Startseite


Ihre Werbung hier!

Online-Zeitung für den Schwalm-Eder-Kreis | 12. Jahrgang | redaktion@seknews.de | www.seknews.de | täglich neu | Preis: 0,00 Euro

naturkraft-region 2.0 startet durch

Borken. Rund 80 Personen aus Politik, Verwaltung, Unternehmen, Vereinen und interessierten Privatpersonen folgten der Einladung der naturkraft-region um gemeinsam in die zweite Förderphase des bundesweiten Projektes „Bioenergie-Regionen“ zu starten. Mark Weinmeister, Staatssekretär im Hessischen Ministerium für Umwelt, Energie, Landwirtschaft und Verbraucherschutz, betonte in seinem Grußwort, dass Biomasse der bedeutendste Energieträger in Hessen sei. „Wichtig ist, dass mit den vorhandenen Ressourcen effektiv umgegangen wird“, so Weinmeister.

Die naturkraft-region, bisher bestehend aus den beiden Landkreisen Hersfeld-Rotenburg und Schwalm-Eder, wird in der zweiten Förderphase von 2012 bis 2015 als naturkraft-region 2.0 um die Partnerregion Landkreis Waldeck-Frankenberg erweitert. Die Landräte Frank-Martin Neupärtl und Dr. Karl-Ernst Schmidt sowie der erste Kreisbeigeordnete des Landkreises Waldeck-Frankenberg Jens Deutschendorf gingen in ihren Grußworten auf bisherige Erfolge ein und freuen sich auf eine gute Zusammenarbeit zur gemeinsamen Erreichung der Ziele. Es folgte die Unterzeichnung einer Kooperationsvereinbarung, die die Zusammenarbeit besiegelte.

Dr. Brigitte Buhse, Geschäftsführerin der naturkraft-region, berichtete über Erfolge der ersten Förderphase und gab einen Ausblick auf die naturkraft-region 2.0. In den vergangenen drei Jahren wurde unter anderem durch die Gründung der naturkraft-agentur e.V. ein Netzwerk mit vielen verschiedenen Partnern aufgebaut, welches in den kommenden drei Jahren für weitere Projekte genutzt wird. Die Schwerpunkte der zweiten Förderperiode liegen auf der nachhaltigen Nutzung von Biomasse aus der heimischen Land- und Forstwirtschaft zur Erzeugung von Energie, verbunden mit einer hohen regionalen Wertschöpfung. Wie bereits in der Vergangenheit wird die naturkraft-region auch weiterhin zu allen Themen der erneuerbaren Energien informieren und Ansprechpartner sowie Wegweiser für die Menschen in den Landkreisen sein. Mit neuen Bildungsmaßnahmen für Kinder und Erwachsene wird die regionale Energiewende unterstützt.

Björn Staub vom Landesbetrieb Landwirtschaft Hessen, Eva Mutschler-Oomen vom Regionalmanagement Nordhessen und Pasquale Will von den Viessmann Werken gaben stellvertretend für die zahlreichen Kooperationspartner der naturkraft-region einen Einblick in die geplanten Projekte der kommenden drei Jahre. Thema werden dabei die Kompaktierung von landwirtschaftlicher Biomasse, z.B. aus Stroh oder Chinaschilf, zur Energiegewinnung, die Kommunikation via Internet für Akzeptanz und die Machbarkeit von Bioenergiedörfern sein.

Die naturkraft-region freut sich auf drei weitere erfolgreiche Jahre gemeinsam mit den drei Landkreisen voller Energie. Weitere Informationen unter www.naturkraft-region.de. (red)



Tags: , , , , , , , , , ,


Ähnliche Beiträge

Bisher keine Kommentare


Einen Kommentar schreiben

© 2006-2017 SEK-News • Powered by WordPress • Theme by: BlogPimp/Appelt MediendesignBeiträge (RSS) und Kommentare (RSS)Impressum + DatenschutzAGB





Facebook Auto Publish Powered By : XYZScripts.com

Um Ihr Nutzererlebnis zu verbessern, verwendet diese Seite Cookies. Details

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen", um Ihnen das beste Surferlebnis möglich zu geben. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen zu verwenden fortzufahren, oder klicken Sie auf "Akzeptieren" unten, dann erklären Sie sich mit diesen.

Schließen