Startseite


Ihre Werbung hier!

Online-Zeitung für den Schwalm-Eder-Kreis | 12. Jahrgang | redaktion@seknews.de | www.seknews.de | täglich neu | Preis: 0,00 Euro

SchulKinoWochen Hessen auch im Schwalm-Eder-Kreis

Schwalm-Eder. Kinoleinwand statt Kreide und Tafel: Schon zum neunten Mal machen die SchulKinoWochen Hessen den Kinosaal zum Klassenzimmer. Vom 9. bis 20. März 2015 erleben Kinder und Jugendliche gemeinsam mit ihrer Klasse spannende Filme und packende Themen. Die 76 hessenweit teilnehmenden Kinos zeigen Filme zum ermäßigten Preis von 3,50 Euro für Schülerinnen und Schüler aus allen Jahrgangsstufen und Schulformen. Anhand von rund 90 Spielfilmen vermitteln sie Film als Kultur- und Bildungsgut und fördern damit die Medienkompetenz der Kinder und Jugendlichen.

Zudem erhalten die Lehrkräfte pädagogisches Begleitmaterial und der Besuch einer Kinovorstellung wird als Unterrichtszeit anerkannt. Wer mit seiner Klasse dabei sein möchte, sollte sich schnell an das Projektbüro im Deutschen Filminstitut wenden, Telefon (069) 961220-685 oder hessen@schulkinowochen.de. Der Anmeldeschluss ist der 20. Februar 2015.

Im Schwalm-Eder Kreis nehmen erneut das BurgTheater Schwalmstadt und das Cine-Royal Fritzlar an den hessischen SchulKinoWochen teil. Für alle Altersstufen werden dort Filme aus dem diesjährigen Programm gezeigt.

Das Programm in Schwalmstadt
Für Grundschülerinnen und Grundschüler erzählt der fantasievolle Animationsfilm DER MONDMANN (D, F, IR 2012, Regie: Stephan Schesch) im BurgTheater Schwalmstadt am Dienstag, 17. März 2015, von der großen Reise des kleinen Manns im Mond bis auf die Erde. In BELLE & SEBASTIAN (F 2013 Regie: Nicolas Vanier) geht es am Montag, 16. März 2015,  vor dem Hintergrund des Schweizer Widerstands im Zweiten Weltkrieg um die tiefe Freundschaft eines siebenjährigen Jungen zu einer Hündin. Voller Spannung beweist der Film RICO, OSKAR UND DIE TIEFERSCHATTEN (D 2014, Regie: Neele Leana Vollmar) am Mittwoch, 18. März 2015, dass man ruhig ein bisschen anders sein darf: egal ob hoch- oder tiefbegabt. In der norwegischen Komödie LIVERPOOL GOALIE – ODER: WIE MAN DIE SCHULZEIT ÜBERLEBT! (2010, Regie: Arild Andresen) am Donnerstag, 19. März 2015, springt der 13-jährige Jo über seinen Schatten und direkt ins Tor, um das Herz seiner mutigen Klassenkameradin zu gewinnen.

Jugendliche erwartet ein ebenso spannendes wie vielfältiges Programm: Der hessische Film IM LABYRINTH DES SCHWEIGENS (D 2014) von Regisseur Giulio Ricciarelli behandelt am Montag, 16. März 2015,  die Auschwitz-Prozesse in Frankfurt und bietet einen erschütternden Einblick in die deutsche Gesellschaft Anfang der 1960er Jahre. Zum Themenschwerpunkt „Hacker, Cracker, Netzpiraten“ stellt das Spielfilmdebüt von Tali Barde FOR NO EYES ONLY (D 2013) am Donnerstag, 19. März 2015, die hochbrisante Frage nach Privatsphäre in Zeiten von facebook und Google. Der No-Buget-Film entwickelte sich aus einer schulischen Theater-AG und feierte im Winter 2014 seinen deutschen Kinostart. Am Freitag, 20. März 2015,  lädt DER JUNGE SIYAR (NO, D, IRQ 2014, Regie: Hisham Zaman) zum Blick über den deutschen Tellerrand ein, und nimmt die Klassen auf eine Reise vom Nordirak, über die Türkei und Deutschland bis nach Norwegen mit.

Das Programm in Fritzlar
Doch auch das Programm im Cine-Royal Fritzlar ist nicht minder interessant. Die unterhaltsame Comicverfilmung GREGS TAGEBUCH – VON IDITIOEN UMZINGELT (US 2014, Regie: Thor Freudenthal) treibt für Kinder ab 10 Jahren am Donnerstag, 19. März 2015, typische Probleme von 12-Jährigen augenzwinkernd auf die Spitze. Für Jugendliche erzählt die lebensbejahende Literaturverfilmung DAS SCHICKSAL IST EIN MIESER VERRÄTER (US 2014, Regie: Josh Boone) am Freitag, 20. März 2015, ohne Kitsch die Liebesgeschichte zweier krebskranker Jungendlicher und beeindruckt durch die herausragende Leistung der beiden Jungdarsteller.

Fortbildungen für Lehrkräfte in Kassel
Um Lehrkräfte in ihrer Vermittlungsarbeit zu unterstützen, wird im Rahmen der SchulKinoWochen Hessen landesweit die Fortbildungsreihe FILMSEHEN – FILMVERSTEHEN angeboten. Ein wichtiger Schritt auf diesem Weg ist die Tagung „Film und Schule in Hessen“ am Montag, 2. März 2015, im Deutschen Filminstitut Frankfurt. Diese erarbeitet erstmals Formate und Angebote zur Filmbildung und Filmvermittlung, die künftig regelmäßig an hessischen Schulen eingesetzt werden sollen.

Auch im Medienzentrum Kassel finden entsprechende Veranstaltungen statt, um Lehrerinnen und Lehrer über Filmanalyse, Filmtechnik und filmsprachliche Mittel zu informieren. Der Workshop zum Thema FILME IN ORIGINALFASSUNG am Mittwoch, den 18. Februar, stellt die Besonderheiten der Filmvermittlung mit Filmen in Originalfassung vor. Am Dienstag, 24. März 2015,  richtet sich das Angebot MIT DER SCHULKLASSE FILME MACHEN an Lehrkräfte, die Film-Projekttage anbieten und  Unterrichtsinhalte filmisch vermitteln wollen.

Mehr Informationen finden sich im Internet unter www.schulkinowochen-hessen.de. (red)



Tags: , , , , , , ,


Ähnliche Beiträge

Bisher keine Kommentare


Einen Kommentar schreiben

© 2006-2017 SEK-News • Powered by WordPress • Theme by: BlogPimp/Appelt MediendesignBeiträge (RSS) und Kommentare (RSS)Impressum + DatenschutzAGB





Facebook Auto Publish Powered By : XYZScripts.com