Startseite

Ihre Werbung hier!

SEK-News ist die unabhängige Online-Zeitung für den Schwalm-Eder-Kreis. Täglich neu und kostenlos.

Kultursommer in der Stadthalle

Kommen zum Kultursommer in die Homberger Stadthalle (v.li.): Esther Schweins, Hanns Zischler und Hideyo Harada. Foto: Jenniver Fey | Uwe Arens

Homberg. Erst die Pause, dann das Konzert! Mit diesem neuen Konzept lädt der Kultursommer Nordhessen für Sonntag, 3. Juli, ab 17.00 Uhr in die Stadthalle ein.

Erst lukullischer, dann kultureller Genuss

Zunächst werden die Gäste von der Fleischerei Jäger beim Catering (nicht im Ticketpreis enthalten) mit belegten Brötchen und Getränken versorgt. Der kulturelle Genuss mit Esther Schweins, Hanns Zischler und Hideyo Harada folgt dann ab 17:45 Uhr. Ende der Veranstaltung ist gegen 19:00 Uhr.

Die Musik will gar nicht rutschen

Zwei Geschwister, zwei musikalische Begabungen: Fanny Hensel und Felix Mendelssohn Bartholdy. Während Felix als Künstler schnell Anerkennung fand und seinen Ruhm auf zahlreichen Reisen durch Europa anwachsen ließ, konnte Fanny ihre nicht weniger musikalische Begabung nur im privaten Kreis oder den sogenannten „Sonntagsmusiken“ ausleben. Zwei Geschwister, die sich sehr nahe waren und gleichzeitig auch Rivalen.

Ihre Beziehung war von ambivalenten Gefühlen geprägt, von Eifersucht und Festhalten an sturen Konventionen. Beide Emotionen waren im Hause Mendelssohn bestens bekannt. Und selbst, wenn Fanny zu Lebzeiten als Komponistin im Schatten ihres jüngeren Bruders stand, in ihren leidenschaftlichen Wortwechseln über Politik, Familie und natürlich über die Musik begegneten sich beide stets auf Augenhöhe und beeinflussten nachhaltig das kompositorische Schaffen des jeweils anderen. Sie rezensierten Takt für Takt ihre Kompositionen, stritten über die Revolutionierung des Violinspiels durch Paganini und teilten die Liebe zu Johann Sebastian Bach. Vieles, was Felix als musikalischem Verdienst zugewiesen wird, ist das Ergebnis der gemeinsamen Arbeit mit Fanny.

Zeitdokument begabter Komponisten

Durch die räumliche Distanz war die Beziehung der beiden Geschwister über lange Zeiträume auf die briefliche Kommunikation beschränkt. In hunderten von Briefen diskutierten sie Musikalisches und Familiäres und versicherten sich immer wieder ihre zärtliche Zuneigung. Die Briefe sind ein Zeitdokument zweier gleichbegabter Komponisten.

Doppelportrait mit intimen Einblicken

Die beiden Schauspieler Esther Schweins und Hanns Zischler lesen aus dem ebenso tiefgründigen wie humorvollen Briefwechsel des schlagfertigen Geschwisterpaares, begleitet von der Pianistin Hideyo Harada, die Fanny und Felix mit ausgewählten Klavierwerken auch musikalisch miteinander in Dialog treten lässt. Aus Wort und Ton fügt sich so ein vielschichtiges Doppel-Porträt, das intime Einblicke in das Leben und Wirken dieser beiden Künstlerpersönlichkeiten gewährt.

Vorverkauf

Die Tickets zum Preis von 30 Euro gibt es im Vorverkauf online und postalisch unter www.kultursommer-nordhessen.de oder www.reservix.de; per E-Mail unter vorverkauf@kultursommer-nordhessen.de; Tel: 0561 / 988 393-99. Tickets per Barverkauf sind nur in den HNA- und WLZ-Geschäftsstellen, den ADticket-Vorverkaufs-stellen sowie in den Touristinfos der Region erhältlich.

www.kultursommer-nordhessen.de

(red)



Tags: , , , , ,


Ähnliche Beiträge

Bisher keine Kommentare


Einen Kommentar schreiben

© 2006-2022 SEK-News • Powered by WordPress & Web, PR & Marketing• Theme by: BlogPimp/Appelt MediendesignBeiträge (RSS)Kommentare (RSS)ImpressumDatenschutzAGB