Startseite

Ihre Werbung hier!

Online-Zeitung für den Schwalm-Eder-Kreis | 12. Jahrgang | redaktion@seknews.de | www.seknews.de | täglich neu | Preis: 0,00 Euro

Divertikel – Beulen in der Darmwand

Kostenloser Vortrag im Asklepios Klinikum Schwalmstadt

Schwalmstadt. Etwa 130.000 Menschen werden jedes Jahr aufgrund einer Divertikel-Erkrankung des Darmes in deutschen Krankenhäusern behandelt. Knapp ein Viertel dieser Patienten muss operiert werden. Um dieses Thema geht es während eines kostenlosen Vortrages von Dr. Felix Meuschke am Montag, 20. März, 18 Uhr, im großen Vortragssaal des Asklepios Klinikums Schwalmstadt.

Dr. Felix Meuschke. Foto: Asklepios

Dr. Felix Meuschke. Foto: Asklepios

Dr. Meuschke, Chefarzt der Klinik für Allgemein- und Viszeralchirurgie, erläutert: „Die wichtigsten Formen der Divertikel-Krankheit sind die akute und chronische Entzündung der Beulen in der Darmwand sowie die Divertikel-Blutung. Die Grundlagen einer individuellen Behandlung sind die Kenntnis des Spontanverlaufs der Erkrankung, der klinische Befund und bildgebende Verfahren.“

Das Behandlungsziel bei der akuten Sigmadivertikulitis sei die Beseitigung des entzündlichen Fokus entweder durch konservative oder chirurgische Maßnahmen. Welche Erkenntnisse über die Entstehung von Divertikeln gelten als gesichert? Kann man einer Entzündung vorbeugen? Wie funktioniert eine Schlüsselloch-Operation bei Sigmadivertikulitis? Diese und weitere Fragen auch der Zuhörer werden während des Referats von Dr. Meuschke beantwortet. (red)



Tags: ,


Ähnliche Beiträge

Bisher keine Kommentare


Einen Kommentar schreiben

© 2006-2017 SEK-News • Powered by WordPress • Theme by: BlogPimp/Appelt MediendesignBeiträge (RSS) und Kommentare (RSS)Impressum + DatenschutzAGB





Facebook Auto Publish Powered By : XYZScripts.com

Um Ihr Nutzererlebnis zu verbessern, verwendet diese Seite Cookies. Details

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen", um Ihnen das beste Surferlebnis möglich zu geben. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen zu verwenden fortzufahren, oder klicken Sie auf "Akzeptieren" unten, dann erklären Sie sich mit diesen.

Schließen