Startseite

Ihre Werbung hier!

Online-Zeitung für den Schwalm-Eder-Kreis | 13. Jahrgang | redaktion@seknews.de | www.seknews.de | täglich neu | Preis: 0,00 Euro

»Cooperman« holt sich den Silberhelm

Sieger Paul Cooper (GB, MSC Melsungen) beim 80. Int. ADAC-Grasbahnrennen. 
Foto: Rudi Hagen
Sieger Paul Cooper (GB, MSC Melsungen) beim 80. Int. ADAC-Grasbahnrennen.
Foto: Rudi Hagen

Lüdinghausen. Grasbahnfahrer Paul Cooper gewinnt in Lüdinghausen den ADAC Silberhelm. Zweiter wurde sein Landsmann Richard Hall, vor dem Niederländer Dave Meijerink.

Immer vorne mit dabei

Vor knapp 5.000 Zuschauern fand an Christi Himmelfahrt das Grasbahnrennen in Lüdinghausen statt. Mit dabei MSC Melsungen Clubfahrer Paul Cooper, der in den ersten Saisonrennen bereits ansprechende Leistungen zeigen konnte. Auf der schnellen 1000m Grasbahn in Ostwestfalen fand der Engländer gleich zu Beginn das richtige Set Up und konnte einen Laufsieg einfahren. Auch in den weiteren Vorläufen war der »Cooperman«, wie er von seinen Fans genannt wird, immer vorne dabei. Mit zwei Laufsiegen und zwei zweiten Plätzen qualifizierte er sich souverän für den alles entscheidenden Finallauf.

11 Paul Cooper (GB), 134 Richard Hall (GB), 63 Dave Meijerink (NL) und 41 Christian Hülshorst (D) im Westfalenring, Lüdinghausen. Foto: Rudi Hagen
11 Paul Cooper (GB), 134 Richard Hall (GB), 63 Dave Meijerink (NL) und 41 Christian Hülshorst (D) im Westfalenring, Lüdinghausen. Foto: Rudi Hagen

Kampf um jeden Meter Bahn

Sein ärgster Rivale um den Tagessieg war sein Landsmann Richard Hall, der alle seine Vorläufe gewinnen konnte. Der Finallauf war an Spannung nicht zu überbieten und die beiden Engländer Hall und Cooper setzten sich gegenseitig mächtig zu. Beide wollten unbedingt das Finale gewinnen und kämpften um jeden Meter auf der Bahn. Schlussendlich setzte sich der MSC Fahrer Cooper durch und gewann damit zum ersten Mal den begehrten ADAC Silberhelm. Zweiter wurde Richard Hall, vor dem Niederländer Dave Meijerink.

Favorit für Teterow

Ein überglücklicher Paul Cooper nach dem Rennen: „Die Strecke war super präpariert und ich wusste bereits nach dem Training, dass ich schnell unterwegs bin. Oftmals konnte ich gute Trainingsleistungen nicht im Rennen umsetzen, doch heute hat alles perfekt gepasst. Das war eines meiner besten Rennen in den letzten Jahren.“

Mit dieser Leistung ist Paul Cooper der große Favorit für das Bergringrennen am kommenden Wochenende in Teterow.

Melsunger unter Wert geschlagen

Für das MSC Melsungen Clubgespann Josh Goodwin und Liam Brown lief es dagegen weniger gut. Mit einem 5. Platz in der Gesamtwertung haben sich die beiden unter Wert geschlagen geben müssen.

(Daniel Pfaff)



Tags: , , , ,


Ähnliche Beiträge

Bisher keine Kommentare


Einen Kommentar schreiben

© 2006-2019 SEK-News • Powered by WordPress • Theme by: BlogPimp/Appelt MediendesignBeiträge (RSS) und Kommentare (RSS)ImpressumDatenschutzAGB