Startseite

Ihre Werbung hier!

SEK-News ist die unabhängige Online-Zeitung für den Schwalm-Eder-Kreis. Täglich neu und kostenlos.

4.000 Euro fürs Landfrauen-Haus

Von links: Gemeindevertreter Werner Knierim, Staatssekretär Mark Weinmeister, Landfrauen-Chefin Gabriele Pflüger und Bürgermeister Jürgen Roth. Foto: Hessische Staatskanzlei
Von links: Gemeindevertreter Werner Knierim, Staatssekretär Mark Weinmeister, Landfrauen-Chefin Gabriele Pflüger und Bürgermeister Jürgen Roth.
Foto: Hessische Staatskanzlei

Rengshausen. Die örtlichen Landfrauen wollen ein Gebäude, das die Gemeinde Knüllwald zur Verfügung stellt, für ihre Vereinsarbeit renovieren. Das Land Hessen unterstützt das Projekt mit einem finanziellen Zuschuss in Höhe von 4.000 Euro.

Wichtiger Teil dörflichen Lebens

Der hessische Europastaatssekretär Mark Weinmeister hat am Montag dazu einen Förderbescheid aus dem Programm »Starkes Dorf – Wir machen mit!« übergeben. „Die Hessische Landesregierung unterstützt dieses Vorhaben gern. Die Landfrauen sind mit ihren Angeboten ein wichtiger Teil des dörflichen Lebens von Rengshausen und erhalten durch die neuen Räume die Chance, ihre Arbeit fortzusetzen“, sagte Weinmeister bei der Übergabe des Bescheids.

Raumsanierung und Möbelkauf

Der Landfrauenverein besteht zur Zeit aus rund 50 Mitgliedern. Sie wollen ihr Angebot erweitern und vor allem jüngere Mitglieder gewinnen. Nachdem der bisherige Treffpunkt nicht mehr zur Verfügung stand, ergab sich die Möglichkeit, Räume der Gemeinde Knüllwald anzumieten. Die Renovierung übersteigt aber die finanziellen Möglichkeiten des Vereins. Mit dem Geld, das das Land Hessen zur Verfügung stellt, sollen die Räume saniert und Mobiliar angeschafft werden.

„Künftig können hier Kaffeenachmittage, Vorlesenachmittage für Kinder oder andere Veranstaltungen stattfinden. Außerdem brauchen die Landfrauen Platz für ihr Inventar. Das können wir nun sicherstellen“, betonte Mark Weinmeister. Rengshausen ist einer von 16 Ortsteilen der Gemeinde Knüllwald und hat rund 800 Einwohner.

Beispielgebend für dörflichen Zusammenhalt

Die Hessische Landesregierung hat die Förderung der ländlichen Regionen zu einem Schwerpunkt ihrer Arbeit gemacht und investiert dafür in den Jahren 2018 und 2019 insgesamt rund 1,8 Milliarden Euro Landesmittel. Ein Baustein ist das Programm »Starkes Dorf – Wir machen mit!«. Gefördert werden Projekte, die beispielgebend den gesellschaftlichen Zusammenhalt eines Dorfes stärken, das Miteinander der Generationen fördern sowie die Lebens- und Aufenthaltsqualität verbessern. Die Förderbeträge liegen zwischen 1.000 und 5.000 Euro. Im Jahr 2018 wurden insgesamt 138 Förderbescheide übergeben. Seit Januar 2019 können wieder Anträge gestellt werden.

Mehr zur Offensive »Land hat Zukunft – Heimat Hessen« steht im Internet. Dort sind auch die Anträge für das Förderprogramm »Starkes Dorf – Wir machen mit!« zu finden.

(red)



Tags: , , ,


Ähnliche Beiträge

Bisher keine Kommentare


Einen Kommentar schreiben

© 2006-2021 SEK-News • Powered by WordPress & Web, PR & Marketing• Theme by: BlogPimp/Appelt MediendesignBeiträge (RSS)Kommentare (RSS)ImpressumDatenschutzAGB