Startseite

Ihre Werbung hier!

SEK-News ist die unabhängige Online-Zeitung für den Schwalm-Eder-Kreis. Täglich neu und kostenlos.

Lohnplus für die Maler und Lackierer

Schwalm-Eder. Maler haben mehr im Portemonnaie: Die rund 420 Maler und Lackierer im Schwalm-Eder-Kreis bekommen mehr Geld. Sowohl beim Mindest- als auch beim Tariflohn hat es ein Plus gegeben. Darauf weist die Industriegewerkschaft Bauen-Agrar-Umwelt (IG BAU) hin.

Die Maler-Gewerkschaft meldet: alles im grünen Bereich. Maler und Lackierer im SchwalmEder-Kreis verdienen mehr Geld. Sowohl der Mindestlohn als auch der Tariflohn ist gestiegen, denn es kommt auf jeden Euro an. Foto: Nils Hillebrand | IG BAU
mehr »


Neues Lohn-Limit fürs Dächer-Decken

Schwalm-Eder. Ganz oben arbeiten – mit abgesichertem Lohn nach unten: Ab sofort gilt für Dachdecker im Schwalm-Eder-Kreis ein neuer Mindestlohn. Darauf weist die Industriegewerkschaft Bauen-Agrar-Umwelt (IG BAU) hin. 29 Dachdeckerbetriebe gibt es im Schwalm-Eder-Kreis mit 180 Beschäftigten.

mehr »


IG BAU: Inflation frisst Bau-Lohntüten

Schwalm-Eder. Auf dem Bau geht es um vollere Lohntüten: Bauarbeiter im Schwalm-Eder-Kreis sollen mehr verdienen. Das will die Industriegewerkschaft Bauen-Agrar-Umwelt (IG BAU) jetzt bei Tarifverhandlungen durchsetzen.

mehr »


Gelbe Hand: Mit Kreativität gegen Rassismus

Schwalm-Eder. Klare Kante gegen Rechts: Im Schwalm-Eder-Kreis können sich Azubis und Berufsschüler bei dem Wettbewerb „Die Gelbe Hand“ jetzt klar gegen Rassismus und Diskriminierung positionieren und mit ihrer Idee sogar einen Preis gewinnen. Prämiert werden die kreativsten Ideen, die sich für ein respektvolles Miteinander und gegen Rassismus einsetzen.

mehr »


IG BAU warnt vor Asbest-Fallen

Schwalm-Eder. Tonnen von Baumaterial mit Asbest stecken im Schwalm-Eder-Kreis in Altbauten. „Von 1950 bis 1989 kamen Asbest-Baustoffe intensiv zum Einsatz. Es ist davon auszugehen, dass es in jedem Gebäude, das in dieser Zeit gebaut, modernisiert oder umgebaut wurde, Asbest gibt. Mal mehr, mal weniger“, sagt Klaus Michalak von der IG Bauen-Agrar-Umwelt (IG BAU).

mehr »


Inflations-Ebbe im Portemonnaie

Schwalm-Eder. Ein Problem lässt sich in der Gebäudereinigung nicht mehr wegwischen: Im Schwalm-Eder-Kreis gibt es 22 Betriebe der Gebäudereiniger-Branche. „Wer da arbeitet, hat ein massives Problem – und zwar im Portemonnaie“, sagt Klaus Michalak.

mehr »


Auf den Dächern klettern die Löhne

Schwalm-Eder. Gewerkschaftlich organisierte sowie Innungs-Dachdecker im Schwalm-Eder-Kreis bekommen mehr Geld. Der Stundenlohn für Gesellen steigt ab Oktober auf 21,12 Euro. Das teilt die Industriegewerkschaft Bauen-Agrar-Umwelt (IG BAU) aktuell mit.

mehr »


Mehr Schotter für Steinmetz-Azubis

Schwalm-Eder. Jeden Stein umdrehen – und das zum Beruf machen: Im Schwalm-Eder-Kreis gibt es 10 Steinmetzbetriebe. Sie gehören zu einer Nische im Handwerk, die für den Nachwuchs attraktiver werden will.

mehr »


Kontrolldruck gegen Lohn-Preller steigern

Schwalm-Eder. Mindestlohn-Prellerei aufgedeckt: Das Hauptzollamt Gießen, das auch für den Schwalm-Eder-Kreis zuständig ist, hat im vergangenen Jahr 127 Ermittlungsverfahren eingeleitet, weil Unternehmen entweder den gesetzlichen Mindestlohn oder bestehende Branchenmindestlöhne unterschritten, gar nicht oder zu spät gezahlt haben.

mehr »


Inflationsausgleich für alle (!) Dachdecker

Schwalm-Eder. Wer auf dem Dach arbeitet, dem winkt jetzt eine „dickere Lohntüte“: Dachdecker im Schwalm-Eder-Kreis bekommen in diesem und im kommenden Jahr eine Inflationsausgleichsprämie von insgesamt 950 Euro. Das teilt die Industriegewerkschaft Bauen, Agrar, Umwelt mit.

mehr »


Dickere Lohntüten für Grüne Daumen

Region. Der neue Stundenlohn für die Arbeit im Garten und in Parks liegt jetzt bei 18,87 Euro. Wer einen „grünen Daumen“ hat, dem winkt eine dickere Lohntüte. Für die Arbeit in Gärten und Parks, auf Sportplätzen und Friedhöfen im Schwalm-Eder-Kreis gibt es in zwei Etappen mehr Geld.

mehr »


Warnung an Draußen-Jobber: Mehr UV-Schutz, mehr trinken!

Schwalm-Eder. Eine Sommer-Flatrate für Wasser und Sonnencreme fordert die Industriegewerkschaft BAU Nordhessen vor dem Hintergrund der aktuellen Sommerhitze. Bauarbeiter, Fassadenreiniger oder Garten- und Landschaftsbauer im Landkreis sollten gesund durch den Sommer kommen und im Job keine „Sonnen-Kompromisse“ machen.

mehr »


IG BAU fordert „Booster für den Neubau“

Schwalm-Eder. Neues Wohnen im Schwalm-Eder-Kreis: Im vergangenen Jahr wurden im Schwalm-Eder-Kreis insgesamt 450 Wohnungen neu gebaut – darunter 243 in Ein- und Zweifamilienhäusern. Das sind 58 Wohnungen mehr als im Vorjahr.

mehr »


Eklatantes Überwachungsdefizit – Baustellen sind Unfall-Hotspot

Schwalm-Eder. Gerüste ohne Schutzgeländer, ungesicherte Baugruben, mangelhafte oder fehlende Schutzkleidung, Überstunden in Dauerschleife. Derlei Verstöße gegen den Arbeitsschutz sollen auf den Baustellen im Schwalm-Eder-Kreis keine Chance mehr haben.

mehr »


„Unsichtbare Gefahren“ – Jeder Job hat seine Tücken

Schwalm-Eder. Der Job darf nicht auf die Gesundheit gehen. „Arbeitshandschuhe, Gehörschutz, Helm und Schutzbrille helfen, auf Nummer sicher zu gehen. Jeder Arbeitsplatz hat seine eigenen Tücken“, sagt Klaus Michalak. Der Bezirksvorsitzende der IG BAU Nordhessen warnt davor, die Risiken auf die leichte Schulter zu nehmen.

mehr »


Keine „KV zweiter Klasse“ für Erntehelfer!

Schwalm-Eder. Wer zum Pflanzen und Ernten extra aus dem Ausland nach Nordhessen kommt, hat mehr verdient als eine „Krankenversicherung 2. Klasse“. Die Industriegewerkschaft Bauen-Agrar-Umwelt (IG BAU) fordert einen besseren Krankenversicherungsschutz für ausländische Saisonarbeiter in Nordhessen.

mehr »


© 2006-2024 SEK-News • Powered by WordPress & Web, PR & Marketing• Theme by: BlogPimp/Appelt MediendesignBeiträge (RSS)Kommentare (RSS)ImpressumDatenschutzAGB