Startseite


Ihre Werbung hier!

Online-Zeitung für den Schwalm-Eder-Kreis | 12. Jahrgang | redaktion@seknews.de | www.seknews.de | täglich neu | Preis: 0,00 Euro

Gäste aus Rotenburg deklassiert

TSV Ost-Mosheim – TG Rotenburg  36:21 (17:11)

Ostheim. Nach der unglücklichen Niederlage gegen Zwehren, wollte Ost-Mosheim diesen Patzer wieder ausgleichen. Weiterhin musste man auf den gesperrten Matthias Proll und zusätzlich noch auf Sebastian Wicke verzichten. Björn König war aber wieder mit von der Partie. Die Gäste aus Rotenburg gingen zwar mit 0.1 in Führung, doch das sollte an diesem Samstagabend die einzige Führung für die Gäste bleiben. Aus einer gesicherten Abwehr mit einem wieder sehr zuverlässigen Dennis Wittig im Tor lief der Motor von Ost-Mosheim langsam an. Es war dann Söhnke Elbeshausen, der den Ausgleich erzielte und innerhalb von 3 Minuten führte Ost-Mosheim mit 4:1. Rotenburg wehrte sich, aber war nicht in der Lage diesen Rückstand aufzuholen.

Im Gegentei,l kurz vor der Pause zeichnete sich ab, dass bei diesen beiden Mannschaften schon ein Klassenunterschied zu Tage trat. Auch der Ex-Ost-Mosheimer Mirza Fitozovic konnte als Spielertrainer auf dem Spielfeld keine wesentlichen Akzente setzen, lediglich der agile Linksaußen Christian Denk konnte sich einige Male in Szene setzen. Doch er allein kam gegen die starken Ost-Mosheimer nicht an. Dieser Eindruck verstärkte sich nach der Pause. Der eingewechselte Stefan Wicke im Tor knüpfte an die Leistungen seines Vorgängers an und brachte für die weiterhin sehr stark agierende Abwehr die nötige Sicherheit.

Im Angriff wirbelte man den Gegner durcheinander und führte beim 21:11 erstmals mit 10 Toren. Doch Ost-Mosheim legte noch zu und konnte am Schluss sogar mit 15 Toren Unterschied gewinnen. Der Gegner versagte in der 2. Hälfte total und war eigentlich nur noch ein Trainingspartner. Trainer Lubadel war im Großen und Ganzen mit der Leistung zufrieden, haderte aber immer noch wegen der unnötigen Niederlage in Zwehren. Erneut eine Topleistung brachte Philip Bachmann, auch Daniel Kinnback und Wojtek Lalek zeigten sich stark verbessert. (red)

Alle eingesetzten Feldspieler trugen sich in die Torschützenlisten ein:
Helge Kersten 9/4, Philip Bachmann 7, Daniel Kinnback 6, Wojtek Lalek 5, Björn Bartels 2, Björn König 2, Manie Remus 2, Söhnke Elbeshausen 2, Peter Wambach 1



Tags: , , , , ,


Ähnliche Beiträge

Bisher keine Kommentare


Einen Kommentar schreiben

© 2006-2017 SEK-News • Powered by WordPress • Theme by: BlogPimp/Appelt MediendesignBeiträge (RSS) und Kommentare (RSS)Impressum + DatenschutzAGB





Facebook Auto Publish Powered By : XYZScripts.com