Startseite


Ihre Werbung hier!

Online-Zeitung für den Schwalm-Eder-Kreis | 13. Jahrgang | redaktion@seknews.de | www.seknews.de | täglich neu | Preis: 0,00 Euro

Leinwandreise ins wilde Land der Kelten

Am westlichsten Zipfel der Grafschaft Cornwall ragt Land’s End in den wilden Atlantik hinaus. Foto: Georg Krumm
Am westlichsten Zipfel der Grafschaft Cornwall ragt Land’s End in den wilden Atlantik hinaus. Foto: Georg Krumm

Treysa. Unter der Überschrift „Cornwall – Von Stonehenge bis Land’s End“ findet am Dienstag, 19.11.2019, ab 19:30 Uhr in der Stadtkirche eine Live-Multimedia-Show statt.

Breitbild-Panoramashow

Das teilen gemeinsam die Stadt Schwalmstadt, der Lions Club Schwalmstadt und die ev. Kirchengemeinde Franz von Roques mit. Die angekündigte Bilderreise führt durch die Landschaft um Cornwall in Südwestengland und wird mit acht Hochleistungsprojektoren als Breitbild-Panoramashow auf Großbildleinwand präsentiert. Sie wird untermalt mit Musik und Originaltönen aus Cornwall und live moderiert vom bekannten Reiseexperten und Weltenbummler Georg Krumm.

In spektakuläre Landschaften eintauchen

Seit mehr als 20 Jahren präsentiert Georg Krumm im gesamten deutschsprachigen Raum erfolgreich seine Bilderreisen über die schönsten Naturschauplätze der Erde. Mit spannenden Erlebnisberichten und einem fundierten Wissen über die jeweiligen Länder, begeistert er bei seinen Live-Veranstaltungen das Publikum. Dabei projiziert er seine faszinierenden Bilder auf breiten Panorama-Leinwänden und lässt so die Zuschauer in spektakuläre Landschaften eintauchen. Diese Bilderreise über Cornwall wird also nicht nur die Fans von Rosamunde Pilcher Filmen begeistern.

Eintrittskarten im Vorverkauf

Die Eintrittskarten kosten im Vorverkauf 12 €, an der Abendkasse werden 15 € fällig. Der Vorverkauf läuft im Buchladen Hexenturm in Treysa, bei der Stadtsparkasse Schwalmstadt und bei Elektro-Rieper in Ziegenhain. Der Erlös der Veranstaltung geht vollständig an ein Klimaschutzprojekt in Indien.

Veranstalter fördern Klimaschutzprojekt

Konkret geht das Geld in den Kauf energieeffizienter Kochöfen für die Ärmsten in Indien, die durch die neuen Öfen teures Feuerholz einsparen können. Pro Kochofen werden zudem 1.320 Kilo CO2 pro Jahr eingespart. Das wiederum kommt der wertvollen Ressource Wald zugute, und es beugt Atemwegserkrankungen vor.

Das Land der Kelten, Englands wilder Westen

„The West Country“, wie es prosaisch auf Straßenschildern heißt, sind jene Grafschaften im Westen Englands, die vom Atlantik umschlossen werden: Somerset, Devon, Dorset und vor allem Cornwall im Südwesten Englands. Der Westen ist von Mooren, Meer und Marschland geprägt. Zwischen den Klippen und Küsten findet man Kulturlandschaften, wie Gärten und Country Houses, die das Landleben bestimmen. Die Menschen leben und arbeiten dort seit Generationen – fernab von den hektischen Taktschlägen der Metropole London. Spätestens hinter den Hügeln von Bath oder den grünen Hecken von Dorset spürt man den Puls der schnelllebigen Hauptstadt nicht mehr.

Cornwall ist das ungezähmte Land der Kelten, rauer als die Grafschaften der Angelsachsen: Unberührte Flora und Fauna, wohin das Auge blickt. Der salzige Geschmack des Meeres liegt in der Luft und die Küstenbewohner sind wettergegerbt. Wer seinen Fuß auf cornischen Granit setzt, spürt alsbald die Zeitlosigkeit von Englands wildem Westen.

(red)



Tags: , , , , , , ,


Ähnliche Beiträge

Bisher keine Kommentare


Einen Kommentar schreiben

© 2006-2019 SEK-News • Powered by WordPress • Theme by: BlogPimp/Appelt MediendesignBeiträge (RSS) und Kommentare (RSS)ImpressumDatenschutzAGB