Startseite

Ihre Werbung hier!

Online-Zeitung für den Schwalm-Eder-Kreis | 15. Jahrgang | redaktion@seknews.de | www.seknews.de | täglich neu | Preis: 0,00 Euro

Viel Abwechslung für Kinder von 6 bis 10

An der Wanderkarte wurde erstmal die Lage gecheckt, anschließend ging es auf den Naturlehrpfad bei Merzhausen. Foto: nh
An der Wanderkarte wurde erstmal die Lage gecheckt, anschließend ging es auf den Naturlehrpfad bei Merzhausen. Foto: nh

Willingshausen. Die Kinderaktionstage der Gemeinde waren wieder ein voller Erfolg. Dieses Fazit zogen der Bürgermeister und die Erzieherinnen der Kinder im Alter von 6 bis 10 Jahren.

Abwechslungsreiche Alternative

Dass die Kinderferienspiele in der ersten Urlaubswoche nicht wie sonst üblich stattfinden konnten, war der Corona-Pandemie geschuldet. Mit den „Kinderaktionstagen“ konnte den Kindern aus der Gemeinde aber dennoch an vier Tagen ein spannendes Alternativprogramm geboten werden.

Nadine Bergmann und Lea Itzenhäuser hatten ein interessantes Programm erarbeitet lobte Bürgermeister Heinrich Vesper seine Mitarbeiterinnen aus dem Willingshäuser Ordnungs- und Standesamt. Damit konnten wir für unsere Kinder auch in dieser schwierigen Zeit eine abwechslungsreiche Alternative anbieten, so Vesper weiter.

Der erste Tag begann mit einer Wanderung zu den Wippersteinen und dem „Alten Steinbruch“ Merzhausen. Unter fachkundiger Führung gab Ortsvorsteher Heinrich Keller Kindern und Betreuern viele interessante Informationen über die Wälder Merzhausens.

Je ein Eis am Ende der Aktionen

An den folgenden Tagen ging es sportlich mit dem Fahrrad von Zella und Loshausen über den Bahnradweg nach Neukirchen auf den Abenteuerspielplatz. Dort konnten sich die Kinder austoben, bis es wieder auf die Räder ging und der Bahnradweg weiter bis nach Nausis erkundet wurde.

Ein weiterer Wandertag führte von Wasenberg aus zu den Hügelgräbern in der Gemarkung Wiera. Hier wurden die Kinder bereits von Marcel Schmidt, Mitarbeiter der Gemeindeverwaltung, und Hannes Schwalm erwartet. Mit dem Lernort-Natur-Anhänger des Kreisjagdvereins Hubertus Ziegenhain konnten die Kinder viel über die Tiere unserer Wälder erfahren. Zum Abschluss jeder Aktion wurde den Kindern ein Eis gereicht.

Bürgermeister voll des Lobes

Bürgermeister Vesper bedankte sich auch im Namen des Gemeindevorstandes bei den Organisatorinnen Nadine Bergmann und Lea Itzenhäuser. Sie hatten neben ihrer Verwaltungsarbeit die Kinderferienspiele erfolgreich organisiert und vorbereitet. Ein großes Lob ging von Vesper an die Betreuerinnen Leonie Bergmann, Ann-Christin Ide, Lisa-Marie Quehl, Anna-Lena Rittmann und Susanna Dörrbecker. Ein ebenso herzliches Dankeschön ging an Ortsvorsteher Heinrich Keller, Marcel Schmidt, Hannes Schwalm und auch den Kreisjagdverein Ziegenhain, der den Lernort-NaturAnhänger kostenlos zur Verfügung gestellt hatte. Die Kinder zeigten an allen Aktionstagen große Begeisterung. Ihre Zufriedenheit und Spaß war laut Vesper „unser größter Erfolg“.

(red)



Tags: , , ,


Ähnliche Beiträge

Bisher keine Kommentare


Einen Kommentar schreiben

© 2006-2020 SEK-News • Powered by WordPress • Theme by: BlogPimp/Appelt MediendesignBeiträge (RSS) und Kommentare (RSS)ImpressumDatenschutzAGB