Startseite


Ihre Werbung hier!

Online-Zeitung für den Schwalm-Eder-Kreis | 12. Jahrgang | redaktion@seknews.de | www.seknews.de | täglich neu | Preis: 0,00 Euro

Erweiterung der Cafeteria an der Drei-Burgen-Schule

Immer größere Nachfrage nach Mittagessen in der Schule

Sie freuen sich über die Erweiterung und Neuausstattung der Cafeteria gemeinsam mit den Schülerinnen und Schülern der Drei-Burgen-Schule:  Dr. Dieter Vaupel (Schulleiter), Karin Elias und Jochen Ritter (beide Vorstand des Förderkreises). Foto: nhFelsberg. Die Cafeteria der Drei-Burgen-Schule wurde als eine der ersten im Schwalm-Eder-Kreis im Jahr 2003 im Zusammenhang mit der Einführung des Ganztagsangebotes eingerichtet. Für 30 Schülerinnen und Schüler bot sie seitdem Platz, damit diese dort ein warmes Mittagessen einnehmen konnten. Für den Start war das damals ausreichend. Doch bis heute, 12 Jahre später, hat sich das freiwillige Ganztagsangebot an der Schule immer mehr etabliert und die Nachfrage nach einer warmen Mahlzeit ist erheblich größer geworden.  

Daher wurden in den Sommerferien durch den Schulträger, den Schwalm-Eder-Kreis, Umbaumaßnahmen durchgeführt und das Platzangebot in der Cafeteria erheblich erweitert. Außerdem wurde ein neuer Zugang für die Schülerinnen und Schüler geschaffen, so dass nun nicht mehr der Anlieferverkehr aus der Küche mit den nach Unterrichtsschluss anstürmenden Schülern aus der gleichen Richtung kommt.

„Gerade von den jüngeren Klassen nehmen immer mehr Schüler am Mittagessen in der Schule teil, da sie dieses Angebot bereits aus den Grundschulen gewöhnt sind“, so Schulleiter Dr. Dieter Vaupel. „Wir freuen uns, dass der Schulträger bereit war, die Baumaßnahme auf der Grundlage der steigenden Essenszahlen nun umzusetzen.“

Die Haltung vieler Eltern zum Mittagessen in der Schule habe sich in den vergangenen zwölf Jahren erheblich verändert, so Vaupel. 2003 habe man noch daran gezweifelt, ob ein solches Angebot im ländlichen Raum überhaupt eine entsprechende Akzeptanz erfahren werde.  Mittlerweile sei es zu einer Selbstverständlichkeit geworden und viele Familie seien dadurch entlastet, was besonders für die Frauen zu einer besseren Vereinbarkeit von Familie und Beruf geführt habe.

Da der zusätzlich geschaffene Raum auch ergänzendes Mobiliar erfordere, man aber den Schulträger nicht über Gebühr finanziell fordern  wollte, hat der Förderverein der Drei-Burgen-Schule die Finanzierung der neuen Ausstattung übernommen. Dafür wurden in den vergangenen Jahren Mittel gezielt angespart. Dabei hat man nun eine ganz neue, moderne Stilnote gesetzt und die Wünsche der Schüler mit einbezogen. Erster Vorsitzenden Jochen Ritter und Karin Elias vom Vorstand des Förderkreises freuten sich bei einem ersten Besuch über die gelungene Neuausstattung mit Tischen Stühlen, Hockern und als „Krönung“ einem feuerroten Ecksofa.

Die Schüler finden es klasse: „Super, dass wir jetzt so viel Platz haben und das Gedränge um die Sitzplätze aufgehört hat“, war von einer Achtklässlerin zu hören. Einer der neuen Fünftklässler ergänzt: „Am liebsten sitze ich mit meinen Freunden auf dem Ecksofa!“ Und ein älterer Schüler bringt es auf dem Punkt: „Das Essen schmeckt hier jetzt in der tollen Umgebung noch besser als vorher!“ Dass das so bleibt, dafür sorgt das soziale Dienstleistungszentrum, das in der Großküche nebenan insbesondere heimische Produkte für das Schulessen frisch verarbeitet. (red)



Tags: , , , , ,


Ähnliche Beiträge

Bisher keine Kommentare


Einen Kommentar schreiben

© 2006-2017 SEK-News • Powered by WordPress • Theme by: BlogPimp/Appelt MediendesignBeiträge (RSS) und Kommentare (RSS)Impressum + DatenschutzAGB





Facebook Auto Publish Powered By : XYZScripts.com