3.200 Menschen engagieren sich ehrenamtlich für Unternehmensbelange | SEK-News

Startseite


Ihre Werbung hier!

Online-Zeitung für den Schwalm-Eder-Kreis | 13. Jahrgang | redaktion@seknews.de | www.seknews.de | täglich neu | Preis: 0,00 Euro

3.200 Menschen engagieren sich ehrenamtlich für Unternehmensbelange

IHK ersetzt staatliche Verwaltung – Wirtschaft entscheidet im Parlament

Kassel. Fast 3.200 Menschen in Nordhessen und dem Altkreis Marburg setzen sich in ihrer Freizeit für die Belange der regionalen Unternehmen ein. Sie engagieren sich im Ehrenamt der Industrie- und Handelskammer (IHK) Kassel. Den größten Anteil nehmen die Prüfer und Prüferinnen mit 2.885 Personen ein.  Im Parlament der Wirtschaft, der Vollversammlung, und den Fach- sowie den Regionalausschüssen der einzelnen Kreise engagieren sich 250 Unternehmer freiwillig. Im Berufsbildungsausschuss sind es 36. „Ihnen gebührt unser großer Dank“, sagt Hauptgeschäftsführer  Dr. Walter Lohmeier. „Schließlich übernehmen die Industrie- und Handelskammern eine ganze Reihe hoheitlicher Aufgaben und ersetzen somit die staatliche Verwaltung, beispielsweise bei der beruflichen Bildung.“

„Gäbe es die Kammern nicht, müsste der Staat diese Aufgaben übernehmen – und zum Beispiel ein Amt aufbauen, das die betriebliche Ausbildung überwacht und Auszubildende prüft. Das bedeute einen Zuwachs an zusätzlichen Aufgaben, die vom Steuerzahler geschultert werden müssten – aktuell und in der Vergangenheit allerdings vom Ehrenamt der IHK erfüllt werden. Zugleich sorgen die Unternehmensvertreter dafür, dass die Ausbildungsinhalte praxisnah gestaltet werden.“

„Die Wirtschaft entscheidet selbst, macht selbst und bezahlt selbst“, verweist Lohmeier auf die Eckpfeiler der Selbstverwaltung. „Auf diese Weise wird der Staat entlastet.“

Das oberste Entscheidungsgremium der IHK ist die Vollversammlung: Die Zusammensetzung der 84 gewählten Unternehmensvertreter aus dem IHK-Bezirk spiegelt die Struktur der Branchen und der Unternehmensgrößen in der Region wider. Die Parlamentssitzungen finden regelmäßig statt. In diesen entscheiden die ehrenamtlich engagierten Unternehmer über die Arbeitsschwerpunkte der IHK, die Finanzen und grundsätzliche Angelegenheiten. Dabei verfügt jedes vertretene IHK-Mitglied über eine Stimme – ganz gleich, ob es sich um einen Taxiunternehmer oder ein Großunternehmen handelt. In der jüngsten Sitzung im Monat Dezember hat die Vollversammlung beschlossen, die Beiträge der IHK-Mitgliedsunternehmen, durch die die Aufgaben der Kammer primär finanziert werden, ab 2012 um ein Volumen von rund eine Million Euro zu senken.

Die nächsten Wahlen finden im Jahr 2013 statt. Interessierte Vertreter aus IHK-Mitgliedsunternehmen können sich zur Wahl aufstellen lassen.

Weitere Informationen über die Aufgaben und Dienstleistungen der IHK Kassel unter www.ihk-kassel.de. (red)



Tags: , , , ,


Ähnliche Beiträge

Bisher keine Kommentare


Einen Kommentar schreiben

© 2006-2018 SEK-News • Powered by WordPress • Theme by: BlogPimp/Appelt MediendesignBeiträge (RSS) und Kommentare (RSS)ImpressumDatenschutzAGB





WP Facebook Auto Publish Powered By : XYZScripts.com