Startseite


Ihre Werbung hier!

Online-Zeitung für den Schwalm-Eder-Kreis | 12. Jahrgang | redaktion@seknews.de | www.seknews.de | täglich neu | Preis: 0,00 Euro

Sommerreise: Bernd Siebert besuchte Neukirchen

Neukirchen. Auf seiner diesjährigen Sommerbereisung durch seinen Bundestagswahlkreis hat Bundestagsabgeordneter Bernd Siebert (CDU) auch wieder  Neukirchen besucht, um sich in Firmen informieren. Siebert wurde dabei von Bürgermeister Klemens Olbrich, dem Vorsitzenden der CDU-Neukirchen Jürgen Lepper, Stadtrat Herbert Backes und dem Stadtverordneten Manfred Salm begleitet. Bei der Firma Hünerkopf erhielt die Gruppe Einblicke in alle Produktionsbereiche. Diese umfassen neben dem Kerngeschäft Innenausbau und Ladenbau, auch den hochwertigen Innenausbau für Wohnmobile aller Art und den Bau von Möbeln. Der Möbelbau findet mit neuester Technik, CAD-gestützt und mit computergesteuerten Fräsen und Sägen, statt.  Auch in der Bearbeitung von Rohmaterialien betätigt sich die Firma Hünerkopf. Seit kurzem betreibt sie zu diesem Zweck ein eigenes kleines Sägewerk. Über 40 Mitarbeiter aus den Handwerksberufen Schreiner, Metallbauer, Stein- und Glasbearbeitung, Elektriker sowie Polsterer sind der Firma beschäftigt. Der Betrieb besteht seit 1955 und wird seit 1989 von Klaus Hünerkopf geleitet.

In einem Gespräch mit dem Firmeninhaber und seiner Frau Dorothee wurden Fragen der Standortinfrastruktur und der weltweiten Vermarktung der Produkte besprochen. Auch die Chancen der Ansiedlung weiterer handwerklicher Betriebe wurde besprochen.
„Die Stadt Neukirchen kann man zu solchen engagierten Familienunternehmen, wie der Firma Hünerkopf, nur beglückwünschen. Hier hat sich ein Betrieb eine einzigartige Marktstellung in einem speziellen Segment erarbeitet, die auch langfristig qualifizierte Arbeitsplätze sichert“, äußerte Siebert während der Betriebsbesichtigung.

Ein weiterer Programmpunkt war die Besichtigung des neuen REWE-Marktes , der derzeit der modernste seiner Art in Deutschland ist. Seit Anfang Juli wird auf 2.000 Quadratmeter Verkaufsfläche ein Lebensmittelvollsortiment mit zusätzlichem Getränkemarkt, sowie Fleisch- und Backwaren angeboten. Etwa 30 Personen haben hier eine Arbeitsstelle erhalten. Das Investitionsvolumen lag bei zirka fünf Millionen Euro, wie die Bauherren Alfons Knapp und Eberhard Unger von der Kurhessen-Gewerbebau GmbH berichteten. Langfristiger Mieter ist REWE, betrieben wird der Markt von Alfons Knapp. Durch modernste Energietechnik kommt das Gebäude ohne zusätzliche Heizungsanlage aus. Das Zusammenspiel von Wärmedämmung und Wärmerückgewinnung aus den Kühlanlagen ermöglicht die Klimatisierung des Komplexes. Im Sommer kann der Verkaufsraum durch diesen „Green-Building-Standard“ gekühlt werden.

Neukirchen hat damit ein umfangreiches Lebensmittelangebot direkt in der Innenstadt erhalten. Dazu sagte Siebert: „Innenstadtnahe Lösungen sind immer besser als ein Angebot auf der grünen Wiese. So kann eine enge Verzahnung von Handelsunternehmen und fachspezialisierten Einzelhändlern gewährleistet werden. Kurze Wege sind für den Kunden immer die attraktivere Lösung.“

Mit Blick auf den technischen Stand des Gebäudekomplexes äußerte er weiter: „Für mich ist diese Passiv-Bauweise hochinteressant. Gerade vor dem Hintergrund steigender Energiepreise ist eine solche Realisierung langfristig als vernünftigste Lösung zu sehen. Hier erkennt man, dass die Energiewende nur gelingen kann, wenn es einen Einklang zwischen Energieerzeugung, Energieeffizienz und Energieeinsparung gibt.“ (red)



Tags: , , , , , , , , , , , ,


Ähnliche Beiträge

Ein Kommentar zu “Sommerreise: Bernd Siebert besuchte Neukirchen”

  1. Mitesser

    tolle sommerreise, aber wenn’s da jedes mal schnittchen gibt, wundert mich nix mehr.


Einen Kommentar schreiben

© 2006-2017 SEK-News • Powered by WordPress • Theme by: BlogPimp/Appelt MediendesignBeiträge (RSS) und Kommentare (RSS)Impressum + DatenschutzAGB





Facebook Auto Publish Powered By : XYZScripts.com