu zu schaffende Arbeitsplätze und die weitere Entwicklungsmöglichkeit der Firma am Standort für eine Zustimmung.

Auf der anderen Seite stünden die betroffenen Anlieger, die sich in ihrer Situation persönlich stark belastet fühlen (z.B. Halteverbot vor eigenen Grundstücken). Aus ihrer Sicht sei das Gewerbegebiet bereits jetzt stark
industriell geprägt. Durch die weitere Expansion der Firma bestehe die Gefahr von weiter zunehmendem Verkehr, mehr Lärm und einer schlechteren Sichtbeziehung der Anwohner.

Mit dem Kauf der beiden Grundstücke in der Straße „Zum Steeger“ durch die erweiterungswillige Firma Dr. Schumacher GmbH habe sich die Position der übrigen Grundstücksbesitzer aus Sicht der Gemeinschaftsliste für ein einvernehmliches Kaufangebot verschlechtert. „Wir hätten es begrüßt, wenn eine Einigung zwischen dem Unternehmen und allen betroffenen Anliegern zustande gekommen wäre“, erklärte Lothar Kothe. „Dann wäre ein Abwägungsprozess unsererseits nicht mehr notwendig geworden.“

Nach ausgiebigen Beratungen brachte die Fraktion folgenden Änderungsvorschlag in die Gemeindevertretung ein: „Die Verkehrserschließung des Geltungsbereiches erfolgt im Wesentlichen über die Straße Zum Steeger und zu einem geringeren Teil über die Straße Am Roggenfeld.“ Dieser Vorschlag wurde mit einer kleinen Modifizierung vom Parlament einstimmig angenommen.

„Wir hoffen“, so Kothe, „dass infolge der Expansion der Firma Dr. Schumacher GmbH durch eine betriebliche Umstrukturierung eine Entlastung der Straße Am Roggenfeld ermöglicht wird. Wir würden es aber auch weiterhin begrüßen, wenn eine Einigung der Firma Dr. Schumacher mit den Grundstückseigentümern über einen Ankauf zustande käme.“ Die Fraktion stimmte einer Erweiterung des Gewerbegebietes in nördlicher Richtung zu. (red)



Tags: , ,


Ähnliche Beiträge

Bisher keine Kommentare


Einen Kommentar schreiben

© 2006-2017 SEK-News • Powered by WordPress • Theme by: BlogPimp/Appelt MediendesignBeiträge (RSS) und Kommentare (RSS)Impressum + DatenschutzAGB





Facebook Auto Publish Powered By : XYZScripts.com

Um Ihr Nutzererlebnis zu verbessern, verwendet diese Seite Cookies. Details

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen", um Ihnen das beste Surferlebnis möglich zu geben. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen zu verwenden fortzufahren, oder klicken Sie auf "Akzeptieren" unten, dann erklären Sie sich mit diesen.

Schließen