Startseite


Ihre Werbung hier!

Online-Zeitung für den Schwalm-Eder-Kreis | 12. Jahrgang | redaktion@seknews.de | www.seknews.de | täglich neu | Preis: 0,00 Euro

Tolle Dramaturgie begeisterte die Zuschauer

Dritter Dr. Friedrich-Stracke-Hallenmehrkampf

Melsungen. Das Beste zum Schluss: Die Dramaturgie des III. Dr. Friedrich-Stracke-Hallenmehrkampfes in der Melsunger Stadtsporthalle war perfekt. In der letzten Viertelstunde drückten die Rundenläufer diesem kurzweiligen drei Stunden-Meeting ihren Stempel auf. Und so blickte man am Ende auch bei den Machern in strahlende Gesichter. Viele der anwesenden Sportler hatten mit ihren Leistungen nicht gegeizt. Es wurde drei Meeting-Rekorde im Mehrkampf aufgestellt sowie zwei Rekorde in den Rundenläufen verbessert.

Das Beste vom Besten im Überblick: Jennifer Kunze aus Sangerhausen pulverisierte die Höchstleistung im Dreikampf der W13 auf ausgezeichnete 1653 Punkte. Damit hatte das Meeting gleich seinen ersten Höhepunkt. Das Ausnahmetalent aus Sachsen-Anhalt wurde für diese glänzende Dreikampfleistung mit einem Pokal ausgezeichnet. Mit 6,8 Sekunden über 50 Meter lief sie mit Abstand die schnellste Zeit aller Teilnehmerinnen und sprang als einzige Starterin mit 5,11 Meter über die 5m-Marke. Aber die absolut beste Leistung erreichte die B-Schülerin im Kugelstoßen, als sie mit 12,57 Meter die zweitbeste Leistung erzielte, die in diesem Jahr in Deutschland gestoßen wurde.

Bei der männlichen Jugend B lieferten sich Karl Westphal (VfL Wanfried) und Tobias Stang (MT Melsungen) einen spannenden Zweikampf. Nachdem beide mit 6,6 Sekunden im Sprint zeitgleich über die Ziellinie liefen, steigerte sich Tobias Stang im Weitsprung auf 5,77 Meter und nahm dem Kaderathleten des Hessischen Leichtathletik-Verbandes in dieser Disziplin 21 Zentimeter ab.  Im abschließenden Kugelstoßen ließ der Wanfrieder seine Klasse aufblitzen und setzte sich mit 12,83 Meter nicht nur souverän durch, sondern hatte am Ende auch 106 Punkte Vorsprung. Mit 1643 Punkten siegte er vor Tobias Stang (1549 P.) und Sebastian Ludwig (MT Melsungen), der auf 1352 Punkte kam.

Bei den A-Schülern verbesserte Jan Ullrich den Hallen-Kreisrekord auf 1578 Punkte. Grundlage für dieses Rekordergebnis waren seine 12,35 Meter, womit er seine Freiluftbestleistung um fast einen Meter verbesserte und seine gute Zeit im 50m-Lauf. Mit  6,6 Sekunden lief er die zweitschnellste Zeit aller Teilnehme.

Bei den B-Schülern imponierte Konstantin Koch (VfL Wanfried) mit dem neuen Meeting-Rekord von 1452 Punkten. Der Dreizehnjährige sprintete die 50 Meter in 7,1 Sekunden, sprang 5,11 Meter weit und stieß die Kugel auf 10,96 Meter. Den dritten Meeting-Rekord verbesserte Lukas Glieber (ASC Sangerhausen) in der Altersklasse der M12.  Der junge Mehrkämpfer aus Sachsen-Anhalt lief die 50 Meter in 7,1 Sekunden, sprang 4,57 Meter weit und kam im Kugelstoßen auf 9,21 Meter. Mit 1322 Punkten verwies er seinen Trainingspartner Leonard Kaiser (1282 Punkte) in die Schranken.

Einen vielversprechenden Einstand in die Hallensaison feierte Franziska Müller (Borken) die sich mit 1435 Punkten im Mehrkampf der Schülerinnen A durchsetzen konnte.  Mit 10,60 Meter im Kugelstoßen erzielte sie ihre beste Leistung.

Katharina Wagner entschied im Dreikampf der weiblichen Jugend B das interne Duell vor Celine Kühnert und verbesserte dabei die Kreis-Hallenbestleistung auf 1379 Punkte.  Während Wagner die 50 Meter in 7,2 Sekunden zurücklegte, glänzte die hessische Dreisprung-Jugendmeisterin mit 4,74 Meter im Weitsprung und kam in der Vielseitigkeitsprüfung auf 1325 Punkte.

Grund zur Freude hatte auch Victoria Mand (MT Melsungen), die im Dreikampf der weiblichen Jugend A auf 1341 Punkte sammelte. Im Kugelstoßen übertraf sie mit 10,31 Meter zum ersten die begehrte 10m-Marke und erfüllte damit die B-Norm für die Landesjugendmeisterschaften in Frankfurt.

Sehr viel Beifall erhielt der 18-jährige Moritz Blumenstein (TSV Spangenberg) für seinen Sieg in der Männerklasse mit 1529 Punkten. Der A-Jugendliche lief mit 6,5 Sekunden die Tagesbestzeit über 50 Meter und erreichte im Weitsprung 5,45 Meter. Ausgezeichnete Leistungen gab es auch bei den Senioren. In der M45 setzte sich mit Uwe Krah (LG Alheimer) der frühere deutsche Seniorenmeister im Kugelstoßen durch. Krah sprintete die 50 Meter in 7,1 Sekunden, sprang 4,57 Meter weit und stieß die Kugel auf 12,54 Meter, so dass er für seine Dreikampfleistung 1624 Punkte erhielt.

Noch besser in Form war der 65-jährige Basilius Balschalarski (Borken), denn der früher deutsche Senioren-Mehrkampfmeister stellte bei diesem Hallen-Meeting vier neue Kreisrekorde in seiner Altersklasse auf.  Zunächst verbesserte er seinen eigenen Sprintrekord von den Kreismeisterschaften auf 7,2 Sekunden. Anschließend blieb er mit 4,57 Meter einen Zentimeter über den acht Jahre alten Kreisrekord von Jochen Dickhaut (SG Chattengau). Und abschließend schraubte er die 16 Jahre alte Bestleistung von Erich Woede (Remsfeld), der am 12.02.1995 in Frankfurt 8,98 Meter stieß, auf sehr gute 10,15 Meter. Für seine 1720 Punkte wurde er vom Veranstaltungsleiter Hans-Jörg Engler mit dem Pokal für die beste männliche Dreikampfleistung ausgezeichnet.

Für die letzten Höhepunkte zeichneten sich die gut aufgelegten Rundenläuferinnen verantwortlich. Vor allem Carolin Friedrich aus Guxhagen und Karolin Siebert (MT Melsungen) drückten diesen Läufen ihren Stempel auf. Als die Schülerin aus Guxhagen, die in diesem Jahr die Landesbestenliste der W12 über 800 Meter mit 2:29,04 Minuten anführt, in der letzten Runde noch einmal ihr Tempo steigerte, wusste man auf der Tribüne, wohin die Reise gehen würde, nämlich zu einer der besten Leistungen dieses Meetings. Carolin Friedrich verbesserte den drei Jahre alten Rekord über fünf Hallenrunden von Karolin Siebert (2:05,0 Minuten) auf ganz starke 2:00,8 Minuten. Fünf Minuten später strahlte auch die entthronte Rekordhalterin Souveränität aus. Karolin Siebert unterbot im Lauf über sechs Runden die bisherige Bestzeit von Marlene Kowalik (TSV Remsfeld), die bei den Kreishallenmeisterschaften am 29.01.1999 über diese Strecke 2:25,2 Minuten gelaufen war, um fast zwei Sekunden. Mit ihren 2:23,0 Minuten – weit vor dem Feld herlaufend – demonstrierte das Melsunger Mittelstrecken-Ass ihre glänzende Form und kommt ihrem Ziel, eine 800m-Zeit um 2:20 Minuten, immer näher.

In der Altersklasse der M12 überragte im Lauf über fünf Runden der ein Jahr jüngere Luca Kunkel (TSV Altmorschen) mit 2:05,1 Minuten.

In der Klasse der männlichen Jugend B testete Tobias Stang nach seiner Vielseitigkeit im Dreikampf auch noch seine Ausdauer und lief die sechs Runden in 2:13,6 Minuten. „Ich bin zu schnell angegangen, sonst wäre eine Zeit unter 2:10 Minuten möglich gewesen“, sagte der gut in Form befindliche Tobias Stang am Ende einer guten Veranstaltung. Und er hatte Recht, denn nach der Hälfte der Strecke wurde er mit einer Zeit von 1:03 Minuten notiert. (ajw)

Die Sieger im Dreikampf (50m – Weitsprung – Kugelstoßen):
M12:    Lukas    Glieber        Sangerhausen        7,1 – 4,57 –  9,21        1 322 Punkte
M13    Konstantin  Koch    Wanfried        7,1 – 5,11 – 10,96        1 452 Punkte
M14    David    Jung        Guxhagen        7,1 – 4,98 – 11,61        1 465 Punkte
M15    Jan    Ullrich        Melsungen        6,6 – 5,09 – 12,35        1 578 Punkte
U18    Karl    Westphal    Wanfried        6,6 – 5,56 – 12,83        1 643 Punkte
U23    Moritz    Blumenstein    Spangenberg        6,5 – 5,45 –   9,88        1 529 Punkte
M45    Uwe    Krah        Rotenburg-Bebra    7,1 – 4,57 – 12,54        1 624 Punkte
M50    Bernd     Gabel        Altmorschen        7,6 – 4,41 – 7,82        1 345 Punkte
M65    Basilius Balschalarski      Borken        7,2 – 4,57 – 10,15        1 720 Punkte
W12    Carolin      Friedrich    Guxhagen        7,4 – 4,22 –   7,74        1 276 Punkte
W13    Jennifer  Kunze    Sangerhausen        6,8 – 5,11 – 12,57        1 653 Punkte
W14    Julia       Pollag    Sangerhausen        7,7 – 3,96 –   7,89        1 215 Punkte
W15    Franziska  Müller    Borken            7,3 – 4,44 – 10,60        1 435 Punkte
U18    Katharina Wagner    Melsungen        7,2 – 4,74 –   8,12        1 379 Punkte
U20     Victoria    Mand    Melsungen        7,5 – 3,96 – 10,31        1 341 Punkte
W40    Monika        Groh        Altmorschen                10,2 – 2,85 –   6,91           875 Punkte
W50    Gitta    Weidemann    Kassel            8,7 –  3,24 –    6,25        1 120 Punkte

Läufe über fünf Runden:
M11    Luca    Kunkel        Altmorschen        2:05,1 Min.
M12    Lukas    Glieber        Sangerhausen        2:05,4 Min.
W11    Franziska Ebert    Melsungen        2:19,4 Min.
W12    Carolin  Friedrich    Guxhagen        2:00,8 Min.

Läufe über sechs Runden:
W14    Julia    Pollag        Sangerhausen        2:37,2 Min.
W15    Karolin  Siebert    Melsungen        2:23,0 Min.
M14    Steffen     Hassenpflug    Guxhagen        2:24,0 Min.
U18    Tobias   Stang        Melsungen        2:13,6 Min.
M50    Bernd      Gabel        Altmorschen        2:46,9 Min.
W40    Monika   Groh        Altmorschen        4:23,3 Min.
W50    Gitta    Weidemann    Kassel-Bettenhausen    3:39,3 Min.



Tags: , , , , , , , , , , , , , , , ,


Ähnliche Beiträge

Bisher keine Kommentare


Einen Kommentar schreiben

© 2006-2017 SEK-News • Powered by WordPress • Theme by: BlogPimp/Appelt MediendesignBeiträge (RSS) und Kommentare (RSS)Impressum + DatenschutzAGB





Facebook Auto Publish Powered By : XYZScripts.com