Startseite


Ihre Werbung hier!

Online-Zeitung für den Schwalm-Eder-Kreis | 12. Jahrgang | redaktion@seknews.de | www.seknews.de | täglich neu | Preis: 0,00 Euro

Drei-Burgen-Schule erhält Zuschlag für Comenius

3bs-comeniusFelsberg. Nun haben sie es schwarz auf weiß. Schüler und Lehrer der Drei-Burgen-Schule Felsberg können sich freuen: Die Gesamtschule erhielt den Zuschlag für die Teilnahme am europäischen Projekt „Comenius“. Projektleiter Frank Schmidt freute sich nicht nur über die Genehmigung des Felsberger Antrages: „Es ist toll, dass die nationalen Agenturen im Namen der EU allen fünf Schulen, die gemeinsam mit uns in dem Projekt zusammenarbeiten wollen, die finanzielle und administrative Unterstützung zugesichert haben.“

Das bedeutet, dass nun schnell gehandelt werden muss und jede Menge Arbeit auf Schmidt – der europaweit koordinieren muss – und seine Kollegen zukommt. Schon im Oktober wird sich eine Delegation der Drei-Burgen-Schule auf den Weg nach Spanien machen, nach Santa Comba in Galizien, dem westlichsten Zipfel Europas unweit vom Städtchen Finisterra („Ende der Welt“).

Werte, Mythen und Legenden
Dort werden im Rahmen des ersten Treffens alle sechs Schulen sich und ihr Umfeld vorstellen und erste Schritte in ihr komplett englischsprachiges Projekt wagen: „Human (and) Nature. Universal Values reflected in Myths and Legends: Bringing together people and Nature“. Dabei sollen Sagen und Legenden aus dem jeweiligen Umland der einzelnen Schulen vorgestellt und untersucht werden, vor allem in Bezug auf die in ihnen vermittelten Werte. Die sagen- und märchenreiche Gegend Nordhessens bietet natürlich viele Möglichkeiten und auch Herausforderungen, zumal die teilnehmenden Schülerinnen und Schüler alles auf Englisch präsentieren werden.

Auswahlverfahren für die Schüler
Teilnehmen werden aus der Drei Burgen Schule eine Gruppe von über 20 Schülerinnen und Schülern, die sich in einem Auswahlverfahren  qualifiziert haben, sowie 11 Lehrerinnen und Lehrer bzw. Eltern. Jedoch wird nicht die ganze Gruppe nach Spanien fahren, sondern die Mitglieder der Comenius-Gruppe werden auf die fünf Austauschfahrten verteilt – jedem Teilnehmer ist dabei  ein Austausch garantiert, der komplett finanziert wird. Für die qualifizierten Schülerinnen und Schüler ist es neben der vorbereitenden Arbeit auch eine Belohnung für engagierte Leistungen im schulischen Bereich, sowohl im sozialen als auch im rein leistungsbezogenen.

Nach dem Besuch in Spanien stehen Anfang 2010 eine Fahrt nach Landeck in Österreich und im Frühling 2010 nach Dagda in Lettland an. Nach den Sommerferien 2010 ist der Besuch der griechischen Partnerschule in Volos, Thessalien, und im anschließenden Winter der Aufenthalt bei der finnischen Oberstufenschule in Evijärvi im Westen des Landes geplant. Die abschließende Veranstaltung des Comenius-Projekts wird im Frühjahr 2011 die Drei-Burgen-Schule durchführen.

Comenius – Was ist das?
Comenius ist der Name für ein internationales Schulaustauschprogramm, das von der Europäischen Union gefördert wird. Der Name leitet sich ab von dem tschechischen Pädagogen Johann Amos Comenius ( geboren 1592, gestorben 1670), der als Pfarrer und Schulleiter eine grundlegende und sehr modern wirkende Veränderung des Schulsystems forderte. Das Comeniusprogramm heute unterstützt vor allem finanziell das Entstehen von Schulpartnerschaften innerhalb Europas.



Tags: , , ,


Ähnliche Beiträge

Bisher keine Kommentare


Einen Kommentar schreiben

© 2006-2017 SEK-News • Powered by WordPress • Theme by: BlogPimp/Appelt MediendesignBeiträge (RSS) und Kommentare (RSS)Impressum + DatenschutzAGB





Facebook Auto Publish Powered By : XYZScripts.com