Startseite

Ihre Werbung hier!

SEK-News ist die unabhängige Online-Zeitung für den Schwalm-Eder-Kreis. Täglich neu und kostenlos.

Kommunen der Vielfalt gewürdigt

Die Initiative „Offen für Vielfalt“ zeichnete die „Kommunen der Vielfalt“ aus. Unter den Preisträgern befindet sich der EinLaden der Diakonie in Homberg. Sein Engagement wurde mit 4.000 Euro Preisgeld honoriert. Von links: Dagmar Krauße, Jürgen Kurz, Frank Grasmeier. Foto: nh

Homberg. Die Gewinner des Wettbewerbs „Offen für Vielfalt – Geschlossen gegen Ausgrenzung“ wurden heute gewürdigt. Sieben Kommunen heben sich durch vorbildliches Engagement für den ländlichen Raum hervor.

EinLaden gewinnt 4.000 Euro

Unter ihnen ist die Kreisstadt Homberg (Efze) mit dem „EinLaden am Obertor“ der Diakonie. Aus dem Kleiderladen unweit des Marktplatzes wurde ein von Ehrenamtlichen betriebenes Secondhand-Kaufhaus für Kleidung und Haushaltswaren sowie ein sozialer Treffpunkt mit vielfältigen Angeboten. Der EinLaden am Obertor erhielt 4.000 € Preisgeld.

30 Bewerbungen aus sechs Landkreisen

Aus über 30 Bewerbungen hatte eine Expertenjury sechs Städte und Gemeinden aus den sechs nord- und osthessischen Landkreisen Hersfeld-Rotenburg, Fulda, Kassel, Schwalm-Eder-Kreis, Waldeck-Frankenberg und Werra-Meißner-Kreis zur „Kommune der Vielfalt 2021“ gekürt. Zudem wurde ein Sonderpreis für den vorbildlichen Einsatz für demokratische Werte vergeben. Das Engagement der Bewerber reicht von interkulturellen Patenschaften über Hilfestellungen bei Aktivitäten des täglichen Lebens bis hin zum gemeinsamen Einsatz gegen antidemokratische und rechte Strukturen.

Preisverleihung im Regierungspräsidium

Der Kasseler Regierungspräsident Mark Weinmeister empfing als Schirmherr des Wettbewerbs Vertreterinnen und Vertreter aus den Kommunen. Die große Anzahl an Bewerbungen zeigte den Initiatoren von „Offen für Vielfalt“, wie wichtig es ist, das Engagement außerhalb städtischer Ballungsräume zu unterstützen.

„Die Preisträgerinnen und Preisträger stärken mit ihren Vielfaltsprojekten das Bürgerengagement für eine lebendige Demokratie im ländlichen Raum. Sie leisten damit einen unschätzbaren Beitrag für unsere Zivilgesellschaft. Und diese ist gerade jetzt mehr denn je gefragt“, sagte RP Weinmeister während der Auszeichnung.

Vorbilder auf Landkarte der Vielfalt

Das Engagement für Vielfalt auf kommunaler Ebene wurde auch auf Landesebene gewürdigt. In seinem Videogrußwort erwies Kai Klose, Hessischer Minister für Soziales und Integration, den gekürten Projekten Anerkennung und Respekt für ihren unermüdlichen Einsatz. Hessen stehe dafür ein, dass alle Menschen die gleichen Chancen auf Selbstverwirklichung haben, denn dies sei die Basis für ein friedliches und demokratisches Gemeinwesen. Dabei hätten Staat und Verwaltung eine zentrale Vorbildfunktion.

Der Wettbewerb „Kommune der Vielfalt“ wurde 2021 erstmalig ausgeschrieben und aus Mitteln der Bundeszentrale für politische Bildung gefördert. Alle Bewerberprojekte sowie weitere Initiativen sind auf einer Landkarte der Vielfalt abgebildet, die auch zukünftig weiter mit Leben gefüllt wird, um die Bemühungen um Diversität und Toleranz in Nord- und Osthessen sichtbar zu machen.

Der Wettbewerb stärke Akzeptanz, Respekt und Dialogbereitschaft. Er bilde verschiedenste Lebens- und Gesellschaftsbereiche auf kommunaler Ebene ab und stärke das solidarische Gemeinwesen, sagte Dagmar Krauße von der Initiative „Offen für Vielfalt“.

Vielfalt 2021 im Schwalm-Eder-Kreis

Ausgezeichnet wurde die Stadt Homberg als Kommune mit dem Projekt „EinLaden am Obertor“ des Diakonischen Werkes Schwalm-Eder.

Der „EinLaden am Obertor“ besteht seit 2011 und ist besonders in der Vielfaltsdimension „Soziale Herkunft“ engagiert. Aus einem Kleiderladen unweit des Marktplatzes wurde ein von Ehrenamtlichen betriebenes kleines Secondhand-Kaufhaus und ein Treffpunkt mit vielfältigen Angeboten. Das Bezahlsystem ermöglicht Menschen mit geringem Einkommen den Einkauf ohne Stigmatisierung. Beim wöchentlichen „Mittagstisch für alle“ kommen Menschen verschiedener Bevölkerungsgruppen zusammen. Je nach Bedarf werden auch gemeinsame Behördengänge oder Hilfen bei der Wohnungssuche organisiert. Auch interkulturelle Kochwochen, Filmabende, Diskussionen oder Ausstellungen werden unternommen. An zwei Tagen in der Woche gibt die „Tafel Homberg“ im EinLaden Lebensmittel aus.

http://www.offenfuervielfalt.de



Tags: , , , , ,


Ähnliche Beiträge

Bisher keine Kommentare


Einen Kommentar schreiben

© 2006-2022 SEK-News • Powered by WordPress & Web, PR & Marketing• Theme by: BlogPimp/Appelt MediendesignBeiträge (RSS)Kommentare (RSS)ImpressumDatenschutzAGB