Startseite

Ihre Werbung hier!

SEK-News ist die unabhängige Online-Zeitung für den Schwalm-Eder-Kreis. Täglich neu und kostenlos.

MT-Athleten 15 Mal in der DLV-Bestenliste

Vivian Groppe nach ihrem 200 m-Sieg. Foto: nh

Melsungen. Kurz vor Jahresende veröffentlichte der Deutsche Leichtathletik-Verband (DLV) die Bestenlisten nach Altersklassen. Die Statistik zeigt für das Jahr 2021 den sportlichen Stellenwert der Athleten und ihre Position im Konkurrenzvergleich.

Dreifacher Sprung in die Top Ten

Obwohl das diesjährige Wettkampfjahr abermals durch Corona stark eingeschränkt war und viele Hoffnungen auf der Strecke blieben, fielen Vivian Groppe, Luis André und vor allem Maybritt Böttcher mit ihren Leistungssteigerungen auf. Ihre Leistungen und Rekorde strahlten bis auf Bundesebene aus und alle drei U18-Athleten der MT Melsungen schafften den Sprung in die Top Ten. Sie gehörten damit 2021 zur nationalen Spitze in ihrer Altersklasse.

Während Vivian Groppe und Luis André in den Bundeskader berufen wurden, hatte sich Maybritt Böttcher nach ihren Erfolgen bei den deutschen und hessischen Meisterschaften eine D-Kadernominierung und somit eine Förderung durch den hessischen Leichtathletik-Verband erhofft, aber diese Hoffnung wurde nicht erfüllt.

Ambitionen auf Israel und Kolumbien

Für die Freiluftsaison 2022 setzten sich Vivian und Luis hohe Ziele. Beide wollen in Ulm bei der Siegerehrung der deutschen Jugendmeister auf dem Treppchen stehen. Und beide möchten sich zum ersten Mal für eine internationale Meisterschaft qualifizieren. Während Luis auf die U18-EM in Israel spekuliert, für die er sich am 18. Juni in Walldorf (Baden) qualifizieren muss, hofft Vivian auf einen 200 m-Start bei der U20-WM in Kolumbien.

Groppe wird Selbstvertrauen tanken

„Dieses Ziel beflügelt mich nicht nur, es gibt mir auch Kraft. Wenn ich nach der ersten Trainings- und Wettkampfphase Anfang Mai das motivierende Zwischenziel erreiche, werde ich wie im Vorjahr diesen Meilenstein abhaken“, zeigt sich Groppe zuversichtlich. „Im folgenden Mesozyklus nehme ich für den Monat Juni das zweite Teilziel in Angriff und hoffe auf das nächste Erfolgserlebnis. Dadurch werde ich Selbstvertrauen tanken und – wie 2021 – meinem Endziel Stück für Stück näher kommen“.

Die beiden Sprintleistungen von 11,79 (100 m) am 10.07.2020 in Wetzlar und die 200 m-Rekordzeit von 24,12 Sekunden bei den Titelkämpfen am 31.07.2021 in Rostock rechtfertigen die Hoffnungen der jungen MT-Sprinterin allemal. Sie hatte damit nachhaltig die Konkurrenz und Bundestrainer Kremer (Dortmund) überrascht.

Keine Melsungerin stand häufiger in der Bestenliste

Mit diesen beiden Zeiten konnte sich Vivian als 17-Jährige achtmal in der DLV-Bestenliste 2021 – angefangen in ihrer Altersklasse der U18 über die U20 und U23 bis in die Frauenklasse – verewigen. Noch nie war eine Athletin der MT Melsungen häufiger in der DLV-Bestenliste vertreten als Vivian aus dem Malsfelder Ortsteil Beiseförth.

Obwohl die Hallensaison erst im Januar so richtig beginnt, zeigte die schnellste Sprinterin des Schwalm-Eder-Kreises beim Saisoneinstieg Anfang Dezember in Fürth, dass sie zu diesem frühen Saisonzeitpunkt sehr schnell ist. Mit bemerkenswerten 3,29 über „30 m fliegend“ war sie die erste Sprinterin im Kreis, die unter der begehrten Zeit von 3,30 Sekunden blieb. Den Eindruck von ihrer verbesserten Schnelligkeit bestätigte Vivian kurz vor Weihnachten in Dortmund. Obwohl ihr Start beim 60 m-Finale nur suboptimal war, verbesserte sie sich auf 7,68 und unterbot damit ihre bisherige Bestzeit um 0,09 Sekunden.

Luis André hat sich für 2022 hohe sportliche Ziele gesteckt. Foto: nh

Nachwuchshoffnung mit Kugel und Diskus

Viermal taucht Luis André in der Eliteliste des Deutschen Leichtathletik-Verbandes auf. Der 16-Jährige, der nächstes Jahr erneut in der U18 startberechtigt ist, wurde vor den deutschen Jugendmeisterschaften nach einer COVID-19-Impfung durch eine Impfreaktion mit damit verbundene Nebenwirkungen an seiner Leistungsfähigkeit gehindert. Der zwei Meter große und 100 kg schwere Athlet, der auch in den Augen der Bundestrainer als Nachwuchshoffnung im Kugelstoßen und Diskuswerfen gilt, kam nach der Impfung nicht mehr annähernd an seine vorher erzielten Resultate heran.

Dennoch nimmt er im Kugelstoßen der U18 Rang vier mit seinen am 12. Juni in Osterode erzielten 17,09 Meter ein. Eine Woche später ließ Luis in Sonsbeck den Diskus über die 50 m-Marke segeln und belegte am Jahresende mit 52,71 Meter den siebten Platz. Die Kugelstoß-Hoffnung der MT nahm 2021 nur einmal im Hammerwerfen teil und beförderte mit nur einer Drehung das 5 Kilogramm schwere Sportgerät auf 38,95 Meter. Mit dieser Leistung wird er auf Rang 38 geführt.

Hohe Ziele für die kommenden Stöße

Einen Platz besser belegte Luis André im Kugelstoßen der U20. In dieser Altersklasse muss der 16-Jährige erst ab dem 01.01.2023 offiziell starten. Bei einem Test am 9. Juli wuchtete er in Borken die 12-Pfund schwere Eisenkugel auf 14,14 Meter und meinte danach selbstbewusst: „Im kommenden Jahr strebe ich mit der 6 kg-Kugel eine Leistung um 17 Meter an. Mit der ein Kilo leichteren Kugel für die U18 versuche ich über die 19 m-Marke kommen!“

Zwei hohe Ziele, die sich der mehrfache hessische Schülermeister selbst gesteckt hat. Nach den Sommerferien wechselte Luis in das Sportinternat nach Chemnitz, wo ihm in der drittgrößten Stadt des Freistaates Sachsen bei optimalen Trainingsbedingungen – Leichtathletikhalle mit Werferhaus, Kraftraum sowie unter den Augen der beiden Bundestrainer Sven Lang und Christian Sperling – der Weg zu den internationalen Meisterschaften erleichtert werden soll.

Maybritt Böttcher hat gleich mit mehreren sehr guten Leistungen für Überraschungen im abgelaufenen Jahr gesorgt. Foto: nh

Böttchers Aufstieg mit System

Der Name Maybritt Böttcher ist in der DLV-Bestenliste dreimal unter den TOP-30 zu finden. Die Jugendliche war nicht nur im Schwalm-Eder-Kreis die positive Überraschung des Jahres 2021. Die Langstrecken-Hoffnung begann erst nach den Sommerferien mit einem systematischen Lauftraining und sicherte sich bereits bei den hessischen Straßenlaufmeisterschaften in Darmstadt mit 39:28 Minuten den Landestitel über 10 Kilometer.

Mit dieser Leistung gehört sie zu den Top Ten in der Bestenliste, was ihren starken Auftritt von Darmstadt noch einmal unterstreicht. Eine Woche vorher überraschte sie bei ihrem ersten 10 km-Rennen als Neunte bei den DLV-Straßenlaufmeisterschaften in Uelzen mit 41:08 Minuten die Konkurrenz und ihren Trainer. Zwei Wochen vor diesen Titelkämpfen feierte sie ihr Debüt über 5000 Meter in 18:43,19 Minuten. Mit dieser Zeit ist Maybritt Böttcher auf Platz 28 in der U20 verzeichnet.

○ Auszug aus der deutschen Bestenliste 2021

• U18

100 m 4. 11,79 Vivian Groppe 10.07.2021 Wetzlar
200 m 2. 24,12 Vivian Groppe 31.07.2021 Rostock
10 km 10. 39:28 Maybritt Böttcher 14.11.2021 Darmstadt
Kugel 4. 17,09 Luis André 12.06.2021 Osterode
Diskus 7. 52,71 Luis André 19.06.2021 Sonsbeck
Hammer 38. 38,95 Luis André 09.07.2021 Borken

• U20

100 m 11. 11,79 Vivian Groppe
200 m 4. 24,12 Vivian Groppe
5000 m 28. 18:43,19 Maybritt Böttcher, 16.10.2021 Uslar
10 km Straße 28. 39:28 Maybritt Böttcher, 14.11.2021 Darmstadt
Kugel 37. 14,14 Luis André, 09.07.2021 Borken

• U23

100 m 23. Vivian Groppe
200 m 14. Vivian Groppe

• Frauen

100 m 43. Vivian Groppe
200 m 28. Vivian Groppe

(ajw)



Tags: , , , , , ,


Ähnliche Beiträge

Bisher keine Kommentare


Einen Kommentar schreiben

© 2006-2022 SEK-News • Powered by WordPress & Web, PR & Marketing• Theme by: BlogPimp/Appelt MediendesignBeiträge (RSS)Kommentare (RSS)ImpressumDatenschutzAGB