Startseite

Ihre Werbung hier!

SEK-News ist die unabhängige Online-Zeitung für den Schwalm-Eder-Kreis. Täglich neu und kostenlos.

Wechsel im Vorstand der heimischen Jusos

Der neue Vorstand (v.li.): Celine Bornmann (stellv. Vorsitzende), Jan-Hendrik Schmidt (ehem. Vorsitzender) und Florian Geißer (Vorsitzender). Foto: nh

Homberg. Unlängst traf sich der neu gewählte Vorstand der Jusos Schwalm-Eder zur konstituierenden Sitzung in der Kreisstadt.

Rückschau auf die Vormonate

Neben ersten Planungen für die gemeinsame Vorstandsarbeit im kommenden Jahr wurde auch die aktuelle politische Situation in den Kommunen des Landkreises beleuchtet. Anschließend richtete sich das Augenmerk auf die Unterbezirkskonferenz 2021 in Treysa.

Ende Oktober hatten sich die Jusos des Schwalm-Eder-Kreises in Treysa zur tournusmäßigen Unterbezirkskonferenz getroffen, um einen neuen Vorstand zu wählen. Als Gäste waren der Bundestagsabgeordnete Dr. Edgar Franke, der Juso-Bezirksvorsitzende René Petzold, der Bezirksvorsitzende der AG 60+ Siegfried Richter sowie der Stadtverbandsvorsitzende Patrick Gebauer als auch der neue Vorsitzende des SPD-Unterkreises Schwalm-Eder Süd, Dr. Martin Herbold, dabei.

Besondere Beachtung fand dieses Jahr die Rückschau auf die Bundestagswahl, aus der die SPD mit 25,7 % als stärkste politische Kraft hervorging. Nach einem Grußwort und anschließendem Referat von Dr. Edgar Franke konnten sich die Jusos mit dem hiesigen Bundestagsabgeordneten über die Wahl und das Wahlergebnis austauschen. Wichtige Themen wie die Digitalisierung, die Energiewende oder eine dringend benötigte Reform für Pflegekräfte wurden diskutiert.

Politik unter Pandemie-Bedingungen

Der scheidende Vorsitzende Jan-Hendrik Schmidt ging in seinem Rechenschaftsbericht besonders auf die Corona-Situation ein und zeigte auf, wie schwierig es war, die wichtige politische Arbeit in den vergangenen anderthalb Jahren am Leben zu halten und dankte deshalb vor allem dem gesamten Vorstand für das schnelle Ausweichen auf digitale Plattformen.

Trotz der schwierigen Situation haben es die Jusos Schwalm-Eder geschafft, die Wahlkämpfe zur Landrats- und Kommunalwahl sowie zur Bundestagswahl erfolgreich mit zu bestreiten. Hier haben die Jusos besonders mit ihrem „Go Local“ Workshops für junge Kandidierende geschaffen und umgesetzt. „Besonders stolz bin ich auf die von uns initiierte Hilfeaktion ‚Jugend hilft Schwalm-Eder‘“, sagte Jan-Hendrik Schmidt.

Die Hilfsaktion „Jugend hilft Schwalm-Eder“ war eine überparteiliche koordinierte Nachbarschaftshilfe von verschiedensten Jugendorganisationen, bei welcher sich ältere oder hilfebedürftige Menschen im ersten Jahr der Corona-Pandemie ganz pragmatisch und unbürokratisch Hilfe zum Einkaufen, für Arztbesuche oder Medikamentenbesorgungen organisieren konnten.

Lebhaft und vielseitig engagiert

Letztlich standen die Neuwahlen des Vorstandes an, bei denen nach zweieinhalb Jahren als Vorsitzender Jan-Hendrik Schmidt (Neukirchen) nicht erneut für diesen Posten kandidierte: „Zu jedem Zeitpunkt war es ein großes Vergnügen und erfüllte es mich mit Stolz, Vorsitzender einer so lebhaften, vielseitigen und engagierten Jugendorganisation wie die der Jusos Schwalm-Eder zu sein. Ich bin überzeugt, dass der neu gewählte Vorstand ebenso viel Spaß an seinem Engagement haben und erfolgreich sein wird, sowohl in der politischen Bildung und Demokratieförderung in der Gesellschaft als auch innerhalb der SPD Schwalm-Eder als richtungsweisende Arbeitsgemeinschaft.“

Florian Geißer ist neuer Vorsitzender

Auch die beiden stellvertretenden Vorsitzenden Jari Pellmann (Gudensberg) und Florian Reichhold (Guxhagen) wurden von den anwesenden Mitgliedern verabschiedet, da beide nicht erneut für dieses Amt kandidierten. Als neuer Vorsitzender wurde Florian Geißer aus Gudensberg gewählt. Die neu gewählten stellvertretenden Vorsitzenden sind Celine Bornmann (Schwalmstadt), Laura Brüchle (Schwalmstadt), Pascal Banschbach (Melsungen) und Saskia Schulze (Niedenstein). Beisitzer:innen des neuen Vorstands sind Patrick Bätz (Willingshausen), Leopold Bott (Homberg), Charlotte Rebmann (Frielendorf), Lena Rzacek (Borken), Florian Reichhold (Guxhagen), Lukas Jungermann (Borken) und Emanuel Tise (Schwalmstadt).

Die Ampel-Koalition im Fokus

In den nächsten Monaten möchten sich die Jusos Schwalm-Eder nochmals mehr auf die Basisarbeit konzentrieren. Neben Kreispolitik und Mitgliederwerbung werden auch die Entwicklungen der Ampel-Koalition im Fokus stehen. „Nach der nun erfolgten konstituierenden Sitzung geht es jetzt darum, unsere Ideen umzusetzen und die gemeinsame Arbeit aufzunehmen“, so der neue Vorsitzende Florian Geißer.

(red)



Tags: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,


Ähnliche Beiträge

Bisher keine Kommentare


Einen Kommentar schreiben

© 2006-2022 SEK-News • Powered by WordPress & Web, PR & Marketing• Theme by: BlogPimp/Appelt MediendesignBeiträge (RSS)Kommentare (RSS)ImpressumDatenschutzAGB