Startseite


Ihre Werbung hier!

Online-Zeitung für den Schwalm-Eder-Kreis | 12. Jahrgang | redaktion@seknews.de | www.seknews.de | täglich neu | Preis: 0,00 Euro

Kreisförderung für Sportvereine

Schwalm-Eder. Wie Landrat und Sportdezernent Frank-Martin Neupärtl mitteilt, habe der Kreisausschuss die Förderung von 14 Baumaßnahmen der Sportvereine beschlossen und dafür Kreisbeihilfen von insgesamt 47.105 EUR zur Verfügung gestellt. Außerdem werde die Anschaffung langlebiger Sportgeräte in 30 Fällen mit insgesamt 8.610 Euro gefördert. Dabei reiche die Liste der geförderten Sportgeräte von Biathlongewehren, über Feldhockey-Tore und Kajaks bis hin zu zwei Gewichtschlitten für das Leichtathletiktraining. Im Mittelpunkt der Förderung von Baumaßnahmen standen diesmal Projekte, die sich um eine Aufnahme in das Sonderförderprogramm „Sportland Hessen“ bemüht hatten.

Dies seien die Stadt Felsberg mit Sanierungen der Sport-Funktionsgebäude in Melgershausen, Rhünda, Wolfershausen und Niedervorschütz, der TSV Elfershausen mit der Erneuerung der Heizungsanlage im Vereinsheim, die SG Kirchhof mit der Sanierung des Dusch- und Umkleidegebäudes am Waldsportplatz, die Sportvereine SV Schwarz-Weiß Welcherod, Spvgg Zella/Loshausen, TuSpo Röllshausen und SV Blau-Weiß Züschen mit Sanierungen oder Erweiterungen der Vereinsheime und die Gemeinde Malsfeld mit der Neuanlage eines Trainingsplatzes in Malsfeld-Beiseförth.

Die Schützenvereine in Malsfeld und Leimsfeld erhalten Zuschüsse für energetische Baumaßnahmen in ihren Schützenhäusern.

Die Durchführung der Baumaßnahmen wird mit einem Zuschuss in Höhe von zehn Prozent bei gleichzeitiger Landesförderung und sonst mit 20 Prozent der zuwendungsfähigen Kosten unterstützt.

Insbesondere weist Neupärtl an dieser Stelle nochmals auf das Sonderprogramm „Sportland Hessen“ der Hessischen Landesregierung hin, das auch im Jahr 2009 fortgeführt wird.

30 Prozent Förderung von Seiten des Landes Hessen sind hier möglich. Durch weitere Fördertöpfe von Städten und Gemeinden, dem Schwalm-Eder-Kreis und dem Landessportbund Hessen können Vereine für ihre Baumaßnahmen im Idealfall auf eine Förderquote von 75% kommen.

Die Sportpflege des Schwalm-Eder-Kreises steht unter der Rufnummer (05681) 775591 oder unter der E-Mail-Adresse sportpflege@schwalm-eder-kreis für weitere Informationen  zu diesem und anderen Förderprogrammen zur Verfügung.

Nicht übersehen werden dürfe aber, so der Landrat, dass die Sportvereine zu ihren Bau- und Ausstattungsprojekten immer selbst einen Beitrag leisten müssten. Der Kreis verstehe seine mit den Städten und Gemeinden und dem Landessportbund Hessen getragene Unterstützung sowohl als Anerkennung des Engagements der Vereine als auch als Beitrag zur Steigerung der Attraktivität des Sports.



Tags: , , , , , , ,


Ähnliche Beiträge

Bisher keine Kommentare


Einen Kommentar schreiben

© 2006-2017 SEK-News • Powered by WordPress • Theme by: BlogPimp/Appelt MediendesignBeiträge (RSS) und Kommentare (RSS)Impressum + DatenschutzAGB





Facebook Auto Publish Powered By : XYZScripts.com