Startseite

Ihre Werbung hier!

SEK-News ist die unabhängige Online-Zeitung für den Schwalm-Eder-Kreis. Täglich neu und kostenlos.

Gegen den Aufsteiger sollen zwei Punkte her

MT Melsungen gegen TSV Hannover-Burgdorf, 6. März, 19 Uhr, Rothenbach-Halle

Kassel/Melsungen. Die Heimniederlage gegen den TV Großwallstadt dämpfte die Freude über den guten Start ins neue Jahr, die nach dem Sieg in Balingen aufgekommen war. Jetzt heißt es für die MT Melsungen in der Toyota-Handball-Bundesliga, die Scharte wieder auszuwetzen und die Punkte gegen den Aufsteiger TSV Hannover-Burgdorf zu holen. Anwurf in der Kasseler Rothenbach-Halle ist am Samstag um 19 Uhr. Am Ende waren es nur drei Tore Unterschied, die der TV Großwallstadt mehr vorzuweisen hatte, als die MT. Aber zuvor war der Leistungsunterschied zwischen den beiden Kontrahenten deutlich größer, wie etwa schon am 9:18-Halbzeitstand abzulesen war. Für den beinahe kollektiven Blackout fand anschließend auch Trainer Ryan Zinglersen keine Worte. Seine Zuversicht, dass es schon am Samstag gegen Hannover-Burgdorf viel besser laufen kann, wurde indes durch die zweite Halbzeit gegen Großwallstadt genährt. Da zeigte die MT ihr kämpferisches Gesicht, warf noch einmal alles nach vorne und hätte fast die Defizite der ersten Hälfte wettgemacht.

“Wir sind offensichtlich noch nicht in der Lage, zwei gute Spiele hintereinander abzuliefern”, blickt Nenad Vuckovic auf die Partien gegen Balingen und Großwallstadt zurück. Melsungens bester Torschütze (101 Treffer) glaubt aber schon zum Spiel gegen die Niedersachsen an die Freisetzung des eigentlich in der Mannschaft vorhandenen Potenzials. Das wird auch notwendig sein, um endlich den Abstand zur gefährlichen Tabellenregion zu vergrößern. “Dieser Monat kann wegweisend für uns sein, er birgt Chancen, uns weiter zu verbessern”, ist Trainer Zinglersen zuversichtlich. “Das aber wird uns nur gelingen, wenn wir noch härter für den Erfolg arbeiten”, kündigt er eine höhere Trainingsintensität an.

Das Hinspiel in Hannover, Anfang Oktober, gewann die MT ungefährdet mit 30:26. Doch der Aufsteiger hat seitdem in der neuen Liga ständig hinzu gelernt. Mittlerweile hat die von Frank Carstens trainierte Mannschaft schon 13 Punkte gesammelt und rangiert damit direkt hinter der MT auf Rang 14. Mit Siegen gegen Lemgo, Göppingen und zuletzt Magdeburg hat der Neuling Ausrufezeichen gesetzt, die der MT natürlich ernste Warnungen sein dürften. Spieler, wie die beiden erfahrenen polnischen Rückraumakteure Jacek Bedzikowski und Piotr Przybecki, der litauische Kreisläufer Andrius Stelmokas, der noch aus Balingen bestens bekannte Regisseur Daniel Brack, oder auch Neuentdeckungen, wie der aus der zweiten Liga gekommene Lars Lehnhoff, machen die Burgdorfer Mannschaft gefährlich wie unberechenbar. Nicht zuletzt ist die gute Entwicklung des Aufsteigers ein Verdienst von Trainer Frank Carsten. Das hat sich in der Liga bis nach Magdeburg herum gesprochen, wohin der 38-jährige nach Ablauf der Saison wechseln wird.

Ticketvorverkaufsstellen
MT-Shop Melsungen, Mühlenstraße 14, Telefon (05661)92600;  MT-Shop Kassel, Königs-Galerie (ob. Ebene), Telefon (0561) 5214991;  Neu: MT-Shop Lohfelden, Sporthaus Solms, Hauptstr. 49, Telefon (0561) 512771,

Schiedsrichter
Robert Schulze / Tobias Tönnies (Magdeburg / Dodendorf); DHB-Aufsicht: Thorsten Zacharias

Bisherige Bundesligavergleiche

7. Oktober 2009:  TSV Hannover-Burgdorf – MT Melsungen 26:30



Tags: , , , , , , ,


Ähnliche Beiträge

Bisher keine Kommentare


Einen Kommentar schreiben

© 2006-2021 SEK-News • Powered by WordPress & Web, PR & Marketing• Theme by: BlogPimp/Appelt MediendesignBeiträge (RSS)Kommentare (RSS)ImpressumDatenschutzAGB