Startseite

Ihre Werbung hier!

Online-Zeitung für den Schwalm-Eder-Kreis | 13. Jahrgang | redaktion@seknews.de | www.seknews.de | täglich neu | Preis: 0,00 Euro

Luise Zieba bei deutschen Crosslaufmeisterschaften auf Rang vier

Alwin J. Wagner mit seinen erfolgreichen Schützlingen Lorenz Funck und Luise Zieba. Foto: nh

Alwin J. Wagner mit seinen erfolgreichen Schützlingen Lorenz Funck und Luise Zieba. Foto: nh

Ohrdruf/Melsungen. Fast 900 Straßenläufer und Bahnspezialisten auf der Langstrecke trafen sich am Wochenende in der thüringischen Kleinstadt Ohrdruf, um ihre deutschen Meister im Crosslauf zu ermitteln. Bei lauffreundlichen Bedingungen und Temperaturen über zehn Grad wurde den Zuschauern auf dem gut einsehbaren Kurs spannende Läufe geboten. Auf dem selektiven Kurs, der bei den Steigungen, aber auch bei den Bergab-Passagen den Athleten sehr viel Kraft kostete, mussten Strohballen sowie ein Wassergraben überquert werden.

Die Melsunger Ausdauerspezialistin Luise Zieba durfte nach ihrem souveränen 3000-Meter-Sieg bei den deutschen Senioren-Hallenmeisterschaften in Erfurt durchaus Medaillenambitionen hegen. Die 36-Jährige machte in den zurückliegenden Wochen auch im Crosslauf eine gute Figur und sicherte sich überlegen den Landestitel. Doch einen Tag vor dem Wettkampf stellte sich ein grippaler Infekt bei ihr ein und ließ kurz vor dem Start die Hoffnung auf eine Medaille gen Null sinken. Dennoch nahm sie die Herausforderung an und ließ sich mit zwölf Konkurrentinnen in der W35 gemeinsam mit den Frauen, der WU23 und de W40/45 auf die 5,2 Kilometer lange Strecke schicken. Nach einer Startrunde von 1,8 Kilometern mussten die Läuferinnen noch drei Runden von 1,2 Kilometern Länge zurücklegen.

Luise Zieba quälte sich mit einem grippalen Infekt beim Crosslauf in Ohrdruf. Foto: nh

Luise Zieba quälte sich mit einem grippalen Infekt beim Crosslauf in Ohrdruf. Foto: nh

Luise Zieba hielt sich während des gesamten Rennens im Vorderfeld der W35 auf und hatte stets Sichtkontakt zu den drei vor ihr liegenden Läuferinnen. Nach knapp sechs Minuten für die Eingangsrunde lief sie die erste der drei Runden in 4:40 und benötigte für die zweite Runde 4:54 Minuten. In der dritten und letzten Runde war es ihr nicht mehr möglich, das Tempo zu erhöhen und somit die Konkurrenz vor ihr anzugreifen. Die Schlussrunde lief sie in 4:58 Minuten und für die letzten 300 Meter, vom Wassergraben bis zum Ziel, benötigte sie 92 Sekunden. Völlig ausgepumpt erreichte sie als großartige Vierte nach 22:06 Minuten den Zielstrich. Es war für sie aussichtslos, mit dem grippalen Infekt auf das Podium laufen. Aber im gesunden Zustand hätte sie mit ihrem Ehrgeiz, ihrer Tempohärte und vor allem mit ihrem starken Finish gute Karten gehabt, um ganz vorn mitzumischen. Luise Zieba fehlten am Ende 56 Sekunden zu Gold, 48 Sekunden auf Silber und 36 Sekunden für die Bronzemedaille, obwohl die drei Medaillengewinnerinnen mit großartigen Zeiten in den Bestenliste ihrer Verbände verzeichnet sind. Hanna Tempelhagen (Berlin), die Crosslaufmeisterin der W35, legte die 10 000 Meter unter 42 Minuten zurück. Nina Schüler (Brackwede), die mit der Silbermedaille ausgezeichnet wurde, lief bei den diesjährigen Landeshallenmeisterschaften die 3000 Meter in 10:31 Minuten und Anna-Lina Dahlbeck (Xanten), die sich Bronze sicherte, steht über 5000 Meter mit 17:41 Minuten in der Bestenliste.

Mit Blick auf die Freiluftsaison hat sich die Gartenbautechnikerin aus Spangenberg folgende Ziele gesetzt: „Im Jahr 2018 möchte ich gern die drei Schallmauern durchbrechen: 3000 Meter unter elf Minuten, 5000 Meter unter 20 und 10000 Meter unter 40 Minuten. Nach ihren bisherigen Vorstellungen sollte die Erfüllung dieser Ziele im Bereich des möglichen liegen und keine Überraschung darstellen.

Lorenz Funck nach der Hälfte der Strecke vor Lukas Abele (SSC Hanau-Rodenbach). Foto: nh

Lorenz Funck nach der Hälfte der Strecke vor Lukas Abele (SSC Hanau-Rodenbach). Foto: nh

Lorenz Funck, der zweite Melsunger Starter, der sich nach seiner Verletzung noch im Aufbautraining befindet, fehlte erwartungsgemäß das Stehvermögen und die Tempohärte auf dieser 7,8 Kilometer langen Strecke. 61 Crossläufer der U23 wurden auf die Reise geschickt. Nach der Startrunde von 1,8 Kilometern Länge mussten weitere fünf Runden von 1,2 Kilometern Länge gelaufen werden.

Am Ende hatte Lukas Abele die bessere Karten und lief drei Sekunden eher als Lorenz Funck über die Ziellinie. Foto: nh

Am Ende hatte Lukas Abele die bessere Karten und lief drei Sekunden eher als Lorenz Funck über die Ziellinie. Foto: nh

Durch die vorhergehenden Starts in den Seniorenklassen wurde das Geläuf immer tiefer und matschiger. Dadurch bestand vor allem auf den Bergab-Passagen die Gefahr zu stürzen. Die Strecke wurde auch immer selektiver, und fast zwanzig Prozent der gestarteten Teilnehmer beendete das Rennen bevor sie die Ziellinie erreicht hatten. Auch Lorenz Funck fand nicht so gut in sein Rennen, aber er kämpfte und biss sich bis zur Ziellinie durch. Fast die gesamten 7,8 Kilometern lief er neben, hinter oder auch manchmal vor Lukas Abele vom SSC Hanau-Rodenbach. Immerhin hatte das Mittelstreck-Ass mit einer 1500-Meter-Bestzeit von 3:44,05 Minuten im Vorjahr die 3000 Meter unter 8:40 zurückgelegt. Und Abeles Hausrekord über 5000 Meter steht bei 15:33 Minuten. Doch auch für den Hanauer war diese Strecke zu lang. Am Ende belegte er nach 27:55 Minuten, 3:38 Minuten Rückstand auf den Sieger Samuel Fitwi Sibhatu, der vor einigen Jahren aus seiner Heimat Eritrea nach Deutschland flüchtete, den 35. Platz. Nur drei Sekunden zurück, beendete Lorenz Funck auf Rang 36 diesen schwierigen Parcours. Allerdings blieb der Melsunger 65 Sekunden hinter Leonardo Ortolano (PSV GW Kassel, 26:53) und eine halbe Minute hinter Maurice Herwig (Eschwege) zurück. „Es war heute nicht mein Tag“, sagte der 21-Jährige selbstkritisch. In zwei Wochen fährt er nach Italien, wo er sich in der Nähe von Rimini auf die Freiluftsaison vorbereiten wird. (ajw)



Tags: , , , ,


Ähnliche Beiträge

Bisher keine Kommentare


Einen Kommentar schreiben

© 2006-2018 SEK-News • Powered by WordPress • Theme by: BlogPimp/Appelt MediendesignBeiträge (RSS) und Kommentare (RSS)ImpressumDatenschutzAGB





WP Facebook Auto Publish Powered By : XYZScripts.com