Startseite


Ihre Werbung hier!

Online-Zeitung für den Schwalm-Eder-Kreis | 12. Jahrgang | redaktion@seknews.de | www.seknews.de | täglich neu | Preis: 0,00 Euro

Schwelbrand auf dem Gelände der Zuckerfabrik

Wabern. Am Montagmorgen kam es gegen 8.14 Uhr zu einem Brand in der Staubförderanlage des Pelletbunkers (Futtermittelpellets) der  Zuckerfabrik Wabern. Mitarbeiter hatten dort einen Schwelbrand entdeckt und sofort die Leitstelle der Feuerwehr alarmiert. Als die Einsatzkräfte wenig später am Brandort eintrafen, stand der Bereich der Förderanlage in Vollbrand. Die Feuerwehr konnte das Feuer schnell unter Kontrolle bringen.

An der Brandstelle waren nach Auskunft der Leistelle Schwalm-Eder 55 Einsatzkräfte der Feuerwehren aller 6 Waberner Ortsteile in Einsatz. Ferner war die Schnelle Eingreifgruppe der Feuerwehr Felsberg eingesetzt. Die Feuerwehr Fritzlar war mit einer Drehleiter und einem Tanklöschfahrzeug, die Feuerwehr Bad Zwesten mit einer Wärmebildkamera vor Ort. Ein vorsorglich alarmierter Rettungswagen aus Fritzlar konnte wieder abgezogen werden, als das Feuer unter Kontrolle war. Es gab keine Verletzten bei dem Einsatz. Nach den Feststellungen der Polizei liegt kein Hinweis auf  Brandstiftung vor.

Der Brand ist nach dem derzeitigen Stand der Ermittlungen auf eine technische Ursache im Bereich der Staubförderanlage zurück zu führen. Die Höhe des durch den Brand entstandenen Sachschadens wird auf 100.000 Euro geschätzt.



Tags: , , , ,


Ähnliche Beiträge

Bisher keine Kommentare


Einen Kommentar schreiben

© 2006-2017 SEK-News • Powered by WordPress • Theme by: BlogPimp/Appelt MediendesignBeiträge (RSS) und Kommentare (RSS)Impressum + DatenschutzAGB





Facebook Auto Publish Powered By : XYZScripts.com

Um Ihr Nutzererlebnis zu verbessern, verwendet diese Seite Cookies. Details

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen", um Ihnen das beste Surferlebnis möglich zu geben. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen zu verwenden fortzufahren, oder klicken Sie auf "Akzeptieren" unten, dann erklären Sie sich mit diesen.

Schließen