Startseite


Ihre Werbung hier!

Online-Zeitung für den Schwalm-Eder-Kreis | 13. Jahrgang | redaktion@seknews.de | www.seknews.de | täglich neu | Preis: 0,00 Euro

Modernisierung der Kabelnetze im Kreis geht weiter

Homberg/Borken/Fritzlar. Die Städte Homberg, Borken und Fritzlar im Schwalm-Eder-Kreis gehören bald zu den modernsten  Deutschlands – zumindest, was den Zugang der Bürger zum Breitband-Internet angeht: Unitymedia, der Kabelnetzbetreiber in Hessen und Nordrhein-Westfalen, investiert massiv in die Aufrüstung seines Netzes auf den Breitbandstandard „EuroDOCSIS 3.0″ in der Region. Damit versetzt Unitymedia die mehr als 10.470 bereits an das Kabelnetz angeschlossenen Haushalte ab Ende 2013 in die Lage, mit Geschwindigkeiten von bis zu 150 Mbit/s durch das Internet zu surfen.

Der Kreisausschuss des Schwalm-Eder-Kreises begrüßt die Aktivitäten des Unternehmens im Landkreis: „Den Bürgerinnen und Bürgern in den von Unitymedia versorgten Ortsteilen stehen durch die Netzmodernisierung erheblich höhere Bandbreiten als bisher zur Verfügung“, so ein Sprecher des Kreises. Über die neuen Möglichkeiten aus dem Kabel berichten die Bürgermeister Bernd Heßler, Hartmut Spogat und Martin Wagner mit Unitymedia im Rahmen von lokalen Informationsveranstaltungen. Die jeweiligen Termine, in denen die verschiedenen Telekommunikationsangebote vor Ort vorgestellt werden, werden etwa zwei Monate vor Verfügbarkeit der neuen Dienste bekannt gegeben.

„Die Modernisierung des Kabelnetzes für schnelles Internet ermöglicht den Bürgern und Gewerbetreibenden in der Region die Teilhabe an der Informations- und Wissensgesellschaft bzw. die Erschließung neuer Märkte“, kommentieren die drei Bürgermeister aus dem Schwalm-Eder-Kreis. „Für Kommunen ist der Zugang zu Breitbandinternet mittlerweile ein zentraler Standortfaktor – vergleichbar mit der Verkehrsanbindung oder dem Bildungs- und Freizeitangebot.“

Unitymedia hat bereits damit begonnen, sein Netz in der Region mit EuroDOCSIS 3.0-Komponenten auszurüsten. Die Netzmodernisierung wird in folgenden Stadtteilen umgesetzt:

Borken: Kernstadt, Singlis
Fritzlar: Kernstadt, Geismar
Homberg: Kernstadt, Holzhausen, Mardorf

Im Schwalm-Eder-Kreis und Umgebung wurde das Unitymedia Netz bereits weiträumig aufgerüstet. Mit der Ausdehnung auf drei weitere Orte des Landkreises werden bis Ende 2013 bis zu 33 Prozent der Haushalte Zugang zu Breitbandinternet über den Kabelanschluss haben – ein erheblicher Standortvorteil für die Region.

Das Unitymedia Netz basiert in weiten Teilen auf Glasfaser, was für die Zukunft weitere Quantensprünge hinsichtlich Bandbreite und Angebotsvielfalt ermöglicht. Internet, Telefon, analoges und digitales Fernsehen in Standard- und Hochauflösung (HD) und Radio lassen sich gleichzeitig übertragen und mittelfristig auch zu neuartigen interaktiven Angebotsformen verbinden.

Über Unitymedia KabelBW
Unitymedia KabelBW mit Hauptsitz in Köln ist der führende Kabelnetzbetreiber in Deutschland und eine Tochter von Liberty Global. Unter den Kundenmarken Unitymedia (Nordrhein-Westfalen und Hessen) und Kabel BW (Baden-Württemberg) erreicht das Unternehmen 12,6 Millionen Haushalte mit Breitbandkabeldiensten. Neben dem Angebot analoger Kabel-TV-Dienstleistungen ist Unitymedia KabelBW ein führender Anbieter von integrierten Triple-Play-Diensten, die für das Wachstum in den Bereichen des digitalen Kabelfernsehens, des Breitband-Internets und der Telefonie verantwortlich sind. Zum 30. Juni 2013 hatte Unitymedia KabelBW 7,1 Mio. Kunden, die 6,6 Mio. TV-Abonnements und 2,4 Mio. Internet- sowie 2,4 Mio. Telefonie-Abos (RGU) bezogen haben. Weitere Informationen zu Unitymedia KabelBW finden Sie unter http://www.umkbw.de

Über Liberty Global
Liberty Global ist das größte internationale Kabelunternehmen mit Niederlassungen in 14 Ländern. Liberty Global verbindet Menschen mit der digitalen Welt und ermöglichen es ihnen, ihre unendlichen Möglichkeiten zu entdecken und zu erleben. Liberty Globals marktführenden Triple-Play-Dienste werden über Netzwerke der nächsten Generation und innovative Technologie-Plattformen zur Verfügung gestellt, die 24,5 Millionen Kunden verbinden, die 47,5 Millionen Fernseh-, Breitband-Internet- und Telefonie-Dienste beziehen. Zu Liberty Globals Verbrauchermarken gehören Virgin Media, UPC, Unitymedia, Kabel BW, Telenet und VTR. Der Inhalteanbieter Chellomedia, der kommerzielle Bereich Liberty Global Business Services und der Investmentfonds Liberty Global Ventures sind ebenfalls Geschäftsbereiche von Liberty Global. Weitere Informationen finden Sie unter http://www.libertyglobal.com. (red)



Tags: , , , , , , , , , , , ,


Ähnliche Beiträge

Bisher keine Kommentare


Einen Kommentar schreiben

© 2006-2018 SEK-News • Powered by WordPress • Theme by: BlogPimp/Appelt MediendesignBeiträge (RSS) und Kommentare (RSS)ImpressumDatenschutzAGB





WP Facebook Auto Publish Powered By : XYZScripts.com