Startseite


Ihre Werbung hier!

Online-Zeitung für den Schwalm-Eder-Kreis | 12. Jahrgang | redaktion@seknews.de | www.seknews.de | täglich neu | Preis: 0,00 Euro

Elektrofahrzeuge für Gäste und Besucher

Partner des Forschungsprojekts FREE ziehen positive Zwischenbilanz

Kassel. Für das Forschungsprojekt FREE, das die Integration von Elektrofahrzeugen und Pedelecs in das öffentliche Verkehrsangebot zum Ziel hat, wurde eine positive Zwischenbilanz gezogen, denn erste Erfolge sind in Nordhessen bereits sichtbar: Im Linienbetrieb der KVG fährt ein Elektrobus, und ein Teil der 18 geplanten Elektro-Pkw sind im Carsharing-Einsatz. Der Ausbau der Ladeinfrastruktur macht große Fortschritte und mit der FREE-Karte kann sowohl an EAM- als auch an SUN-Ladesäulen geladen werden. Im E-Bike-Netz sind 100 Mietpedelecs von Heinrich Müller im Einsatz, an fast 30 Akku-Ladestationen können E-Bikes kostenlos nachgeladen werden. Um dieses Angebot buchbar zu machen, werden – betreut durch das Fachgebiet Mensch-Maschine-Systemtechnik der Universität Kassel und die Regionalmanagement Nordhessen GmbH – eine App und ein Buchungssystem entwickelt. Für die Nutzung vor Ort konzipiert das Fachgebiet Verkehrsplanung und Verkehrssysteme eine integrierte Ticketlösung, wodurch Besuchern der Region Nordhessen in Kooperation mit Gastgebern und Veranstaltern die Möglichkeit geboten werden kann, ohne eigenen Pkw anzureisen und vor Ort jederzeit mobil zu sein. Damit entsteht ein nachhaltiges Verkehrsangebot aus einer Hand.

„Das Projekt FREE (Freizeit- und Eventverkehre mit intermodal buchbaren Elektrofahrzeugen) ist für den Mobilitätsstandort und die GrimmHeimat NordHessen von großer Bedeutung und legt den Grundstein für weitere Innovationen“, sagte Holger Schach, Geschäftsführer der Regionalmanagement Nordhessen GmbH bei der Zwischenkonferenz im Schlosshotel vor regionalen Akteuren und internationalen Fachbesuchern. Die Teilnehmer hatten die Möglichkeit, verschiedene Elektrofahrzeuge und einen ersten App-Prototyp, der Informationen zum Mobilitätsangebot über das Smartphone bereitstellt, zu testen.

Um die Nutzung künftig noch mehr zu erleichtern, soll die Ladeinfrastruktur weiter ausgebaut werden. Darüber hinaus sollen ein anbieterübergreifendes Informations- und Buchungssystem realisiert und integrierte Ticketlösungen entwickelt werden.

Sowohl das Elektro-Carsharing als auch das mobile Informationssystem bauen dabei auf bereits bestehende Strukturen auf und werden um die FREE- Angebote erweitert. So werden keine Parallelstrukturen aufgebaut, sondern die Nutzung bewährter Systeme und die Einbindung bestehender Nutzergruppen sichergestellt. „Als regionaler Energiedienstleister ist es uns wichtig, das Thema Elektromobilität in der Region voranzutreiben und gleichzeitig die Verkehrsinfrastruktur für Elektrofahrzeuge zu verbessern“ betonte Thomas Weber, Geschäftsführer der EAM GmbH & Co. KG, die zu den Partnern des Projektes zählt.

Das Angebot von FREE richtet sich an Besucher von Freizeitzielen und Veranstaltungen, vor allem an Übernachtungsgäste in der Region. Letztendlich profitiert aber auch die einheimische Bevölkerung von den durch FREE umgesetzten Teilprojekten. So beantwortet Dr. Thorsten Ebert, Vorstand der Städtische Werke AG und der KVG AG die Frage nach einem Mehrwert der Elektromobilität für Gastgeber und Veranstaltungen Nordhessens entsprechend positiv: „Elektromobil zu sein bietet Reisenden und Besuchern neue und interessante Erfahrungen und macht unsere Region deshalb noch attraktiver. Diese Angebote sind gerade vor diesem Hintergrund geeignet, einer unserer Trümpfe in der Konkurrenz der innerdeutschen Urlaubsziele und Veranstaltungsorte zu werden. Elektromobilität ist damit auch ein Motor für die touristische Entwicklung.“

FREE hat eine Projektlaufzeit von drei Jahren mit einem Projektvolumen von 4,36 Mio. Euro. Es ist Teil der Allianz Elektromobilität und wird im Rahmen des Programms Modellregion Elektromobilität Rhein-Main mit Mitteln des Bundesministeriums für Verkehr und digitale Infrastruktur gefördert. Die Programmkoordination verantwortet die NOW GmbH Nationale Organisation Wasserstoff- und Brennstoffzellentechnologie. (red)

Partner im Projekt FREE:
Regionalmanagement Nordhessen GmbH (Mobilität, Tourismus und Dezentrale Energietechnologien)
Kasseler Verkehrs- Gesellschaft AG
Städtische Werke AG
EAM GmbH & Co. KG
Universität Kassel (Fachgebiet Verkehrsplanung und Verkehrssysteme sowie Fachgebiet Mensch-Maschine-Systemtechnik)
Heinrich Müller e-bikes



Tags: , , , , , , , , , ,


Ähnliche Beiträge

Bisher keine Kommentare


Einen Kommentar schreiben

© 2006-2017 SEK-News • Powered by WordPress • Theme by: BlogPimp/Appelt MediendesignBeiträge (RSS) und Kommentare (RSS)Impressum + DatenschutzAGB





Facebook Auto Publish Powered By : XYZScripts.com