Startseite


Ihre Werbung hier!

Online-Zeitung für den Schwalm-Eder-Kreis | 12. Jahrgang | redaktion@seknews.de | www.seknews.de | täglich neu | Preis: 0,00 Euro

Uwe Krah holte sich Hessenmeisterschaft im Kugelstoßen

uwe-krah150209Stadtallendorf/Melsungen. Nach seinem zweiten Platz im Vorjahr sicherte sich Kugelstoßer Uwe Krah (MT 1861 Melsungen) bei den hessischen Hallenmeisterschaften der Senioren in Stadtallendorf ungefährdet die Landesmeisterschaft in der Alterklasse der M50 und blieb mit jedem Stoß über der besten Leistung seines stärksten Widersachers. Mit 13,55 Meter holte sich der 50-Jährige damit verdient den Titel des HLV-Seniorenmeisters in der Wettkampfklasse der M55. Der Polizeioberkommissar aus Nentershausen eröffnete den Wettkampf mit 12,86 Meter. Diese Leistung hätte genügt, weil Dieter Laux vom TSV Goldener Grund in Niederselters erst im dritten Versuch mit 12,08 Meter zum ersten Mal über die 12m-Marke kam und damit schon das Ende der Fahnenstange erreicht hatte.

Uwe Krah, der im Vorjahr beim Senioren-Länderkampf gegen Frankreich und Belgien in Trier mit 13,85 Meter den zweiten Platz belegte, konnte im zweiten Versuch mit 13,55 Meter seine gute Form von den Kreis-Hallenmeisterschaften in Melsungen nur ein wenig erhärten. Vor zwei Wochen hatte er mit der Männerkugel 12,82 Meter gestoßen und deshalb mit der 6,00kg-Kugel Hoffnungen auf eine 14m-Weit gemacht. Mit 13,33 sowie 13,30 und 13,45 Meter hatte der amtierende Freiluftmeister von Bruchköbel (14,30 m) drei weitere 13m-Stöße in seinem Repertoire und hofft nun auf eine weitere Steigerung in den nächsten beiden Wochen. „Um eine Medaillenchance zu haben, muss ich bei den deutschen Senioren-Hallenmeisterschaften in Erfurt mindestens einen halben Meter zulegen“, sagte  der neue HLV-Seniorenhallenmeister selbstkritisch.

Viertelmeiler Harry Geier, der in diesem Jahr in der M80 startberechtigt ist und sich für Stadtallendorf eine 400m-Zeit unter 80 Sekunden vorgenommen hatte, war wegen einer Muskelverletzung im Oberschenkel, die er sich beim Abschlusstraining zugezogen hatte, nicht einsatzfähig. Kugelstoßer Norbert Weinreich hatte einen Start in Stadtallendorf von seiner Leistung bei den Kreismeisterschaften abhängig gemacht. „Da ich keine elf Meter erreicht hatte, verzichtete ich auf den Wettkampf“, so Weinreich auf die Frage, warum er nicht bei den Landeshallenmeisterschaften der Senioren am Start war, wo er mindestens den dritten Platz belegt hätte.

Dafür sprang Bernd Gabel, der MT-Neuzugang vom TSV Altmorschen, in die Bresche und sicherte sich drei zweite Plätze in der M55. Seine Lebensgefährtin Monika Groh belegte im Kugelstoßen der W40 den fünften Platz. (ajw)



Tags: , , , , ,


Ähnliche Beiträge

Bisher keine Kommentare


Einen Kommentar schreiben

© 2006-2017 SEK-News • Powered by WordPress • Theme by: BlogPimp/Appelt MediendesignBeiträge (RSS) und Kommentare (RSS)Impressum + DatenschutzAGB





Facebook Auto Publish Powered By : XYZScripts.com