Startseite


Ihre Werbung hier!

Online-Zeitung für den Schwalm-Eder-Kreis | 12. Jahrgang | redaktion@seknews.de | www.seknews.de | täglich neu | Preis: 0,00 Euro

Rudolph: Verkehrssituation in Unshausen weiterhin unbefriedigend

Wabern-Unshausen. Sehr verärgert zeigt sich der SPD-Landtagsabgeordnete Günter Rudolph darüber, dass die Verkehrssituation im Wabener Ortsteil Unshausen sich in den letzten Monaten nicht verändert habe. Rudolph hatte sich im August vergangenen Jahres an den damaligen Verkehrsminister, Florian Rentsch, gewandt und sich für eine Tempobeschränkung in der Zeit von 22 bis 6 Uhr für Kraftfahrzeuge über 3,5 Tonnen auf Tempo 30 eingesetzt. Darüber hinaus sollte endlich mit den Bau der Querungshilfe am Ortsausgang Wabern-Unshausen begonnen werden, damit ältere Menschen aber auch vor allen Dingen auch Kinder die Straße sicher überqueren können.

Offensichtlich habe sich die Verkehrssituation jedoch nicht gebessert. „Wer Tempo 30-Zonen anordnet muss auch für entsprechende Kontrollen sorgen“, hierzu fordert Rudolph die entsprechenden Behörden auf. Äußerst unbefriedigend sei auch aus Sicht von Rudolph, dass die Überquerungshilfe immer noch nicht umgesetzt wurde. Der damalige Verkehrsminister Rentsch hätte zugesichert, dass spätestens im Frühjahr 2014 entschieden werden solle, wann diese Überquerungshilfe errichtet werden solle.

Rudolph hat sich nun erneut an den zuständigen Verkehrsminister, Tarek Al-Wazir, gewandt und gefordert, dass die getroffenen Zusagen, damit die Verkehrssituation in Wabern-Unshausen verbessert werd, endlich eingehalten werden. (red)



Tags: , , , , ,


Ähnliche Beiträge

Bisher keine Kommentare


Einen Kommentar schreiben

© 2006-2017 SEK-News • Powered by WordPress • Theme by: BlogPimp/Appelt MediendesignBeiträge (RSS) und Kommentare (RSS)Impressum + DatenschutzAGB





Facebook Auto Publish Powered By : XYZScripts.com