Startseite

Ihre Werbung hier!

Online-Zeitung für den Schwalm-Eder-Kreis | 12. Jahrgang | redaktion@seknews.de | www.seknews.de | täglich neu | Preis: 0,00 Euro

Interkommunale Zusammenarbeit entwickelt sich weiter

Regierungspräsident Dr. Walter Lübcke (3. von rechts) im Kreise der Vertreter des Gemeindeverwaltungsverbandes "Südlicher Knüll" und der Kommunen Oberaula, Ottrau und Neukirchen. Von links: Bürgermeister Klemens Olbrich, Neukirchen, Stadtverordnetenvorsteher Willi Berg, Neukirchen, Bürgermeister Klaus Wagner, Oberaula, Stadtrat Herbert Backes, Neukirchen, Stadträtin Rosalie Bock, Neukirchen, Reinhard Becker, Vorsitzender Gemeindevertretung Ottrau, Marcus Schug, Vorsitzender Haupt- und Finanzausschuss Gemeinde Oberaula, Jörg Schmitt, Erster Beigeordneter Gemeinde Ottrau, Dieter Groß, Vorsitzender Gemeindevertretung Oberaula, Marianne Hühn, Vorsitzende Verbandsversammlung Gemeindeverwaltungsverband "Südlicher Knüll", Erster Stadtrat Höfer, Neukirchen, Roland Hühn, Beigeordneter Gemeinde Oberaula, Bürgermeister Norbert Miltz, Ottrau. Foto: nh

Regierungspräsident Dr. Walter Lübcke (3. von rechts) im Kreise der Vertreter des Gemeindeverwaltungsverbandes „Südlicher Knüll“ und der Kommunen Oberaula, Ottrau und Neukirchen. Von links: Bürgermeister Klemens Olbrich, Neukirchen, Stadtverordnetenvorsteher Willi Berg, Neukirchen, Bürgermeister Klaus Wagner, Oberaula, Stadtrat Herbert Backes, Neukirchen, Stadträtin Rosalie Bock, Neukirchen, Reinhard Becker, Vorsitzender Gemeindevertretung Ottrau, Marcus Schug, Vorsitzender Haupt- und Finanzausschuss Gemeinde Oberaula, Jörg Schmitt, Erster Beigeordneter Gemeinde Ottrau, Dieter Groß, Vorsitzender Gemeindevertretung Oberaula, Marianne Hühn, Vorsitzende Verbandsversammlung Gemeindeverwaltungsverband „Südlicher Knüll“, Erster Stadtrat Höfer, Neukirchen, Roland Hühn, Beigeordneter Gemeinde Oberaula, Bürgermeister Norbert Miltz, Ottrau. Foto: nh

Neukirchen. Einen Zuwendungsbescheid in Höhe von 35.000 Euro übergab Regierungspräsident Dr. Walter Lübcke der Vorsitzenden der Verbandsversammlung „Südlicher Knüll“, Marianne Hühn, am 19. September 2016 im Namen der Hessischen Landesregierung. Die Vorstandmitglieder Bürgermeister Klaus Wagner, Oberaula, Norbert Miltz, Ottrau, und Klemens Olbrich, Neukirchen, waren bei der Übergabezeremonie ebenfalls zugegen. Das Land Hessen unterstützt damit den Aufbau einer einheitlichen EDV-basierten Infrastruktur zur Inventarisierung und Bewirtschaftung des Sachanlagevermögens, der dazugehörigen Zustandserfassung und Wertermittlung.

Seit dem Jahr 2010 arbeiten die drei Kommunen Oberaula, Ottrau und Neukirchen im Rahmen der interkommunalen Zusammenarbeit als Zweckverband zusammen. Es geht darum, durch den gemeinsamen Einsatz der vorhandenen Personal- und Sachmittel eine nachhaltige Verbesserung der Verwaltungsstruktur und auch Einsparungen bei den Sachkosten zu erreichen. Dies ist auch in der Satzung des Gemeindeverwaltungsverbandes als Ziel definiert.

Ist-Situation: Gegenwärtig verfügen die drei Kommunen über eine heterogene IT-Infrastruktur im Bereich der Anlagenbuchhaltung und der Finanzsoftware. Die Durchführung der gesetzlich geforderten Inventur erfolgt gegenwärtig durch jede Kommune separat unter Anwendung der individuellen Personal- und Sachausstattung vor Ort.

Zukünftige Mehrwerte durch das Projekt: Das kommunale Sachanlagevermögen der drei Kommunen wird zentral in einer gemeinsamen Geodatenbank mit Raumbezug verwaltet. Diese Geodatenbank wird durch amtliche Katasterdaten sowie den Daten aus den jeweiligen Anlagenbuchhaltungen zum Sachanlagevermögen aufgebaut. Diese Datenbank verfügt über Onlinezugang und Wirtschaftsjahresbezug und ist vom Finanzsystem der jeweiligen Kommune unabhängig. Zukünftig ist die neue Datengrundlage ein geldmäßig nicht bezifferbarer, aber unentbehrlicher Faktor für das wirtschaftliche Handeln und damit die nachhaltigen Sanierungsbemühungen der drei Kommunen.

Die Hessische Landesregierung erkennt dieses Bemühen an. Von den ursprünglich beantragten 75.000 Euro wurden nunmehr 35.000 Euro bewilligt. Die Umsetzung muss bis zum Jahre 2019 erfolgt sein. Regierungspräsident Dr. Walter Lübcke wünschte den drei Kommunen weiterhin viel Erfolg bei ihrer gemeinsamen Arbeit im Gemeindeverwaltungsverband „Südlicher-Knüll“.



Tags: , , ,


Ähnliche Beiträge

Bisher keine Kommentare


Einen Kommentar schreiben

© 2006-2017 SEK-News • Powered by WordPress • Theme by: BlogPimp/Appelt MediendesignBeiträge (RSS) und Kommentare (RSS)Impressum + DatenschutzAGB





Facebook Auto Publish Powered By : XYZScripts.com

Um Ihr Nutzererlebnis zu verbessern, verwendet diese Seite Cookies. Details

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen", um Ihnen das beste Surferlebnis möglich zu geben. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen zu verwenden fortzufahren, oder klicken Sie auf "Akzeptieren" unten, dann erklären Sie sich mit diesen.

Schließen