Startseite


Ihre Werbung hier!

Online-Zeitung für den Schwalm-Eder-Kreis | 12. Jahrgang | redaktion@seknews.de | www.seknews.de | täglich neu | Preis: 0,00 Euro

Felix zu Löwenstein über die Agrarwende und intensive Landwirtschaft

loewenstein130901Kassel. Am Mittwochabend stellte der Autor, Agrarwissenschaftler und Biolandwirt Felix zu Löwenstein sein Buch „FOOD CRASH – Wir werden uns ökologisch ernähren oder gar nicht mehr“ im Cafe Buch-Oase vor . Löwenstein beschreibt die industrialisierte Landwirtschaft, die auf Gentechnik, Kunstdünger und Pestizide setzt, als Auslaufmodell. Mit konkreten Beispielen zeigt er auf, wie diese Art der Landwirtschaft am Tropf des billigen Erdöls hängt und enorme Mengen klimaschädlicher Gase ausströmt. Eingesetzte Pestizide und Kunstdünger seien Grund für belastete Grundwasser, „Todeszonen“ in der Ostsee und den Weltmeeren sowie stark verschmutze Flüsse und Böden. Diese bedrohen die Artenvielfalt und führen auf lange Sicht zur Nährstoff-Verarmung der Böden.

Nach Aussagen des promovierten Agrarwissenschaftlers fördere der ökologische Landbau dagegen Bodenfruchtbarkeit, schütze das Klima und erhalte die Biodiversität. Löwenstein gab aber auch zu bedenken, dass der Ökologische Landbau um die Welt zu ernähren, intensiviert werden und sich an die örtlichen Bedingungen anpassen muss.

Im Anschluss an die Buchvorstellung fand eine angeregte Diskussion mit den Zuhörerinnen und Zuhörern statt, an der neben Felix zu Löwenstein auch die grüne Bundestagsabgeordnete Nicole Maisch und der Europapolitiker und Bio-Landwirt Martin Häusling teilnahmen. (red)



Tags: , , , , , , ,


Ähnliche Beiträge

Bisher keine Kommentare


Einen Kommentar schreiben

© 2006-2017 SEK-News • Powered by WordPress • Theme by: BlogPimp/Appelt MediendesignBeiträge (RSS) und Kommentare (RSS)Impressum + DatenschutzAGB





Facebook Auto Publish Powered By : XYZScripts.com