Startseite


Ihre Werbung hier!

Online-Zeitung für den Schwalm-Eder-Kreis | 12. Jahrgang | redaktion@seknews.de | www.seknews.de | täglich neu | Preis: 0,00 Euro

Marvin Knaust überzeugt bei Winterlaufserie

Foto: Alwin J. WagnerBreitenbach/Melsungen. Der gute Ruf und die langjährige Tradition der Breitenbacher Winterlaufserie wirkte auch in diesem Jahr bei den ersten beiden Veranstaltungen wieder wie ein Magnet. Aus allen Himmelsrichtungen kamen die Laufenthusiasten, egal ob jung oder alt, ob Leistungssportler oder nur Gelegenheitsläufer, jede Alters- und Leistungsgruppe war vertreten. Bei der zweiten Veranstaltung der 32. Auflage waren erneut fast 300 Athleten am Start und wurden für ihr Kommen mit strahlendem Sonnenschein belohnt. Allerdings blieben bei einer Außentemperatur um den Gefrierpunkt die erwarteten Leistungssteigerungen bei einigen Startern aus. Dennoch brachte dieser Wettkampf weitere Aufschlüsse in der Vorbereitung auf die kommenden Freiluftsaison.

Alwin Wagner zeigte sich nach dieser Trainingskontrolle seiner Schützlinge eine Woche vor den Landes-Crosslaufmeisterschaften in Oberkleen bei Gießen zufrieden. „Sowohl die Jungen als auch die drei Mädchen haben mit diesem Fünf-Kilometer-Straßenlauf unter Wettkampfbedingungen bewiesen, dass sie nächstes Wochenende gut vorbereitet zu den Landesmeisterschaften fahren werden.

Den besten Eindruck von diesem Sextett hinterließ Marvin Knaust als Sieger der Wettkampfklasse der U16. Der 14-Jährige hatte bereits am 18. Januar beim Start dieser dreiteiligen Laufserie zwischen Breitenbach und Rotenburg überrascht, als er hinter Nils Herzer aus Erfurt mit 20:14 Minuten den zweiten Platz belegte und Louis Hartwig vom TV Hessisch Lichtenau auf den dritten Rang verweisen konnte. Damals betrug der Zeitunterschied zwischen dem Zweiten und Dritten genau zwölf Sekunden.

Es war eine Freude, den leichtfüßig laufenden Schüler aus Gensungen bei dieser zweiten Auflage zu sehen. Im Ziel lag sein härtester Widersacher, Louis Hartwig aus Hessisch Lichtenau, fast eine halbe Minute zurück, weil Marvin auf dieser amtlich vermessenen Strecke mit 19:54 zum ersten Mal unter den angestrebten 20 Minuten blieb.

Den zweiten Tagessieg für das Melsunger Team gab es im Fünf-Kilometer-Straßenlauf durch Lorenz Funck. Der 18-Jährige beherrschte die Konkurrenz der männlichen Jugend vom Start weg und hatte am Ende hinter dem Triathleten Marc Unger vom SC Neukirchen (16:44 Min.) sogar die zweitbeste Zeit aller 113 Starter. Aber er war mit seiner Leistung nicht ganz zufrieden. „Ich konnte meinen Hausrekord auf dieser Strecke von 17:35 um eine Sekunde nach unten korrigieren, aber ich hatte mir für diesen Lauf eine Zeit unter 17:20 Minuten vorgenommen. Am Ende des Rennens war ich nicht mehr in der Lage, noch einen Spurt einzulegen. Die eiskalte Luft, die ich beim Einatmen merkte, machte mir mehr zu schaffen, als ich dachte, denn kurz nach der Wendemarke bekam ich leichte Stiche im Brustbereich, so dass ich das Tempo ein wenig herausnehmen musste,“ sagte der frisch gebackene Crosslauf-Kreismeister von Gudensberg und vollzog mit diesem Sieg einen weiteren Schritt, am 14. März als Jugendsieger der 32. Winterlaufserie von Breitenbach ausgezeichnet zu werden. Hinter ihm sicherte sich Maurice Herwig vom TSV Eschwege in 18:17 Minuten den zweiten Platz vor Florian Moritz vom LC Marathon Rotenburg (19:53 Min.). Kampfgeist zeigte auch Christian Schulz, der zwischendurch das Rennen über eine Minute unterbrechen musste und danach etwas müde und platt wirkte. Dennoch machte er auf den letzten beiden Kilometern noch viel an Boden gut und konnte immerhin den vierten Platz belegen.

Foto: Alwin J. WagnerFast bis zum Wendepunkte konnte Langsprinterin Karolin Siebert mit Mandana Hoffmann von der LG Fulda bei diesem Straßenlauf mithalten. Aber nach der Hälfte der Strecke zog die talentierte Jugendliche aus der Rhön, die im Vorjahr die 3000 Meter in 10:42 Minuten zurückgelegt hatte und im 10km-Lauf unter 42 Minuten blieb, auf und davon. „Ich hatte heute von einer Zeit unter 21 Minuten geträumt“, gestand Karolin nach dem Rennen, das sie hinter Hoffmann (19:59 Minuten) mit 65 Sekunden Rückstand als Zweite beendete. „Das war schon überraschend und zeigt allen, in welch guter Form sich Karolin vom Sprint bis zum Langstreckenlauf befindet“, meinte Alwin Wagner, denn mit diesem tollen Lauf konnte die 18-jährige selbst Christin Jacob um vier Sekunden hinter sich lassen. Immerhin hatte die Jugendliche aus Obersuhl die erste Auflage im Januar klar vor Jana Rautenhaus vom TSV Eschwege für sich entschieden. Julia Klute belegte mit 21:59 Minuten vor Amelie Altmann (Rotenburg, 23:49 Min.) und Marie Wagner (MT Melsungen, 24:12 Min.) den fünften Platz. Das Melsunger Trio hofft am nächsten Wochenende bei den Landes-Crosslaufmeisterschaften mit drei Top-Ten-Platzierungen auf den nächsten Erfolg. (ajw)



Tags: , , , , , , , ,


Ähnliche Beiträge

Bisher keine Kommentare


Einen Kommentar schreiben

© 2006-2017 SEK-News • Powered by WordPress • Theme by: BlogPimp/Appelt MediendesignBeiträge (RSS) und Kommentare (RSS)Impressum + DatenschutzAGB





Facebook Auto Publish Powered By : XYZScripts.com