Startseite

Ihre Werbung hier!

SEK-News ist die unabhängige Online-Zeitung für den Schwalm-Eder-Kreis. Täglich neu und kostenlos.

Lohn-Prellerei: Zoll ermittelt

ohn-Prellerei bis illegale Beschäftigung: Beamtinnen und Beamte des Zolls decken immer wieder Missstände auf. Die IG BAU fordert noch mehr Kontrollen. Außerdem brauche der Zoll mehr Personal, um die Einhaltung des gesetzlichen Mindestlohns, der auf 12 Euro steigen soll, sicherzustellen. Foto: Tobias Seifert | IG BAU

Schwalm-Eder. Das Hauptzollamt Gießen hat im vergangenen Jahr 113 Verfahren gegen Unternehmen eingeleitet, weil Mindestlöhne unterschritten, gar nicht oder zu spät gezahlt wurden.

mehr »


IG BAU: „Stärker auf Umbau setzen“

Schwalm-Eder. Vom Eigenheim bis zum Mehrfamilienhaus: Im vergangenen Jahr wurden 460 neue Wohnungen gebaut. Das teilt die Industriegewerkschaft Bauen-Agrar-Umwelt (IG BAU) unter Berufung auf aktuelle Zahlen des Statistischen Bundesamtes mit.

mehr »


Michalak bleibt Chef der IG BAU

Schwalm-Eder. Gewerkschafter Klaus Michalak vertritt als Chef der IB BAU weiterhin die Interessen von 3.300 Beschäftigten im Landkreis Schwalm-Eder und der Region Nordhessen.

mehr »


500 € Corona-Prämie für Bauarbeiter

Schwalm-Eder. Sie haben in der gesamten Pandemie durchgearbeitet – und können sich nun über eine Extra-Überweisung freuen: Bauarbeiter im Schwalm-Eder-Kreis erhalten in diesem Monat eine Corona-Prämie von 500 Euro.

mehr »


Kontroll-Druck auf dem Bau erhöhen!

Schwalm-Eder. Unsaubere Praktiken im Visier: Das Hauptzollamt Gießen, das auch für den Schwalm-Eder-Kreis zuständig ist, hat im ersten Halbjahr des vergangenen Jahres 768 Arbeitgeber in der Region kontrolliert.

mehr »


Mehr Lohn in der Gebäudereinigung

Schwalm-Eder-Kreis. Lohn-Plus in der Gebäudereinigung: Die rund 620 Reinigungskräfte im Schwalm-Eder-Kreis bekommen im neuen Jahr deutlich mehr Geld. Der Einstiegsverdienst in der Branche klettert auf 11,55 Euro pro Stunde – vier Prozent mehr als bisher.

mehr »


2,1 % Lohn-Plus für die Dachdecker

Schwalm-Eder. Lohn-Plus für die Jobs ganz oben: Wer im Schwalm-Eder-Kreis im Dachdeckerhandwerk arbeitet, hat jetzt mehr Geld. Fachleute erhalten seit Oktober einen Stundenlohn von 19,52 Euro – ein Plus von 2,1 Prozent.

mehr »


… iXen gehen: Lockruf in die Wahlkabine!

Schwalm-Eder. Bauarbeiter leisten „Spitzen-Arbeitspensum“: Pro Kopf arbeiten hiesige Baubeschäftigte im Schnitt 1.430 Stunden im Jahr. Das sind 140 Stunden und damit 10,8 Prozent mehr als Beschäftigte im Schwalm-Eder-Kreis quer durch alle Berufe durchschnittlich bei der Arbeit verbringen.

mehr »


… iXen gehen: Lockruf in die Wahlkabine!

Schwalm-Eder. Der Bau im Landkreis hat sich im Pandemie-Jahr 2020 erfolgreicher als andere Branchen gegen die Krise gestemmt: Die Zahl der Baubeschäftigten lag am Jahresende bei 3.017.

mehr »


… iXen gehen: Lockruf in die Wahlkabine!

Schwalm-Eder. Ein grotesker Makler-Typ macht es deutlich: Im Wahl-Clip der IG BAU dreht sich alles um einen „Wohnungenwählen“. Die Gewerkschaft startet damit ihren „Lockruf in die Wahlkabine“.

mehr »


Gewerkschaft: „Viel Potential auf dem Bau“

Hoch hinaus: Eine Ausbildung auf dem Bau ist gut bezahlt und bietet viele Karrieremöglichkeiten, so die IG BAU. Allerdings müsse die Branche für Fachleute noch attraktiver werden – gerade in puncto Vereinbarkeit von Familie und Beruf. Foto: Ferdinand Paul | IG BAU

Schwalm-Eder. Das neue Ausbildungsjahr startet – doch viele Firmen suchen noch Nachwuchs. An Schwalm und Eder sind von insgesamt rund 980 gemeldeten Ausbildungsstellen aktuell noch 350 Plätze frei.

mehr »


IG BAU rät Floristikern zum Lohn-Check

In der Floristik haben Beschäftigte auch in Pandemiezeiten alle Hände voll zu tun. Jetzt gibt es für sie deutlich mehr Geld. Foto: IG BAU

Schwalm-Eder. Lohn-Plus in Blumengeschäften und Gartencentern: Beschäftigte, die im Schwalm-Eder-Kreis in der Floristik arbeiten, erhalten fünf Prozent mehr Geld.

mehr »


IG BAU: 450 Euro Jobs nicht krisenfest

In der Gebäudereinigung sind Minijobs besonders stark verbreitet – und werden für die Betroffenen häufig zur Armutsfalle. Die IG BAU fordert, 450-Euro-Stellen sozialversicherungspflichtig zu machen. Foto: IG BAU

Schwalm-Eder. Wenn der Minijob zur Falle wird: Im Schwalm-Eder-Kreis sind im vergangenen Jahr rund 1.000 geringfügig entlohnte Arbeitsverhältnisse weggefallen.

mehr »


Auftragsbücher voll: Es boomt am Bau

Um Richtfest zu feiern, braucht es Bauherren, Architekten, Projektentwickler – und Bauarbeiter. Angesichts kräftig steigender Umsätze fordert die IG BAU für die Beschäftigten der Branche in der laufenden Tarifrunde deutlich mehr Geld und eine Entschädigung der Wegezeit. Foto: IG BAU

Schwalm-Eder. Boomende Baubranche: Im Schwalm-Eder-Kreis wurden im vergangenen Jahr 393 neue Wohnungen gebaut – in Ein- und Zweifamilienhäusern, in Reihen- und Mehrfamilienhäusern.

mehr »


IG BAU: „Zu viele Jobs mit Verfallsdatum“

In der Reinigungsbranche sind befristete Stellen stark verbreitet – und werden für die Betroffenen oft zur Falle. Die Gewerkschaft fordert ein Gesetz zu ihrer Eindämmung. Foto: IG BAU

Schwalm-Eder. Wenn der Job zur Zitterpartie wird: Infolge der Corona-Pandemie tragen Beschäftigte, die im Schwalm-Eder-Kreis einen befristeten Arbeitsvertrag haben, ein besonders hohes Risiko, ihre Stelle zu verlieren.

mehr »


Gedenken an verunglückte Beschäftigte im Schwalm-Eder-Kreis

Bauarbeiter können kein Homeoffice machen – und tragen auch ohne Pandemie ein erhöhtes Risiko, im Job zu erkranken oder zu verunglücken. Die IG BAU fordert mehr Anstrengungen beim betrieblichen Arbeitsschutz. Foto: IG BAU

Schwalm-Eder. Gedenkminute für verunglückte Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer: Die Industriegewerkschaft Bauen-Agrar-Umwelt (IG BAU) hat Beschäftigte im Schwalm-Eder-Kreis dazu aufgerufen, der Menschen zu gedenken, die […]

mehr »


© 2006-2022 SEK-News • Powered by WordPress & Web, PR & Marketing• Theme by: BlogPimp/Appelt MediendesignBeiträge (RSS)Kommentare (RSS)ImpressumDatenschutzAGB