Startseite

Ihre Werbung hier!

SEK-News ist die unabhängige Online-Zeitung für den Schwalm-Eder-Kreis. Täglich neu und kostenlos.

Politiker besuchen Kaffeerösterei

Kaffeeröster Kim Noack, Bürgermeister Rainer Barth, Bernd Vaupel von der FREIE WÄHLER und Europaabgeordneter Engin Eroglu (v.li.). Foto: nh

Gilserberg. Vergangenen Freitag besuchte der Europaabgeordnete und Kreisvorsitzender der FREIE WÄHLER Schwalm-Eder, Engin Eroglu, die Kellerwälder Kaffeerösterei.

Ideen, Leidenschaft und Mut

Begleitet wurde der Abgeordnete vom Gilserberger Bürgermeister Rainer Barth und dem stellvertretenden Kreisvorsitzenden der FREIE WÄHLER, Bernd Vaupel. Das Fazit der Besucher aus der Politik: Ideen muss man haben, Leidenschaft und Mut. Dies alles sei bei Kim Noack reichlich vorhanden gewesen, als er die Kaffeerösterei 2018 eröffnete.

„Es ist besser angelaufen, als gedacht“, zieht Noack eine Bilanz. „Kaffee ist ein Produkt, dass viel getrunken wird. Zudem sei sein Kaffee in dem Trommelröster besonders schonend geröstet.“

Kaffeeträume selbst erfüllt

Aus Honduras, Indien, Guatemala und Brasilien kommen die Bohnen, die Noack von Direkthändlern aus der Hamburger Speicherstadt bezieht. „Wir nehmen nur von Hand geerntete und fair gehandelte Ware von Kleinbauern und Erzeugerinitiativen“, sagt er.

Mit der Kaffeerösterei hat sich der Gilserberger einen Traum erfüllt. „Kaffee war schon immer meine Leidenschaft“, so Noack. Schon vor einigen Jahren hat er sich zunächst zum Barista und schließlich zum Sommelier, zum Kaffeespezialisten, ausbilden lassen.

Plantagenarbeit hervorgehoben

Im Rahmen der Röstereibesichtigung wurden die einzelnen Arbeitsschritte vorgestellt. „Das wichtigste im ganzen Prozesses ist ein gutes Ausgangsprodukt“, erläutere der Gilserberger, während er einen Kaffeesack öffnet und frisch gelieferte Kaffeebohnen aus der aktuellen Ernte entnimmt. „Wir versuchen mit unserer Arbeit nur das hervorzuheben, was der Bauer mit seiner Arbeit auf den Plantagen dem Kaffee bereits mitgegeben hat“.

Bundesweit Kaffee-Geschäfte

Im Gespräch über Herkunft, Zubereitungsarten, Geruch und Geschmack des Getränks möchte Bernd Vaupel mehr über die Motivation erfahren, in Zeiten der Corona-Pandemie zu investieren. Noack erklärt dass bei der eigenen Röstung man unabhängiger von äußeren Einflüssen sei, was eine höhere Planungssicherheit biete. Neben dem regionalen Kundenstamm wurde auch das Onlinegeschäft in dieser Zeit ausgebaut. Somit ist der Kellerwälder Kaffee mittlerweile auf das ganze Bundesgebiet verteilt, berichtet der junge Unternehmer.

Regionale Produkte erwerben

In der Kellerwälder Kaffeerösterei kann man nicht nur Kaffee kaufen, probieren und bei der Herstellung zuschauen, sondern auch viele regionale Produkte erwerben. „Und das ist ja auch das Schönste – Kunden vor Ort mit regionalen Produkten zu beraten und welcher Kaffee ihren Geschmack trifft“, sagt der gelernte Hotelfachmann.

Heute etwas dazugelernt

Während Kim Noack zum Abschluss den leckeren Schwälmer-Landkaffee verteilte, bedankten sich die FREIE WÄHLER Schwalm-Eder zum Abschied für das interessante Gespräch und die spannende Einführung in den Prozess des Kaffeeröstens: „Da habe ich heute etwas dazu gelernt. Ich wünsche Ihnen viel Glück und Erfolg für die weitere Zukunft“, so Engin Eroglu abschließend.

(red)



Tags: , , , , , ,


Ähnliche Beiträge

Bisher keine Kommentare


Einen Kommentar schreiben

© 2006-2022 SEK-News • Powered by WordPress & Web, PR & Marketing• Theme by: BlogPimp/Appelt MediendesignBeiträge (RSS)Kommentare (RSS)ImpressumDatenschutzAGB