Startseite

Ihre Werbung hier!

SEK-News ist die unabhängige Online-Zeitung für den Schwalm-Eder-Kreis. Täglich neu und kostenlos.

Arbeitgeber sollen Angebot nachbessern

Maler und Lackierer sind auch in Pandemiezeiten stark gefragt. Jetzt sollen sie mehr Geld bekommen, fordert die IG BAU. Gleichzeitig kritisiert die Gewerkschaft das bisherige Minimal-Angebot der Arbeitgeber. Foto: IG BAU
Maler und Lackierer sind auch in Pandemiezeiten stark gefragt. Jetzt sollen sie mehr Geld bekommen, fordert die IG BAU. Gleichzeitig kritisiert die Gewerkschaft das bisherige Minimal-Angebot der Arbeitgeber. Foto: IG BAU

Schwalm-Eder. Die IG BAU kritisiert das aktuelle „Minimal-Angebot“ der Arbeitgeber in der Branche der 400 Maler und Lackierer im Landkreis. Die Gewerkschaft fordert ganz klar: Mehr Geld!

mehr »


Zukunftsinvestitionen nicht verschleppen

Gleisbauer arbeiten an den Verkehrswegen von morgen. Durch die wirtschaftlichen Folgen der Corona-Pandemie könnten nun wichtige Zukunftsinvestitionen auf der Strecke bleiben, warnt die Gewerkschaft. Foto: IG BAU

Schwalm-Eder. Die Industrie-gewerk-schaft BAU macht darauf aufmerksam, dass der Landkreis bislang 369 Euro pro Kopf in seine Infrastruktur investierte. Durch die Corona-Pandemie bestehe nun die Gefahr einer Verschleppung.

mehr »


Mieses Lohn-Dumping: Arm trotz Arbeit

Schöner Beruf, aber oft schlecht bezahlt: In der Floristik müssen sich viele Beschäftigte mit Mini-Löhnen begnügen, die bei weitem nicht zum Familienunterhalt reichen, kritisiert die Gewerkschaft. Foto: IG BAU

Schwalm-Eder. 7.400 Vollzeit-Beschäf-tigte im Landkreis arbeiten zum Niedrig-lohn. Das kritisiert die Industrie-gewerkschaft Bauen – Agrar – Umwelt (IG BAU). Sie fordert ein Ende der Mickrig-Löhne!

mehr »


IG BAU: „Nullrunde ist Unverschämtheit“

Auch in Corona-Zeiten viel zu tun: Dachdecker sollen mehr Geld für ihre Arbeit bekommen, fordert die IG BAU. Die Auftragsbücher der Firmen seien voll, die Wartezeiten für Handwerker lang. Foto: IG BAU | nh

Region. Krisenfes-tes Hand-werk: Die rund 180 Dach-decker im Schwalm-Eder-Kreis haben während der Pandemie voll durchgearbeitet. Jetzt sollen sie an der guten Wirtschaftslage der Branche beteiligt werden.

mehr »


Klimaschäden – Mehr Leute für den Forst!

Dürre, Hitze und Stürme setzen dem Wald zu. Die IG BAU fordert mehr Forstpersonal, um den klimagerechten Umbau heimischer Wälder voranzubringen. Foto: IG BAU

Region. Klimanot-stand im Wald: Immer mehr heim-ische Bäume könnten Dürren, Stürmen und Schädlingen zum Opfer fallen – wenn nicht deutlich mehr für den klimagerechten Umbau der Wälder getan wird.

mehr »


Immer mehr Verstöße gegen Corona-Regeln

Die Gewerkschaft beklagt eine sich verschlechternde Corona-Disziplin auf Baustellen im Schwalm-Eder-Kreis. Foto: Thomas Röhr | IG BAU. Montage: Schmidtkunz

Region. Un-berechen-bar, gefährlich – und überall: Das Co-rona-Virus respektiert keine Regeln! „Da können noch so viele Verbotsschilder stehen. Wenn sich einer garantiert nicht daranhält, dann das Corona-Virus“, sagt Klaus Michalak von der IG BAU.

mehr »


Teuer: Schwarzarbeit und Sozialbetrug

Beamte der Zolleinheit Finanzkontrolle Schwarzarbeit werden auf Baustellen oft fündig. Die IG BAU fordert ein noch strengeres Vorgehen gegen Lohn-Betrug und illegale Beschäftigung. Foto: IG BAU

Region. Laut der Industrie-gewerk-schaft BAU droht der Baubranche auch im Schwalm-Eder-Kreis ein kapitaler Image-Verlust, der den Staat rund 23,3 Millionen Euro kosten könnte.

mehr »


Facharbeiter laufen der Branche davon

Bald allein auf der Baustelle? Baufirmen steuern auf einen verschärften Fachkräftemangel zu – wenn die Branche für Beschäftigte nicht attraktiver wird, warnt die Gewerkschaft. Foto: IG BAU

Schwalm-Eder. Handwerker gesucht: Der Mangel an Fachkräf-ten könnte für Baufirmen in den nächsten Jahren zu einem Problem werden. Davor warnt die IG Bauen-Agrar-Umwelt und verweist auf eine Statistik der Bundesagentur für Arbeit.

mehr »


IG BAU: Im Auto geht die Lebenszeit flöten

Verfahrene Lebenszeit: Bauleute verbringen oft mehrere Stunden täglich im Auto, um zur Arbeit zu kommen – meist unbezahlt. Jetzt will die IG BAU eine Entschädigung der Wegezeiten durchsetzen. Foto: IG BAU

Region. Sie sitzen morgens um sechs im Auto und sind oft erst abends um acht daheim: Ein Großteil der rund 1.400 Bauarbeiter im Landkreis nimmt enorme Pendelstrecken in Kauf – ohne die Fahrerei bezahlt zu bekommen.

mehr »


Volle Auftragsbücher in der Wohnbau-Branche

Schwer zu tragen: Bauarbeiter haben auch in der Corona-Krise viel zu tun. Für sie fordert die Gewerkschaft IG BAU jetzt höhere Löhne und die Bezahlung von Fahrzeiten. Foto: IG BAU

Region. Der Bau bleibt kri-senfest: Wäh-rend die Corona-Pandemie ganze Wirtschaftszweige lahmlegt, ist auf Baustellen weiter viel zu tun. Das zeigt die Bilanz der Baugenehmigungen im Schwalm-Eder-Kreis.

mehr »


IG BAU: Das Bangen um die Zusatzrente

Jeden Morgen früh füttern, aber jetzt selbst auf Diät: Wer in der Landwirtschaft arbeitet, muss künftig um die Zusatzrente fürchten. Davor warnt die Agrar-Gewerkschaft IG BAU. Foto: IG BAU

Schwalm-Eder. Im Land-kreis arbeiten 580 Menschen in der Land-wirtschaft. Das Bangen um die Zusatzrente hat nach Angaben der Industriegewerkschaft Bauen, Agrar, Umwelt bereits begonnen.

mehr »


12,55 € Mindestlohn in der Baubranche

Alle Hände voll zu tun: Trotz Corona verzeichnet die Baubranche volle Auftragsbücher und solide Umsätze. Jetzt profitieren auch die Handwerker. Im April ist der Mindestlohn für Maurer & Co. gestiegen. Foto: IG BAU

Schwalm-Eder. Maurer mit mehr Min-destlohn: Für die rund 1.370 Bauarbeiter im Landkreis gilt eine neue Lohnuntergrenze. Keiner, der in der Branche arbeitet, darf weniger als 12,55 Euro verdienen – 35 Cent mehr als bisher.

mehr »


Nicht unter 11 Euro vom Acker gehen!

Pflanzen und Ernten auf den Feldern mit „Hygiene-Extras“: „Fließendes Wasser zum regelmäßigen Händewaschen ist Pflicht – und das übliche Mobil-WC ohne Wasseranschluss damit tabu“, fordert die Agrar-Gewerkschaft IG BAU. Fotomontage: IG BAU

Schwalm-Eder. Was auf den heimischen Fel-dern wächst, ist gefragte Ware. Aller-dings müssen in Zeiten der Pandemie die Erntearbeiter geschützt werden. Abstand und Händewaschen sind angesagt, das Mobil-WC ist tabu.

mehr »


Lange Fahrerei zum Bau gehört bezahlt!

Bauleute, im Bild ein Eisenflechter, kommen mit der Arbeit kaum hinterher. Der Boom der Branche führt zu vollen Auftragsbüchern und Rekordumsätzen. Davon sollen jetzt auch die Beschäftigten profitieren, fordert die IG BAU. Foto: nh

Schwalm-Eder. Volle Auf tragsbüch-er, Rekordum-sätze, langes Warten auf Handwerker – die Baubranche boomt: Davon sollen jetzt auch die 1.370 Bauarbeiter im Schwalm-Eder-Kreis profitieren.

mehr »


IG BAU warnt vor Lohn-Kamikaze-Kurs!

„Wer den harten Job auf dem Bau macht, hat mehr verdient als einen Niedriglohn“, sagt die IG BAU. Industrie und Handwerk müssen sich jetzt allerdings beeilen, um genau das zu verhindern. „Die Arbeitgeber sind am Zug, höheren Mindestlöhnen auf dem Bau zuzustimmen.“ Foto: nh

Schwalm-Eder. Arbeit-geber von Handwerk und Industrie müssen Bau-Mindest-löhnen rasch zustimmen, fordert die IG BAU. Die Gewerkschaft mahnt: „Den 1.300 Bauarbeitern droht eine 10-Euro-Lohn-Lücke.“

mehr »


IG BAU: Befristete Jobs eindämmen!

Die IG BAU fordert die Eindämmung der Flut befristeter Arbeitsverträge. Foto: nh

Region. Ihr Job hat ein Verfallsdatum – und das oft ohne jeden Grund: Trotz guter Lage am Arbeitsmarkt haben im Schwalm-Eder-Kreis noch immer zu viele Menschen nur einen befristeten Job.

mehr »


© 2006-2020 SEK-News • Powered by WordPress • Theme by: BlogPimp/Appelt MediendesignBeiträge (RSS) und Kommentare (RSS)ImpressumDatenschutzAGB