Startseite


Ihre Werbung hier!

Online-Zeitung für den Schwalm-Eder-Kreis | 13. Jahrgang | redaktion@seknews.de | www.seknews.de | täglich neu | Preis: 0,00 Euro

Wettstreit gegen Zeit und Regen

Die Melsunger Teenager Vivian Groppe, Nele Schmoll, Ella Gleim und Sophia Hog holten sich die Nordhessenmeisterschaft über 4x100m der Frauen. Foto: nh
Die Melsunger Teenager Vivian Groppe, Nele Schmoll, Ella Gleim und Sophia Hog holten sich die Nordhessenmeisterschaft über 4x100m der Frauen. Foto: nh

Baunatal. Leichtathleten im Wetter-Pech: Bei den nordhessischen Meisterschaften über 400 / 1500 Meter sowie in den Staffelwettbewerben war es viel zu kalt und Regen verhinderte bessere Leistungen.

Kein klar überlegenes Team

Die Leichtathleten der MT Melsungen sicherten sich dennoch drei Meisterschaften. Lynn Olson und Yannick Schleider holten sich zu Beginn die 400m-Titel in der U20.

Im Staffelwettbewerb über 4×100 Meter der Frauen waren Baunatal, die LG Eder, die LG Reinhardswald und die MT Melsungen am Start. Im MT-Aufgebot standen die 14-jährige Vivian Groppe und die 15-jährigen Sprinterinnen Ella Gleim und Nele Schmoll. Schlussläuferin war die 19-jährige Sophia Hog. Während Melsungen eine läuferische Überlegenheit besaß, waren die drei anderen Mannschaften besser eingewechselt.

Vivian Groppe lief wieder über 300 Meter mit 42,29 Sekunden eine starke Zeit und holte sich den Sieg in der W15. Foto: nh
Vivian Groppe lief wieder über 300 Meter mit 42,29 Sekunden eine starke Zeit und holte sich den Sieg in der W15. Foto: nh

Erste Nordhessenmeisterschaft für MT-Quartett

Nele Schmoll jagte als Startläuferin mit Vehemenz durch die erste Kurve und reichte den Staffelstab an Vivian Groppe weiter. Die Schülerin beeindruckte auf der Gegengeraden mit ihrem starken Antritt und stürmte dem zweiten Wechsel entgegen, wo Ella Gleim auf sie wartete. Die dreifache Kreismeisterin zeigte sich gut in Form und reichte nach einem guten Kurvenlauf den Stab an Schlussläuferin Sophia Hog weiter. Gegen die anstürmende Lara Dehnert vergrößerte Sophia den Vorsprung bis ins Ziel und verhalf damit dem jungen MT-Quartett zur ersten Nordhessenmeisterschaft in der Freiluftsaison. Mit 51,13 Sekunden sicherten sich die Melsunger Teenager den Titel vor Baunatal (51,88), LG Eder (52,55) und LG Reinhardswald (53,74).

Beste Leistungen des Abends

Im 1500m-Lauf der Männer machte Rene Persch (Niederelsungen) die frühe Tempoarbeit. In der entscheidenden Phase setzte er sich leichtfüßig ab und holte sich nach 4:19:36 Minuten vor den Langstreckenläufern Tom Sälzer (Baunatal, 4:23,20) und Lorenz Funck (Melsungen, 4:32,32) den Titel. Platz 4 sicherte sich Florian Engel (Vellmar, 4:33,23) vor Nils Wolkonski (Niederelsungen, 4:45,49).

Die besten Melsunger Leistungen an diesem Abend wurden zu Beginn der Veranstaltung durch die beiden MT-Langsprinter Niclas Dittmar und Vivian Groppe über 300 Meter erzielt.

Regendurchnässte Startpatronen

Es regnete Bindfänden als die Schülerinnen vom Starter zu ihren Startblöcken gebeten wurden. Im ersten Lauf hatte sich Emma Bochenek von der LG Alheimer Bebra-Rotenburg in 45,65 Sekunden durchgesetzt und damit für den zweiten Lauf eine nicht allzu schnelle Richtzeit vorgelegt.

Mit Vivian Groppe (42,98) und Emma Scholl (43,41) aus Frankenberg waren die hessische U16-Hallenmeisterin und die Zweitplatzierte am Start. Hinzu kam Josefine Otto als Favoritin. Mit Holly Okuku (Baunatal) war das nächste große nordhessische Talent am Start; Tochter der Olympionikin Florence Ekpo-Umoh.

Viermal mussten sich die Schülerinnen von ihren Blöcken erheben, weil die Patronen durch den starken Regen nass wurden und somit die Startpistole versagte. Beim fünften Mal klappte der Start. Holly Okuku ging sofort in Führung. Vivian Groppe lag etwa fünf Meter zurück, aber Holly Okuku lief Meter um Meter an Raum gewinnend nach glänzenden 41,19 Sekunden als Siegerin über die Ziellinie. Vivian holte sich mit 42,29 Sekunden vor Josephine Otto (LAV Kassel, 43,03) den zweiten Platz. Emma Scholl kam abgeschlagen mit 44,74 Sekunden nicht über den vierten Rang hinaus.

NIclas Dittmar blickt kurz vor dem 300m-Ziel auf die Digitalanzeige und weiß dass er nur knapp über 40 Sekunden blieb. Foto: nh
NIclas Dittmar blickt kurz vor dem 300m-Ziel auf die Digitalanzeige und weiß dass er nur knapp über 40 Sekunden blieb. Foto: nh

Wunschzeiten geschafft

Anschließend wurden zwei 300m-Läufe der Schüler gestartet. Niclas Dittmar, der mit 41,98 sec. in die Freiluftsaison eingestiegen war, wollte unter 41 sec. laufen.

Der Regen hatte nachgelassen, als der Starter das erste Rennen freigab, in dem Bennet Müller (46,86) und Andre Heider (49,89) für einen Baunataler Doppelsieg sorgten. Im zweiten Lauf starteten die Melsunger Niclas Dittmar und Elias Botte. Er lief auch gegen die ein Jahr älteren Fynn-Mikka Böttcher (Vellmar) und Maurica Gautier (Niederelsungen). Als Dittmar im Sieg über die Ziellinie lief, blieb die Uhr bei 40,53 sec stehen.

Elias Botte belegte in der M14 mit 47,45 Sekunden den dritten Platz und drückte damit seinen Hausrekord von Felsberg (48,91) gewaltig nach unten.

(ajw)



Tags: , , ,


Ähnliche Beiträge

Bisher keine Kommentare


Einen Kommentar schreiben

© 2006-2019 SEK-News • Powered by WordPress • Theme by: BlogPimp/Appelt MediendesignBeiträge (RSS) und Kommentare (RSS)ImpressumDatenschutzAGB