Startseite

Ihre Werbung hier!

Online-Zeitung für den Schwalm-Eder-Kreis | 12. Jahrgang | redaktion@seknews.de | www.seknews.de | täglich neu | Preis: 0,00 Euro

Martina Werner will sich für EU-Förderungen einsetzen

Kassel. Bereits in den vergangenem Jahren profitierte die nordhessische Region von den EU-Förderprogrammen und so konnten zum Beispiel einige für das Leben in Kassel positive Projekte verwirklichen werden. Für die nächste Förderperiode steht für Hessen ein Budget von 241 Millionen Euro aus dem Europäischen Fond für regionale Entwicklung (EFRE) zur Verfügung. Martina Werner will sich aktiv dafür einsetzen, dass ausreichende Fördersummen für nordhessische Projekte zu Verfügung stehen. Bisherige Großprojekte in Kassel sind die Grimm Welt, die Umgestaltung der Gartenstraße/ Hartwigstraße, an der Universität Kassel das Kinderhaus Campus Nord und der Science Park, sowie Competence Center Aerospace in Kassel-Calden. Neben den größeren Projekten wird aus dem Geld aber auch eine Vielzahl kleinerer Projekte gefördert, so wurden 26 neue Ausbildungsplätze, sowie neue Arbeitsplätze geschaffen und bestehende Arbeitsplätze gesichert werden.

Für 2014 bis 2020 stehen auch wieder Fördergelder aus dem Europäischen Sozialfond (ESF) zu Verfügung, mit einem Etat in Höhe von 172 Mio. Euro wird unter anderem eine Sprachförderung finanziert. Bis Ende 2014 stehen für die Umsetzung weitere 34 Millionen Euro zu verfügung. Die ESF geförderten Sprachkurse sind ein wichtiger Baustein um die Sprachkompetenz für Migranten und Flüchtlinge zu verbessern und sich somit erfolgreicher auf dem Arbeitsmarkt sowie im sozialen Umfeld zu Integrieren. Zuwanderer die auf Arbeitssuche sind, können diese Deutschkurse kostenfrei in Anspruch nehmen.

Aber auch für LEADER-Projekte will sich SPD Europakandidatin Werner stark machen. LEADER-Projekte sind Förderprogramme der EU, die seit 1991 innovative Aktionen im ländlichen Raum fördern. Anfang Mai besuchte Werner auch im Werra-Meißner-Kreis um sich über die Projekte in der LEADER-Region zu informieren. Zu den zahlreichen bestehenden Projekten im Werra-Meißner-Kreis, wie dem „Trinkwasserpfad Hoher Meißner“, oder die Einrichtung eines Jugendtreffs werden auch Projekte gefördert wie Existenzgründungen, Kompetenzentwicklung. Aber auch Projekte um die Regionalkultur und die ländliche Infrastruktur zu fördern, ebenfalls wird im Bereich der Landtouristik gefördert, Rad- und Wanderwege und deren Vermarktung. Auch der Bereich um die Energetische und stoffliche Nutzung von Bio-Rohstoffe, Biogas-Anlagen und Biogas-Blockheizkraftwerke. Mit HessenSpitze, im Landkreis Kassel und im Westteil gibt es LEADER-Projekte vor Ort, zu den geförderten Projekten gehört der Fulda-Radweg R1 und der Märchenhof Weidelshof. (red)



Tags: , , , , ,


Ähnliche Beiträge

Bisher keine Kommentare


Einen Kommentar schreiben

© 2006-2017 SEK-News • Powered by WordPress • Theme by: BlogPimp/Appelt MediendesignBeiträge (RSS) und Kommentare (RSS)Impressum + DatenschutzAGB





Facebook Auto Publish Powered By : XYZScripts.com

Um Ihr Nutzererlebnis zu verbessern, verwendet diese Seite Cookies. Details

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen", um Ihnen das beste Surferlebnis möglich zu geben. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen zu verwenden fortzufahren, oder klicken Sie auf "Akzeptieren" unten, dann erklären Sie sich mit diesen.

Schließen