Startseite


Ihre Werbung hier!

Online-Zeitung für den Schwalm-Eder-Kreis | 12. Jahrgang | redaktion@seknews.de | www.seknews.de | täglich neu | Preis: 0,00 Euro

TSV Korbach – TSV Ost-Mosheim 32:27 (15:14)

Niederlage beim Spitzenreiter nach 40 Minuten gutem Spiel

TSV Ost-MosheimKorbach/Ostheim. Auf Ost-Mosheimer Seite war man sich vor dem Spiel klar, dass man in Korbach nicht die ersehnten Punkte einfahren könnte. Doch in der ersten Hälfte, und auch von der 31. bis 40. Minute, war man dem Spitzenreiter ebenbürtig. Mit etwas mehr Glück hätte man da sogar mit einigen Toren in Führung gehen können. Florian Kusiek war nach längerer Verletzungspause wieder mit von der Partie und dadurch wurde das Angriffsspiel wesentlich variabler. Auch der in der Winterpause reaktivierte Söhnke Elbeshausen war in der Abwehr der ruhende Pol. Hätten die beiden sonst so starken Torhüter noch einen besseren Tag erwischt, wäre ein Sieg durchaus möglich gewesen.

Von Beginn an war es ein offener Schlagabtausch. Ost-Mosheim ging mit 1:0 in Führung, doch Korbach konterte und ging mit 3:1 in Führung, Ost-Mosheim glich bei 3:3 wieder aus. Korbach setzte sich dann beim 7:4 erstmals mit drei Toren ab. Doch Ost-Mosheim kämpfte sich bei 8:8 in der 20. Minute wieder heran. Als man dann bis zum 10:10 das Spiel ausgeglichen gestalten konnte, führten individuelle Fehler dazu, dass Korbach durch Ochmann und den überragenden Potthof sich beim 13:10 erneut mit dreiToren absetzen konnte. Doch Ost-Mosheim kam erneut zurück. Mit etwas Glück in der letzten Minute hätte man vor der Pause noch den Ausgleich geschafft.

Nach der Pause kamen dann erneut zehn starke Minuten bei Ost-Mosheim. Man glich beim 15:15 und 16:16 jeweils aus und hätte die Chance zu einer Führung gehabt, als Korbach den dritten Siebenmeter vergab. Doch der immer stärker werdende Torhüter Fingerhut machte durch seine Paraden einige Angriffe von Ost-Mosheim zunichte. Im Gegenzug kam Korbach dann durch Gegenstöße zu leichten Toren und ging 19:16 in Führung.

Doch nun zeigte sich, dass Korbach mit Ochmann, Potthof , Alscher und vor allen Dingen dem quirligen Rechtsaußen Buchloh absolute Spitzenkönner in seinen Reihen hatte und Ost-Mosheim zwar mit Kusiek, Barbura, Wicke und Philip Bachmann dagegen hielt, doch die Quote von Kornbach war einfach besser.

Bis zum 22:20 war Ost-Mosheim noch ebenbürtig. Doch durch Fehler im Angriff und nachlassende Konzentration im Angriff schaffte es Korbach nun innerhalb von zwei Minuten aus dem 22:20 ein 25:20 zu machen, bei einer Restspielzeit von 15 Minuten war dies letztendlich der Sieg.

Wer weiß wie es ausgegangen wäre, wenn Ost-Mosheim bei doppelter Unterzahl von Korbach in den Minuten 47 und 48 noch einmal heran gekommen wäre. Doch leider gelang in dieser Situation kein Tor und Korbach konnte sogar noch durch Buchloh einen Treffer zum 27:22 erzielen. In den letzen Minuten versuchte Ost-Mosheim noch alles, aber Torhüter Fingerhut wurde immer stärker und war nur noch durch Siebenmeter von Oliver Eckhardt und zwei Tore von Daniel Kinnback zu bezwingen.

Sicherlich zum Schluss ein verdienter Sieg von Korbach, doch man hatte den Favoriten in einigen Phasen des Spiels alles abverlangt.
Die individuelle Klasse der erfahrenen Akteure Ochmann, Potthof und auch Buchloh machten auf dem Feld den entscheidenden Unterschied. Hinzu kam dann auch noch die Überlegenheit von Torhüter Fingerhut der die beiden Ost-Mosheimer Torhüter klar überragte. Aber man ist sich schon klar, dass ein Punkt in Korbach zwar sehr schön gewesen wäre, aber eigentlich unrealistisch war.

Erfreulich war der Einsatz von Florian Kusiek, der wunderbare Tore warf und zusammen mit Adrian Barbura gerade in der ersten Hälfte mit seinen Treffern Ost-Mosheim im Spiel hielt. Man konnte bei Ost-Mosheim ein klare Steigerung gegenüber den vergangenen Spielen verzeichnen, dies lässt für die kommenden Spiele hoffen. Denn nun geht es in den Spielen gegen Landwehrhagen,  rossenlüder, Hünfeld und Fuldatal um alles. Aus diesen vier Spielen muss man unbedingt sechs, besser acht Punkte holen um dann den Punkte Rückstand aufzuholen. Dies wird sicherlich sehr schwer werden, aber man kann es mit der gleichen Einstellung wie im Spiel gegen Korbach schaffen. (Jürgen König)

Mannschaftsaufstellung:

TSV Ost-Mosheim
Dennis Wittig 5 P, davon zwei 7m, Alexander Lubadel 3 P., Stefan Harbusch 1, Sebastian Wicke 5, Björn König, Daniel Kinnbach 2, Torben Schröder, Adrian Barbura 6, Florian Kusiek 6, Yannic Neurath, Philip Bachmann 2, Söhnke Elbeshausen, Oliver Eckhardt 5/5.

TSV Korbach
Patrick Fingerhut, Ivan Blagus, Friedrich Schmidt 3, Dave Alscher 5, Robert Müller 1, Jan Kollenberg, Niclas Emde, Tim Sonnenschein, Mark Potthof 8, Finn Hagen 1, Florian Ochmann 5, Benjamin Buchloh 8, Lukas Westmeier.



Tags: , , , , , , , , , , , , , , ,


Ähnliche Beiträge

Bisher keine Kommentare


Einen Kommentar schreiben

© 2006-2017 SEK-News • Powered by WordPress • Theme by: BlogPimp/Appelt MediendesignBeiträge (RSS) und Kommentare (RSS)Impressum + DatenschutzAGB





Facebook Auto Publish Powered By : XYZScripts.com