Startseite

Ihre Werbung hier!

SEK-News ist die unabhängige Online-Zeitung für den Schwalm-Eder-Kreis. Täglich neu und kostenlos.

Sina Best stellt sich dem Wählerwillen

Als parteienunabhängige Kandidatin will Sina Best als Chefin in das Gudensberger Rathaus einziehen. Foto: nh

Gudensberg. Sina Best will Bürgermeisterin werden. Die 33-Jährige hat ihre Bewerbung als unabhängige Kandidatin bei der Stadtverwaltung eingereicht.

Mit Verwaltungsaufgaben bestens vertraut

„Hierfür waren mindestens 62 Unterschriften von Gudensberger Bürgerinnen und Bürgern erforderlich und ich freue mich, dass ich sogar ein paar mehr zusammen bekommen habe“, sagt die ausgebildete Verwaltungsbetriebswirtin. Zunächst hatte sie sich bei allen Fraktionen und Parteien in Gudensberg vorgestellt.

Sina Best leitet die Kämmerei in der Nationalparkgemeinde Edertal, ist zuständig für die Wald- und Forstwirtschaft und trägt als stellvertretende Büroleiterin außerdem Verantwortung für das Bauamt samt Bauhof. Sie hat Verwaltung von der Pike auf gelernt und sich stetig weitergebildet. Im Nebenerwerb ist sie selbstständig als Kommunalberaterin tätig.

Nachhaltige Stadtentwicklung

Wichtig ist ihr: „Die Bürgerinnen und Bürger stehen für mich im Mittelpunkt. Für sie möchte ich erste Ansprechpartnerin sein.“ Um eine „liebens- und lebenswerte Heimatstadt weiter zu entwickeln, in der jeder gerne leben, eine Familie gründen und alt werden möchte“, gehöre eine nachhaltige und bedarfsgerechte Infrastruktur dazu.

„Ich möchte für einen Klimawechsel in Gudenberg sorgen“, sagt Best. Stadtentwicklung müsse behutsam mit einer transparenten Politik sowie einer modernen und finanziell sicher aufgestellten Verwaltung angegangen werden. Sie stehe für einen Politikstil, bei dem rechtzeitige Bürgerbeteiligung ein wichtiger Teil der Überlegungen und Planungen sei.

Erstes Versprechen und Wahlkampfrunde

Sina Best versichert, dass ihr Gudensberg bereits als ein Wohlfühlort mit sympathischen Menschen ans Herz gewachsen sei. Sie verspricht: „Wenn ich gewählt werde, werde ich natürlich meinen Wohnsitz nach Gudensberg verlegen. Ich möchte mitten drin und ein Teil von Gudensberg sein.“

In den kommenden Wochen bis zur Wahl will Sina Best die Gudensberger Bürgerinnen und Bürger in allen Stadtteilen aufsuchen, sich über deren Anliegen informieren und sich selbst vorstellen. Sina Best bezeichnet sich als zielstrebig und sachorientiert. Sie habe einen klaren Blick von außen auf die Gudensberger Themen. Seit 2016 ist Sina Best Gemeindevertreterin in ihrer Wohnortgemeinde Vöhl und Kreistagsabgeordnete in Waldeck-Frankenberg.

Unabhängige Sozialdemokratin

Sie sei 2009 in die SPD eingetreten, um sich für die Region einzusetzen, sagt Sina Best. „Als Bürgermeisterin will ich für alle da sein. Aus dem Rathaus heraus will ich unabhängig und Ansprechpartnerin für alle sein, so wie ich das bisher in meiner 14-jährigen Berufstätigkeit auch tue“, erklärt die Kandidatin.

(red)



Tags: , , , ,


Ähnliche Beiträge

Bisher keine Kommentare


Einen Kommentar schreiben

© 2006-2021 SEK-News • Powered by WordPress & Web, PR & Marketing• Theme by: BlogPimp/Appelt MediendesignBeiträge (RSS)Kommentare (RSS)ImpressumDatenschutzAGB