Startseite


Ihre Werbung hier!

Online-Zeitung für den Schwalm-Eder-Kreis | 12. Jahrgang | redaktion@seknews.de | www.seknews.de | täglich neu | Preis: 0,00 Euro

IHK-Vollversammlung im Volkswagen-Werk

Wahlen, Mitgliedsbeitrag und Infrastrukturkonferenz Süd im Mittelpunkt   

Kassel/Baunatal. Das Parlament tagt beim größten Arbeitgeber der Region: Die Vollversammlung der Industrie- und Handelskammer (IHK) Kassel hat die September-Vollversammlung in den Räumen der Volkswagen AG in Baunatal abgehalten. Mit der Tagung bei VW wolle die IHK, so ihr Präsident Dr. Martin Viessmann, ein Signal für den Industriestandort Nordhessen verbinden. VW sei inzwischen der leistungsstärkste Automobilbauer weltweit, die Innovationsstärke des VW-Werkes Kassel in Baunatal drücke sich beispielhaft in der Entscheidung des Konzernvorstandes aus, hier die Kompetenzen für die Elektro­mobilität zu bündeln. Mit seiner Forschung und Entwicklung und seinem Gewicht in der Aus- und Weiterbildung sei VW für diese Region ein herausragender Leuchtturm. Nach einer Unternehmenspräsentation durch Werkleiter Prof. Dr. Hans-Helmut Becker befassten sich die ehrenamtlich aktiven Unternehmer aus Nordhessen und dem Altkreis Marburg mit verschiedenen wirtschaftsrelevanten Themen.   

Der Vorsitzende des Haushaltsausschusses und Mitglied des IHK-Präsidiums, Detlef Kümper, empfahl eine Überprüfung der IHK-Mitgliedsbeiträge. „Für das Präsidium darf ich selbst nochmals feststellen, dass wir dem Haushaltsausschuss ebenfalls empfohlen haben, im November auf Basis dann weitergehender Daten der Beitragsentwicklung sorgfältig die Möglichkeiten für eine neuerliche Beitragssenkung auszuloten“, sagte der Präsident der IHK, Dr. Martin Viessmann. Für die nächste Vollversammlung im Dezember werde angestrebt, ein weiteres deutliches Signal der Beitragsentlastung zu geben und verabschieden zu können.

Darüber hinaus hat das Parlament der Wirtschaft Constantin H. Schmitt, Konvekta AG (Schwalmstadt), und Wolfgang Wiese, Sozialtherapeutische Praxis Wiese (Morschen), zu neuen Mitglieder der Wahlkommission gewählt. Außerdem berief die Vollversammlung Stefan Bönning, Schuhhaus Bönning oHG (Hofgeismar) und Klaus Zindl, Beratungsgesellschaft Zindl mbH & Co. KG (Fuldatal) in den Haushaltsausschuss. In den Industrieausschuss gewählt wurde Andreas Fischer, Wagner & Co. Solartechnik (Cölbe).

Über aktuelle Entwicklungen in der Infrastrukturkonferenz Süd berichtete Ulrich Spengler, stellvertretender Hauptgeschäftsführer der IHK. Unter diesem Arbeitstitel setzen sich Vertreter des unternehmerischen Ehrenamts aus den Bereichen Hersfeld-Rotenburg, Marburg, Schwalmstadt und Frankenberg damit auseinander, die Attraktivität dieser regionalen Bereiche deutlich zu steigern und insbesondere möglichen Abwanderungsbewegungen entgegenzuwirken. Anlass war vor Jahresfrist die (zunächst) endgültige Absage des Hessischen Wirtschaftsministers an jegliche weitere Planungen für eine Fernverkehrstrasse (A 4) zwischen Siegen und dem Hattenbacher Dreieck.

„Dankeschön nochmals an VW und seinen Werkleiter, Prof. Dr. Hans-Helmut Becker, dass wir heute hier tagen und vorab auch einen Eindruck von diesem Unternehmen gewinnen durften“, bedankte sich Dr. Viessmann zum Abschluss der Sitzung.

Weitere Informationen über die IHK Kassel und die Vollversammlung im Internet unter www.ihk-kassel.de in der Rubrik „Wir über uns“. (red)



Tags: , , , , , , , , , , , , , , , , , ,


Ähnliche Beiträge

Bisher keine Kommentare


Einen Kommentar schreiben

© 2006-2017 SEK-News • Powered by WordPress • Theme by: BlogPimp/Appelt MediendesignBeiträge (RSS) und Kommentare (RSS)Impressum + DatenschutzAGB





Facebook Auto Publish Powered By : XYZScripts.com