Startseite


Ihre Werbung hier!

Online-Zeitung für den Schwalm-Eder-Kreis | 12. Jahrgang | redaktion@seknews.de | www.seknews.de | täglich neu | Preis: 0,00 Euro

fit4future: neue Präventionsinitiative für Schüler

DAK-Gesundheit und Cleven-Stiftung starten Projekt für gesunde Schulen

Schwalm-Eder. Im Schwalm-Eder-Kreis startet erstmals die neue Präventionsinitiative fit4future für gesunde Schulen. Ab sofort können sich alle Grund- und Förderschulen der Region für das mehrjährige Projekt bewerben. Ziel der Initiative ist, die Lebensgewohnheiten und Lebensstile von Kindern im Alter von sechs bis zwölf Jahren nachhaltig positiv zu beeinflussen. Ferner wird die Entwicklung der Schule zu einer gesundheitsfördernden Organisation unterstützt. Schirmherr der Kampagne ist Bundesgesundheitsminister Hermann Gröhe, nationaler Botschafter ist Ski-Star Felix Neureuther.

Mehr Bewegung im Schulalltag, gesunde Ernährung, konzentriertes Lernen und Stressbewältigung sind die Schwerpunkte von fit4future, einer der größten Präventionskampagnen an deutschen Schulen. Jede teilnehmende Schule wird drei Jahre lang professionell bei der Umsetzung von Maßnahmen aus diesen Bereichen begleitet und persönlich gecoacht. Dazu gehören Workshops für Lehrer, Aktionstage für Schüler und Eltern und eine Vielzahl von Materialien, die Lust auf eine gesunde Lebensweise machen. Darüber hinaus erhalten die Schulen Unterstützung bei ihrer Weiterentwicklung zu einer gesundheitsfördernden Schule. Damit erhöhen sie die Qualität, mit der sie ihren Bildungs- und Erziehungsauftrag erfüllen. Auch die Gesundheits-förderung der Lehrkräfte ist Teil des Programms. „Schon im Grundschulalter wird die Basis für ein gesundes Erwachsenenleben gelegt. Deshalb nehmen wir den Auftrag des neuen Präventionsgesetzes ernst. Wir wollen Schulen mit fit4future zu einem Ort der Gesundheit machen – für Schüler und Lehrer“, sagt Sandra Waltemode, Chefin der DAK-Gesundheit in Fritzlar.

Informationsveranstaltung für interessierte Schulen
Alle Grund- und Förderschulen im Schwalm-Eder-Kreis haben die Möglichkeit, sich über fit4future zu informieren und die Inhalte der Präventionsinitiative selbst zu erleben. Am Montag, 20. März findet eine Informationsveranstaltung im Haus des Karnevals in Fritzlar, Waberner Str. 4 statt. Es geht um 14.30 Uhr los, eine Anmeldung per Mail (info@fit-4-future.de) ist erbeten. Interessierte Schulen können über die gleiche Adresse jederzeit Bewerbungsunterlagen anfordern.

Bedarf nach Gesundheitsförderung an Schulen ist groß
Dass der Bedarf nach gesundheitsfördernden Maßnahmen für Schüler und Lehrer groß ist, zeigt eine aktuelle DAK-Studie. Hauptergebnisse: Rund 70 Prozent der Lehrer stellten mit Blick auf die vergangenen zehn Jahre einen Anstieg von Gesundheitsproblemen bei den Schülern fest. So leiden laut Einschätzung der Lehrkräfte immer mehr Kinder an Konzentrations-problemen, Verhaltensauffälligkeiten, motorischen Defiziten und psychosomatischen Beschwerden. Auch bei den Lehrern ist die gesundheitliche Belastung hoch: Jeder Vierte macht sich sehr große oder große Sorgen, dass er aufgrund der körperlichen und psychischen Berufsanforderungen schon vor dem Pensionsalter aus dem Beruf ausscheiden muss.

Die DAK-Gesundheit ist eine der größten gesetzlichen Kassen in Deutschland und versichert rund sechs Millionen Menschen. Die Cleven-Stiftung ist seit 2005 mit dem Projekt fit4future im Einsatz für gesunde Schulen.

Mehr zu fit4future und Anmeldung zum Programm: www.dak.de/fit4future. (red)



Tags: , , , , , ,


Ähnliche Beiträge

Bisher keine Kommentare


Einen Kommentar schreiben

© 2006-2017 SEK-News • Powered by WordPress • Theme by: BlogPimp/Appelt MediendesignBeiträge (RSS) und Kommentare (RSS)Impressum + DatenschutzAGB





Facebook Auto Publish Powered By : XYZScripts.com

Um Ihr Nutzererlebnis zu verbessern, verwendet diese Seite Cookies. Details

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen", um Ihnen das beste Surferlebnis möglich zu geben. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen zu verwenden fortzufahren, oder klicken Sie auf "Akzeptieren" unten, dann erklären Sie sich mit diesen.

Schließen