Startseite


Ihre Werbung hier!

Online-Zeitung für den Schwalm-Eder-Kreis | 12. Jahrgang | redaktion@seknews.de | www.seknews.de | täglich neu | Preis: 0,00 Euro

Kulinarische Partnerschaftshilfe – Bier und Ahle Worscht

Borken/Méru. Nicht nur Beteuerungen, sondern gegenseitige und tatkräftige Unterstützungen prägen die Freundschaften, welche die Vereine der deutsch-französischen Städtepartnerschaften von Borken und Méru miteinander pflegen. Diesmal waren es die Borkener Partner, die ihren Méruer Freunden bei ihrem traditionellen 20. Flohmarkt, dem Brocante, Beistand leisteten. Das geschieht seit mittlerweile 19 Jahren. Mit kulinarischen Produkten aus Nordhessen bereicherten sie diesmal das Angebot für Gaumen und Kehle auf dem bunten Trödlermarkt mit seinen rund 100 Ständen.

300 Liter Bier, 40 Stück der Ahlen Worscht der Fleischerei Kohl-Kramer und zehn Kilo Landbrot der Bäckerei Becker hatten Heinz-Peter Sattler, Walter Sinemus, Gerhard Schreiber, Lutz Rinau und Günter Kolms auf ihrem Marktstand präsentiert. Und das bei musikalischer Begleitung der Borkener Bläser, die als Attraktion des Flohmarktes angekündigt worden waren. Unter der Leitung von Jörg Ewald unterhielten sie mit deutscher Blasmusik die Marktbesucher. Flotte Märsche, zeitgenössische Hits und einen bunten Strauß der Volksmusik servierten die Borkener Bläser ihren beifallfreudigen Zuhörern. Genau so war es gedacht, belebte es den Umsatz an dem Borkener Stand. Aus zwei Hähnen der Zapfanlage füllten sich bei reger Nachfrage die Plastikbecher mit dem kühlen deutschen Gerstensaft. Das hielt auch bei sommerlicher Temperatur weiter an, sogar als längst Instrumente der Borkener Bläser eingepackt waren.

Am späten Nachmittag war Zapfenstreich, die sechs 50-Liter-Fässer waren geleert. Ebenfalls hatten die Roten Würste und das Landbrot ihre Abnehmer gefunden. Der Zweck der Partnerschaftshilfe war erreicht, denn der Verkaufserlös fließt in die Kasse der Méruer Freunde, um ihnen bei ihrer Arbeit für die Städtepartnerschaft finanzielle Hilfe zu leisten. „Wir haben es gern gemacht und es hat auch Spaß gemacht“, drückte der Partnerschaftsvereinsvorsitzende Heinz-Peter Sattler die Stimmung der Helfer aus Borken aus.

Einen Tag zuvor stand gemeinsam mit den Borkener Bläser der Besuch der Weltmetropole Paris mit ihren zahlreichen Sehenswürdigkeiten auf dem Programm. Zudem bekamen die Musiker die Gelegenheit, das Perlmut-Museum in Méru zu besuchen. Ihr Konzert auf dem Flohmarkt war aber nicht ihr einziger instrumentaler Einsatz. Sie waren außerdem das musikalische Empfangskomitee, das die Radfahrer aus Großenenglis in ihrer Partnerschaftsgemeinde Noilles begrüßte. Sie waren eine Woche lang über 800 Kilometer in die Pedale getreten, um herzlich empfangen in ihrer Partnerschaftsgemeinde den 45. Geburtstag der Partnerschaft mit einem festlichen Programm zu feiern.  (G. Kolms)



Tags: , , , , , , , , , , , , , , , , , ,


Ähnliche Beiträge

Bisher keine Kommentare


Einen Kommentar schreiben

© 2006-2017 SEK-News • Powered by WordPress • Theme by: BlogPimp/Appelt MediendesignBeiträge (RSS) und Kommentare (RSS)Impressum + DatenschutzAGB





Facebook Auto Publish Powered By : XYZScripts.com