Startseite


Ihre Werbung hier!

Online-Zeitung für den Schwalm-Eder-Kreis | 12. Jahrgang | redaktion@seknews.de | www.seknews.de | täglich neu | Preis: 0,00 Euro

CDU: Eine gute Woche für den Kassel Airport

Nordhessen. Die Spitzen der CDU in Nordhessen begrüßen den Vertragsabschluss zwischen der Fluggesellschaft Sundair und dem Kassel Airport. „Der Sommerflugplan 2017 und die weitere Entwicklung nehmen Formen an. Bei diesem Ergebnis ist vor allem der Einsatz der hessischen Landesregierung hervorzuheben. Unser besonderer Dank gilt dabei Ministerpräsident Volker Bouffier, der sich immer wieder mit großem Engagement für die Belange des Flughafens einsetzt“, wie der Bezirksvorsitzende und Bundestagsabgeordnete Bernd Siebert gemeinsam mit zahlreichen CDU-Vertretern aus der gesamten Region erklärte.

Aus Sicht der Christdemokraten ist damit der Betrieb des Flughafens für die kommenden Jahre gesichert. Der Kassel Airport sei Nordhessens Startplatz in die Zukunft. Nach wie vor sei er wichtig für die überregionale Anbindung der Region sowie der Logistikdrehscheibe Nordhessen – also vor allem für Unternehmen, die auf eine nahe und schnelle Luftverkehrsanbindung angewiesen sind. Siebert sagte weiter: „Vom Angebot des Flughafens können Unternehmen für ihren Geschäftsverkehr profitieren, Speditionen, technologieorientierte Firmen aus der Luftfahrtbranche, Arbeitnehmer aber auch Touristen. Alleine auf diese dürfen wir den Zweck des Flughafens aber nicht beschränken. Die gesamte Region ist nun aufgefordert, den Flughafen in den bestehenden Angeboten aber auch in den Entwicklungspotenzialen zu nutzen und so stärker zu frequentieren.“

Diesem Aufruf schlossen sich die Vorsitzende der CDU Kassel und Hessische Justizministerin Eva Kühne-Hörmann MdL, der Partei- und Fraktionsvorsitzende der CDU Kassel-Land Frank Williges, Staatssekretär Mark Weinmeister, Regierungspräsident Dr. Walter Lübcke, der Bundestagsabgeordnete Thomas Viesehon sowie die Landtagsabgeordneten Lena Arnoldt, Claudia Ravensburg, Dirk Landau und Armin Schwarz an.

Die wirtschaftlichen Bedingungen rund um den Flughafen stellen sich als sehr gut dar. Im „Aviation Industry Park“ sowie am Flughafen selber gibt es 1.000 Arbeitsplätze. Weitere 1.000 Arbeitsplätze sind national sowie international mit dem Standort verbunden. Gemeinsam sprachen die CDU-Vertreter von einer großen Chance, dass der Flughafen erhalten bleibe und eine nachhaltige positive Entwicklung nehmen werde: „Unser besonderer Dank gilt der Hessischen Landesregierung, die mit diesem Vertrag ein Bekenntnis zur Luftverkehrsanbindung Nordhessens gegeben hat.“ (red)



Tags: , , , , , , , , , , ,


Ähnliche Beiträge

Bisher keine Kommentare


Einen Kommentar schreiben

© 2006-2017 SEK-News • Powered by WordPress • Theme by: BlogPimp/Appelt MediendesignBeiträge (RSS) und Kommentare (RSS)Impressum + DatenschutzAGB





Facebook Auto Publish Powered By : XYZScripts.com