Startseite

Ihre Werbung hier!

SEK-News ist die kostenlose und unabhängige Online-Zeitung für den Schwalm-Eder-Kreis. Täglich neu und kostenlos.

Dicke Spende für die Katzenhilfe

Sandra Völker (Mitte) überreichte der Guxhagener Katzenhilfe eine großzügige Spende. Erster Vorsitzender Dieter Büchling und seine Frau Johanna nahmen das Geld entgegen. Foto: nh
Sandra Völker (Mitte) überreichte der Guxhagener Katzenhilfe eine großzügige Spende. Erster Vorsitzender Dieter Büchling und seine Frau Johanna nahmen das Geld entgegen. Foto: nh

Guxhagen. Als sie ihre Hochzeit planten, beschlossen Sandra Bittner und Ernst Völker, einen Teil ihrer Geldgeschenke zu spenden. Ihre Wahl fiel auf die Guxhagener Katzenhilfe.

Arbeitgeber verdoppelt die Summe

Das Paar hatte für seine Wohltätigkeit einen Verein gesucht, der durch gute Arbeit einen zuverlässigen Eindruck macht, erklärte Sandra Völker bei der Übergabe ihrer Spende in Höhe von 500 Euro. Weitere 500 Euro legte Völkers Arbeitgeber, die Kasseler Micromata GmbH, oben drauf.

Das Softwareunternehmen hat sich laut Marcel Seitz von Micromata den sozialen und kulturellen Belangen in besonderer Weise verpflichtet. Konkret verdoppelt es private Spenden seiner Mitarbeiter/innen, sofern Empfänger und Zweck mit den Werten des Unternehmens vereinbar sind. So konnten die Völkers nun insgesamt 1.000 Euro an Johanna Büchling, Schatzmeisterin der Katzenhilfe, und den 1. Vorsitzenden Dieter Büchling überreichen.

Eine weitere Spende von 100 Euro erhielt die Katzenhilfe überraschend von Tamara Rauschenberg (re). Die jjunge Frau ist von der Wichtigkeit des Tierschutzes überzeugt. Foto: nh
Eine weitere Spende von 100 Euro erhielt die Katzenhilfe überraschend von Tamara Rauschenberg (re). Die jjunge Frau ist von der Wichtigkeit des Tierschutzes überzeugt. Foto: nh

Helfen, wenn andere nicht erreichbar sind

Die Guxhagener Tierschützer springt laut ihrem Vorsitzenden bei aktuellem Tiernotstand und Tierleid ein. Sie bietet sozialen Tierschutz, hilft Gnadenbrot- und Handicapkatzen und unterstützt bei Kastrationen. Ihre Aktiven sind allesamt ehrenamtlich tätig. Sie werden um Hilfe gerufen, wenn andere Feierabend haben oder nicht erreichbar sind.

Dieter Büchling ist überzeugt: „Ohne die Arbeit der kleinen Tierschutzvereine mit ihren privaten Pflegestellen wäre der Tierschutz in unserer Region nicht umsetzbar.“ Dafür brauche es das finanzielle Korsett, gebunden aus den Beiträgen der Mitglieder und Paten sowie den Zuwendungen tierfreundlicher Spender.

(red)



Tags:


Ähnliche Beiträge

Bisher keine Kommentare


Einen Kommentar schreiben

© 2006-2020 SEK-News • Powered by WordPress • Theme by: BlogPimp/Appelt MediendesignBeiträge (RSS) und Kommentare (RSS)ImpressumDatenschutzAGB