Startseite


Ihre Werbung hier!

Online-Zeitung für den Schwalm-Eder-Kreis | 13. Jahrgang | redaktion@seknews.de | www.seknews.de | täglich neu | Preis: 0,00 Euro

MT: Volle Konzentration aufs Final Four

mt140410Hamburg/Melsungen. Der Countdown für das Highlight des Jahres läuft – bei Handball-Bundesligist MT Melsungen sind seit Montag alle Augen auf die am Samstag beginnende Endrunde um die Deutsche Pokalmeisterschaft 2014 gerichtet. Nachdem die sieben Nationalspieler des Teams alle unverletzt von ihren internationalen Einsätzen zurückgekehrt sind, hat Trainer Michael Roth jetzt die heiße Phase der Vorbereitung auf das Final Four eingeläutet. Zum zweiten Mal in Folge fährt die MT Melsungen als eine der vier besten deutschen Pokalmannschaften nach Hamburg zum Final Four, wo es in der dortigen o2 World in den beiden Halbfinals und im Endspiel um den begehrten Titel des Deutschen Pokalmeisters geht. Zunächst stehen sich am Samstag um 15 Uhr die Rhein-Neckar Löwen und die SG Flensburg/Handewitt gegenüber, danach, um 17.45 Uhr, treffen die MT Melsungen und die Berliner Füchse aufeinander. Beide Halbfinals, wie auch am Sonntag das Endspiel um 15 Uhr, werden jeweils live im Free-TV auf Sport1 zu sehen sein.

Gegenüber den Rhein-Neckar Löwen, die zum siebten Mal dabei sind, und den Flensburgern, die gar auf 10 Teilnahmen blicken, nehmen sich die MT und die Füchse Berlin eher wie Frischlinge aus. Die Nordhessen fiebern nach 1996 und 2013 in diesem Jahr ihrem dritten Start in Hamburg entgegen, die Hauptstädter feiern hingegen ihre Premiere.

Wie dem auch sei, die Vier gehören gemäß der aktuellen Tabelle zu den Top-Sechs der stärksten Liga der Welt, jeder hat die Chance, den Titel zu holen. Zumindest auf dem Papier. Denn die Handballfachleute trauen dies naturgemäß eher den routinierteren Teams aus Flensburg und Mannheim zu. Selbst MT-Trainer Michael Roth sieht die Berliner gegenüber seinem Team im Vorteil. “Die Füchse sind international erfahrener als wir, sie sind aktuell fürs Finalturnier um den Europapokal qualifiziert und haben vor zwei Jahren sogar schon mal in der Championsleague-Endrunde gestanden. Deshalb kommt ihnen im Halbfinale gegen uns auch die Favoritenrolle zu. Dennoch sind wir seit unserer Final Four-Teilnahme im letzten Jahr etwas reifer geworden und haben uns auch in der Liga weiter entwickelt. Wir werden alles tun, um die Berliner in dieser Saison zum zweiten Mal zu schlagen”, so der Coach.

Ein Sieg war seiner Mannschaft ja bekanntlich gleich zum Saisonauftakt gelungen: Ende August überraschte die MT den Hauptstadtclub in der Kasseler Rothenbach-Halle mit 28:23 und war im Rückspiel Mitte Dezember in Berlin beim 22:24 nur einen  Wimpernschlag von einem weiteren Coup entfernt. An Zuversicht wird es den MT-Cracks also im dritten Aufeinandertreffen nicht mangeln und an Selbstvertrauen ebenfalls nicht. Dafür hat allein schon die tolle Entwicklung in der bisherigen Saison gesorgt, die der sechste Tabellenplatz schon seit Monaten widerspiegelt.

Last Minute Tickets
Zusätzliche mentale, aber vor allem lautstarke Unterstützung in Hamburg wird das heimische Aushängeschild durch rund 1.000 Fans aus Nordhessen erfahren. Einige Hundert von ihnen nutzen das Angebot der MT, mit dem Pokal-Sonderzug anzureisen. Apropos: Es gibt aus dem MT-Ticketkontingent immer noch einige Restkarten, egal ob für Zug-Interessierte oder für Selbstfahrer. Kurzentschlossene melden sich dazu direkt bei der MT-Geschäftsstelle in Melsungen, Mühlenstraße 14, Teleon (05661) 92600.

Mit „Rocky“ einstimmen
Die Mannschaft selbst wird bereits am Donnerstag gen Norden aufbrechen. Zur passenden Einstimmung steht am Abend der Besuch des Musicals Rocky auf dem Programm. Am Freitag Vormittag folgt dann – mit einigem Abstand zur hektischen Hamburger City und zur o2 World – das Abschlusstraining. Auch für die Unterbringung hat sich die MT in einen Außenbezirk der Hansestadt verzogen, um sich völlig ungestört auf das Highlight einstimmen zu können.

Final Four Rekordler
Rekordhalter in Sachen Final Four im MT-Team ist übrigens Torwart-Zerberus Per Sandström. Der schwedische Keeper kann bereits auf sechs Teilnahmen verweisen: 2007, 2008, 2009, 2010 (Pokalsieger) jeweils mit dem HSV und 2013 mit der MT Melsungen. Danach kommt schon Abwehrchef Daniel Kubes. Der aktuelle tschechische Nationalspieler war bereits 2008 mit seinem damaligen Club HSG Nordhorn in Hamburg vertreten, in 2011 und  2012 holte er mit dem THW Kiel jeweils den Titel, in 2013 war er mit der MT dabei. Final Four-Novizen bei der MT sind u.a. die Müller-Zwillinge. Beide haben das Mega-Event bislang nur als Zuschauer erlebt.

Internationale Bühne winkt
Sollte die MT die Füchse Berlin schlagen und ins Finale am Sonntag einziehen, wäre dies der größte Erfolg der Vereinsgeschichte. Landet der dortige Gegner am Saisonende unter den ersten Dreien in der Bundesligatabelle und qualifiziert sich demzufolge für die Championsleague, würde der MT schon diese Teilnahme am DHB-Pokalendspiel genügen, um in der kommenden Saison im Europapokalwettbewerb antreten zu dürfen.

Handball-Nordhessen macht sich auf den Weg
Begleit wird das MT Team nach Hamburg von den vier Fan-Gruppierungen “RotWeiss”, “Die Bartenwetzer”, “Supporters Kassel” und “MT-Trommler”. Insgesamt werden sich rund 1.000 Fans aus Nordhessen – darunter rund 250 im Pokal-Sonderzug – am Wochenende auf den Weg in die Hansestadt machen, um ihre Mannschaft in der 13.000 Zuschauer fassenden o2 World zu unterstützen. Im Sonderzug reichen “Die Bartenwetzer” übrigens wie schon im letzten Jahr den Melsunger Handballtropfen. Der selbsthergestellte Holunderblütenschnaps soll besonder stimmungsfördernd wirken. Eventuell wäre das auch die geeignete Medizin für MT-Maskottchen “Henner”, dessen Darsteller derzeit an einem grippalen Infekt leidet.

Aktuell
In einem letzten, nicht-öffentlichen Abschlusstest gegen den TuS N-Lübbecke unterlag die MT am Dienstag ohne einige angeschlagene Leistungsträger mit vier Toren. Aber genau wie in Theaterkreisen ist auch für die MT eine verpatzte Generalprobe kein Grund zur Beunruhigung.
Sonstiges: Die Bärte sprießen

Getreu der Devise “Wer rasiert, verliert”, haben sich die MT Cracks, inkl. Trainer, seit dem letzten Bundesligaspiel gegen Eisenach Ende März selbst auferlegt, der Gesichtsbehaarung freien Lauf zu lassen. Das soll zum einen als gemeinschaftliches Ritual den Teamgeist zusätzlich fördern und zudem den Fokus noch intensiver auf das Highlight des Jahres legen. “Wenn man morgens in den Spiegel schaut, denkt man automatisch ans Final Four”, bringt Michael Roth den gewünschten Effekt auf den Punkt.

Mitfiebern in der Heimat
Für alle, die nicht den Weg nach Hamburg antreten können, haben die Melsunger MT-Fans Sven und Sonja die Melsunger Gaststätte Hubertusklause angemietet. Dort ist für das leibliche Wohl gesorgt und man trifft sich zum gemeinsamen TV-Watching. Wer Glück hat, kann sogar etwas bei einer speziellen Verlosung gewinnen. Termin: Samstag, 12. Aril, ab 15 Uhr; Ort: Hubertusklause, Unteres Bachfeld 1, 34212 Melsungen. (Bernd Kaiser)

Final Four 2014, o2 World Hamburg:
Samstag, 12. April , 15 Uhr – 1. Halbfinale: Rhein-Neckar Löwen vs. SG Flensburg-Handewitt
Samstag, 12. April, 17.45 Uhr – 2. Halbfinale: MT Melsungen vs. Füchse Berlin
Sonntag, 13. April, 15 Uhr – Finale: Sieger Spiel 1 – Sieger Spiel 2
[alle Spiele live im Free-TV auf Sport1]



Tags: , , , , , , , , , , ,


Ähnliche Beiträge

Bisher keine Kommentare


Einen Kommentar schreiben

© 2006-2019 SEK-News • Powered by WordPress • Theme by: BlogPimp/Appelt MediendesignBeiträge (RSS) und Kommentare (RSS)ImpressumDatenschutzAGB