Startseite


Ihre Werbung hier!

Online-Zeitung für den Schwalm-Eder-Kreis | 12. Jahrgang | redaktion@seknews.de | www.seknews.de | täglich neu | Preis: 0,00 Euro

Kordula Schulz-Asche auf Sommertour durch den Kreis

Schwalm-Eder. Soziale Einrichtungen und ökologische Betriebe stehen in diesem Jahr im Mittelpunkt der alljährlich stattfindenden Sommertour der Landes- und stellvertretenden Fraktionsvorsitzenden von Bündnis 90/Die Grünen  Hessen, Kordula Schulz-Asche. Sie führt Schulz-Asche in diesem Jahr vom 3. bis zum 5. Juli in den Schwalm-Eder-Kreis. Die Sommertour startet mit einem Besuch des „Farbenhaus“ der Behindertenhilfe Hephata Diakonie in Treysa. Das „Farbenhaus“ ist Zentrum eines sehr erfolgreichen Inklusions-programms, das sich an behinderte und nichtbehinderte Menschen richtet, um gemeinsam Kunst zu gestalten. Es bietet daher nicht nur ein therapeutisches, sondern auch ein künstlerisches Konzept. Daran schließt sich der Besuch der Töpferei Burberg an, die unter anderem mit ihrem „Projekt bunte Schule“ seit Jahren mit Schülerinnen und Schülern der Grundschule Jesberg kreativ arbeitet.

Über die Situation von angestellten und freiberuflichen Hebammen unterrichtet Kordula Schulz-Asche sich während eines Besuches der Hebammenpraxis „Spectrum“ in Morschen. Im Mittelpunkt des Austauschs stehen die Themen Versorgungs- und Vergütungssituation von Hebammen sowie die Konsequenzen aus den steigenden Haftpflichtprämien. Daran schließt sich der Besuch des „Familienzentrum und Elternschule Schwalm-Eder e.V.“ in Homberg an. Das Zentrum bietet Information und Beratung für junge Eltern und Familien, die mit Kindern leben oder künftig leben wollen. Die Angebote reichen unter anderem von offenen Gruppen, Eltern-Kind-Gruppen, einem Inklusionskindergarten, Elterncafés, Kursen und Mütternot-diensten. Das auf Prävention beruhende Konzept ist mittlerweile so erfolgreich, dass das „Familienzentrum und Elternschule Schwalm-Eder e.V.“ eine Expansion auf weitere Standorte vornimmt.

Ein Ausblick auf die Bedeutung des Ökolandbaus im Schwalm-Eder-Kreis bietet die Betriebsbesichtigung der „Upländer Molkerei“ in Neukirchen. Die über hundertjährige Bauernmolkerei Neukirchen wurde im Januar 2011 von der „Upländer Molkerei“ übernommen und arbeitet seitdem erfolgreich unter den Maßstäben des ökologischen Landbaus mit Konzentration auf den regionalen und ökologischen Charakter des „Marktes vor der Haustür“.

Der Besuch der Sommerferienspiele des „FaFritz – Frauen- und Familienzentrum Fritzlar“ schließt die Sommertour von Kordula Schulz-Asche ab. Das Frauen und Familienzentrum bietet Unterstützung für allein erziehende Eltern und Familien. Die Themen reichen von Gesundheit, Schule bis hin zur Haus- und Gartengestaltung. Es gibt für die Kinder der verschiedenen Altersstufen Bastelnachmittage, in den Sommerferien Ferienspiele und darüber hinaus eine organisierte Beratung, eine Tagesmütterbörse, ein Familiencafé und ein umfangreiches Kursangebot.

„Inklusion und Prävention sind zwei Grundsätze der Grünen Sozialpolitik. Meine Sommertour zeigt sehr gut, dass diese Ziele nicht nur für uns Grüne von zentraler Bedeutung sind, sondern dass neue Konzepte zum Beispiel bei der Betreuung von Familien, allein erziehenden Eltern und behinderten Menschen erfolgreich sind und sich auf kommunaler Ebene durchsetzen. Der Schwalm-Eder-Kreis kann hier mit etlichen Projekten aufwarten, die eine hervorragende Investition in unsere Zukunft sind“, sagt Kordula Schulz-Asche. (red)



Tags: , , , , , , , , , , , ,


Ähnliche Beiträge

Bisher keine Kommentare


Einen Kommentar schreiben

© 2006-2017 SEK-News • Powered by WordPress • Theme by: BlogPimp/Appelt MediendesignBeiträge (RSS) und Kommentare (RSS)Impressum + DatenschutzAGB





Facebook Auto Publish Powered By : XYZScripts.com