Startseite


Ihre Werbung hier!

Online-Zeitung für den Schwalm-Eder-Kreis | 12. Jahrgang | redaktion@seknews.de | www.seknews.de | täglich neu | Preis: 0,00 Euro

Theorie und Praxis bestanden

Zwölf Absolventen der Krankenpflegehelferausbildung in Hephata

krankenpflegeschule-hephataSchwalmstadt-Treysa. Mehr als 700 Theorie- und 900 Praxisstunden liegen hinter ihnen, jetzt ist es geschafft: Am vergangenen Montag absolvierten zwölf Frauen und Männer nach  inem Jahr Ausbildung erfolgreich die letzte von drei Prüfungen zur Krankenpflegehelferin oder zum Krankenpflegehelfer an der Hephata-Klinik. Die meisten wollen mehr. Ihre abgeschlossene Ausbildung ist für den größten Teil der zwölf frisch gebackenen Krankenpflegehelferinnen und –helfer der Grundstock. Auf den sie mit einer dreijährigen Ausbildung zum Alten- oder Krankenpfleger aufbauen können. Letztere wäre ihnen vorher, allein mit Hauptschulabschluss, nur schwer zugänglich gewesen wäre.

Bis auf vier sind alle Absolventen zunächst mit einer Stelle als Krankenpflegehelfer versorgt. Zu verdanken haben sie dies auch den beiden hauptamtlichen Lehrerinnen der Krankenpflegehilfeschule an der Hephata-Klinik, Kerstin Fennel von Thurn und Veronika Wildemann, die sie auf die insgesamt drei Abschlussprüfungen schriftlicher, praktischer und mündlicher Natur vorbereiteten. In zwei Unterrichtsräumen brachten ihnen die beiden Lehrerinnen für Pflegeberufe die Theorie nahe. In der Hephata- und der Asklepios-Klinik Schwalmstatdt sowie im Diakonie-Zentrum Frielendorf und bei der hsde Hephata sammelten die Absolventen ihre praktischen Erfahrungen. So werden es auch ihre Nachfolger tun, deren Ausbildungslehrgang am 1. September startet. Auch in diesem Kurs sind alle 20 Teilnehmerplätze bereits belegt. (me)

Diese zwölf Frauen und Männer sind jetzt Krankenpflegehelfer: Marco Dank, Katharina Herrmann, Ramona Hofmann, Sabine Lipp, Heidrun Lohr, Jalil Mahler, Joana Möller, Marion Reitz, Yvonne Riebeling, Jennifer Tief, Martina Tänzler und Sarah Wagner.

Die nächsten Bewerbungsgespräche starten im Februar 2010. Nähere Informationen, auch zu Bewerbungsvoraussetzungen und -fristen, erteilen Kerstin Fennel von Thurn und Veronika Wildemann unter Telefon (06691) 182036.



Tags: , , , , , , , , , , , , , , , , ,


Ähnliche Beiträge

Bisher keine Kommentare


Einen Kommentar schreiben

© 2006-2017 SEK-News • Powered by WordPress • Theme by: BlogPimp/Appelt MediendesignBeiträge (RSS) und Kommentare (RSS)Impressum + DatenschutzAGB





Facebook Auto Publish Powered By : XYZScripts.com