Startseite

Ihre Werbung hier!

Online-Zeitung für den Schwalm-Eder-Kreis | 15. Jahrgang | redaktion@seknews.de | www.seknews.de | täglich neu | Preis: 0,00 Euro

»Starke Heimat« genau richtig

Daniel May, MdL und schulpolitischer Sprecher der Landtagsfraktion von Bündnis 90/Die Grünen. Foto: Aurelia Schulz | ©Studioaurelia.de
Daniel May, MdL und schulpolitischer Sprecher der Landtagsfraktion von Bündnis 90/Die Grünen. Foto: Aurelia Schulz | ©Studioaurelia.de

Wabern. Die GRÜNEN im Schwalm-Eder-Kreis begrüßen die Starke Heimat Hessen: „Die Spreizung in den Gewerbesteuereinnahmen ist in Hessen so hoch wie in keinem anderen Bundesland: Einigen Städten und Gemeinden in Hessen geht es finanziell sehr gut, während andere mit großen Herausforderungen zu kämpfen haben,“ erklärt der zuständige Grüne Landatagsabgeordneter Daniel May.

Daseinsvorsorge für die Bürger

„Mit der Starken Heimat Hessen legen wir ein neues Programm auf, um die Kommunen in Hessen – Landkreise, Städte und Gemeinden – weiter zu stärken. Den Kommunen stehen dadurch ab 2020 pro Jahr unbürokratisch rund 400 Millionen Euro zusätzlich zur Verfügung, damit sie die Daseinsvorsorge vor Ort für ihre Bürgerinnen und Bürger noch besser leisten können“, so May weiter.

Insbesondere die Kinderbetreuung sei eine zentrale kommunale Aufgabe, deshalb fördere die Starke Heimat Hessen alle Kommunen bei der Bereitstellung eines guten Angebots zu Kinderbetreuung ab 2020 mit mindestens 120 Millionen Euro. 92 Millionen Euro davon entfallen laut May auf die Erhöhung der Grundpauschalen. Damit steht den Einrichtungen pro Kind mehr Geld zu, und eine wichtige Forderung der Verbände wird erfüllt. Weitere 28 Millionen Euro fließen in die Finanzierung längerer Öffnungszeiten.

Stellenwert der frühkindlichen Bildung

„Von der Erhöhung der Mittel für die Kinderbetreuung profitieren bei uns im Schwalm-Eder-Kreis insbesondere die Kommunen Melsungen, Schwalmstadt, Fritzlar und Homberg, die durch das Programm zusätzliche Gelder in Höhe von voraussichtlich 1.058.000 € bekommen. So erhält Melsungen: 313. 061€, Schwalmstadt: 304.911€, Fritzlar: 238.808€ und Homberg: 201.992€.

Die großen Investitionen zeigen den Stellenwert, den frühkindliche Bildung in Hessen hat und leisten einen wichtigen Beitrag zu einer qualitativ hochwertigen frühkindlichen Bildung. Das Land erweist sich damit als starker Partner für eine verlässliche Kinderbetreuung für hessische Familien, “ erläutert May.

(red)



Tags: , , ,


Ähnliche Beiträge

Bisher keine Kommentare


Einen Kommentar schreiben

© 2006-2020 SEK-News • Powered by WordPress • Theme by: BlogPimp/Appelt MediendesignBeiträge (RSS) und Kommentare (RSS)ImpressumDatenschutzAGB