Startseite


Ihre Werbung hier!

Online-Zeitung für den Schwalm-Eder-Kreis | 12. Jahrgang | redaktion@seknews.de | www.seknews.de | täglich neu | Preis: 0,00 Euro

LEADER-Programm: Fünf Regionen sind wieder dabei

Flächendeckende Regionalförderung im Schwalm-Eder-Kreis

leader141218Schwalm-Eder. Die Regionen aus dem Schwalm-Eder-Kreis: Knüll, Mittleres Fuldatal, Schwalm-Aue, Kellerwald-Edersee und Casseler Bergland haben sich im Wettbewerb um Fördergelder für die Regionalentwicklung (LEADER-Programm) behauptet und können sich über Förderzusagen von jeweils rund zwei Millionen Euro freuen. Voraussetzung für eine Anerkennung als LEADER-Region waren jeweils Regionale Entwicklungskonzepte, die die Regionen zu erarbeiten hatten. An diesen haben viele hauptamtliche und ehrenamtliche Akteure aus dem Landkreis mitgewirkt.  „Wir möchten uns ganz herzlich bei allen Mitwirkenden für den intensiven Diskussionsprozess und die vielen Projektideen zur Erarbeitung der regionalen Entwicklungsstrategien bedanken“, betonen die fünf Regionalmanagerinnen, „Nur durch diese breite Mitwirkung konnten wir so erfolgreich sein.“

Um sich für die LEADER-Fördermittel zu qualifizieren mussten sich die Regionen vorab Gedanken darüber machen, welche konkreten Projekte unterstützt werden und welche Verbesserungen damit erreicht werden sollen.  Die Vertreter der Regionalforen sind sich einig, dass allein die intensive Betrachtung und Beschäftigung mit der eigenen Region sich als wertvoll erweisen, weil so viele unterschiedliche Menschen und Interessen selten auf überörtlicher Ebene zusammen geführt werden.

Ziel der Konzepte ist es, die Regionen vor dem Hintergrund vorhandener Schwächen, wie der Abwanderung junger Menschen und der Finanzschwäche der Kommunen und im Hinblick auf spezielle regionale Stärken, wie Naturausstattung, Kultur und Gesundheitsangebote fit für die Zukunft zu machen. Insgesamt wurden 24 hessische Regionen anerkannt. Ihnen stehen nun Mittel der Europäischen Union, des Bundes und des Landes Hessen in Höhe von insgesamt 50 Millionen Euro für die gesamte Förderperiode 2014 bis 2020 zur Verfügung.

„Wir freuen uns und sind gespannt auf die vielen Projekte und Entwicklungen, die in der neuen Förderperiode angestoßen werden“, sagt Bürgermeister Bernd Heßler. „Es ist gut, dass hier ein starkes und deutliches Signal für die Stärkung des ländlichen Raums gesetzt wird“, ergänzt sein Kollege Bürgermeister Günter Schlemmer.

Hintergrund
Mit dem europäischen Förderprogramm LEADER (Liasion entre actions de développement de l’économie rurale) 2014-2020  wird in ländlichen Räumen die Umsetzung regionaler Entwicklungskonzepte unterstützt. Die Projekte sollen die Wertschöpfung und Diversifizierung der ländlichen Wirtschaft stärken und zur Steigerung der Lebensqualität im ländlichen Raum beitragen. Die Besonderheit von LEADER ist, dass es den Menschen vor Ort ermöglicht, an regionalen Prozessen mitzuwirken und über Förderprojekte zu entscheiden. (red)

Folgende Kommunen aus dem Schwalm-Eder-Kreis gehören zu den fünf LEADER-Regionen:
Casseler Bergland: Niedenstein, Gudensberg, Edermünde; Infos: www.region-kassel-land.de
Kellerwald-Edersee: Fritzlar, Bad Wildungen, Bad Zwesten, Jesberg, Gilserberg; Infos: www.kellerwaldverein.de
Knüllgebiet: Homberg (Efze), Frielendorf, Knüllwald, Schwarzenborn, Neukirchen Ottrau, Oberaula;  Infos: www.knuell.de
Mittleres Fuldatal: Felsberg, Körle, Guxhagen, Melsungen, Malsfeld, Morschen, Spangenberg; Infos: www.foerderregion-mittleres-fuldatal.de
Schwalm-Aue: Wabern, Borken, Neuental, Schwalmstadt, Willingshausen, Schrecksbach; Infos: www.schwalm-aue.de



Tags: , , , , , , , ,


Ähnliche Beiträge

Bisher keine Kommentare


Einen Kommentar schreiben

© 2006-2017 SEK-News • Powered by WordPress • Theme by: BlogPimp/Appelt MediendesignBeiträge (RSS) und Kommentare (RSS)Impressum + DatenschutzAGB





Facebook Auto Publish Powered By : XYZScripts.com